ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Prologis startet Bau in Illingen bei Stuttgart

Prologis feiert den Spatenstich für ein neues Projekt in Illingen bei Stuttgart. Dabei handelt es sich um eine Immobilie mit rund 13.000 Quadratmetern Logistik- und Bürofläche. Die Fertigstellung ist für Dezember 2024 geplant.
©: Prologis
Mit dem Spatenstich starteten offiziell die Bauarbeiten für die nachhaltige Logistikimmobilie von Prologis in Illingen: (v.l.) Nicoline Dechamps (Prologis), Hans Seckler (Prologis), Armin Pioch (Bürgermeister der Gemeinde Illingen), Frank Lehmann (Ensinger) und Juri Müller (Goldbeck).
Foto: Prologis

Gemeinsam mit rund 50 Gästen feierte Prologis den Baustart einer Immobilie mit rund 13.000 Quadratmetern Logistik- und Bürofläche in Illingen bei Stuttgart. Errichtet wird der „Prologis Park Illingen DC1“ auf einem insgesamt 45.000 Quadratmeter großen Grundstück in einem Logistik- und Gewerbegebiet. Prologis plant die Fertigstellung für Dezember 2024. Die Immobilie wird spekulativ errichtet. „Der Standort Illingen hat mit seiner Lage in der Rhein-Neckar-Region großes Potenzial, daher sind wir zuversichtlich, schnell einen Nutzer für die hochmoderne Immobilie zu finden“, sagt Hans Seckler, Director Capital Deployment bei Prologis.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Nachhaltigkeit im Vordergrund

Der Prologis Park Illingen DC1 wird auf einer unbebauten Grundstücksfläche von rund 25.000 Quadratmetern errichtet. Als „All-electric Building“ erfolge die Energieversorgung des Gebäudes ohne fossile Brennstoffe, heißt es in einer Mitteilung. Das Gebäude werde zudem mit Wärmepumpen und Elektroladestationen ausgestattet. Die Dachflächen sind für die Installation von Photovoltaikanlagen vorgesehen. Das Gebäude wird zudem mit Hybridtoren ausgestattet, so dass sowohl Lkw als auch Kleintransporter zum Be- und Entladen andocken können.

Darüber hinaus strebt Prologis ein Gold-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an. „Innovation und Nachhaltigkeit gehen beim Bau des Prologis Park Illingen Hand in Hand“, sagt Hans Seckler. „Mit dieser Immobilie setzen wir ein Zeichen für umweltfreundliche Energieversorgung und innovative Logistiklösungen.“

Vertrauen in die Region

Auf demselben Grundstück wird Prologis auf der zweiten Teilfläche von rund 20.000 Quadratmetern ein weiteres Gebäude mit rund 10.500 Quadratmetern als Brownfield-Projekt entwickeln. Der Baustart ist für Ende des zweiten Quartals 2024 geplant. „Mit der Entscheidung, beide Gebäude spekulativ zu entwickeln, unterstreicht Prologis das Vertrauen in die Wirtschaftskraft unserer Region, worüber wir uns sehr freuen“, sagt Armin Pioch.

Spendenscheck überreicht

Den feierlichen Spatenstich nutzte Prologis, um dem Förderverein der Schule am Stromberg einen Spendenscheck über 10.000 Euro zu überreichen. Dieser unterstützt Schulprojekte, bei denen das soziale Miteinander im Vordergrund steht. Grußworte an die Gäste richteten sowohl Armin Pioch, Bürgermeister von Illingen, als auch Frank Lehmann vom Getränkehersteller Ensinger, ehemaliger Eigentümer des Grundstücks, und Hans Seckler von Prologis.

ANZEIGE

„Mit dieser Immobilie setzen wir ein Zeichen für umweltfreundliche Energieversorgung und innovative Logistiklösungen.“

Hans Seckler

Director Capital Deployment bei Prologis

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feierte das Richtfest seiner rund 8.500 Quadratmeter Logistik- und Büroflächen umfassenden Logistikimmobilie in Berlin Tegel. Bei dem Grundstück handelte es sich um eine Industriebrache, auf der sich zuvor eine Eisengießerei befand.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

It’s time to start up

Die einen haben eine schwierige Fläche, die anderen eine gute Idee: brownfield24.com bringt beide zusammen. Deutschlands erste Plattform für Brownfields vernetzt bundesweit Experten, die sich auf problembehaftete Grundstücke spezialisiert haben. In Deutschland...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Sunrock expandiert nach Deutschland

Sunrock erschließt nun auch den deutschen Markt. Der niederländische Entwickler von Photovoltaikanlagen hat eine Photovoltaikanlage für den Transport- und Logistikdienstleister DSV konzipiert und errichtet.