ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Panattoni entwickelt City Dock bei München
Panattoni realisiert in Kirchheim bei München einen Businesspark nach dem Konzept „City Dock“. Die Rückbauarbeiten auf dem Konversionsgrundstück sollen im Oktober 2021 beginnen, die Fertigstellung ist für Ende 2022 vorgesehen.
©: Panattoni
Beim neuen „City Dock“ in Kirchheim bei München handelt es sich um das achte City-Dock-Projekt von Panattoni.
Foto: Panattoni

Der Projektentwickler Panattoni realisiert nach eigenen Angaben gemeinsam mit dem Asset Manager Montis Real Estate einen Businesspark nach dem Konzept „City Dock“ in Kirchheim bei München. Mit dem Multi-Tenant-Gewerbepark werden kleinteilige Gewerbe- und Logistikflächen in stadtnaher oder Innenstadtlage für kleine und mittelständische Unternehmen, Start-ups sowie etablierte Filialbetreiber geschaffen. Die Rückbauarbeiten auf dem Konversionsgrundstück sollen im Oktober 2021 beginnen, die Fertigstellung ist für Ende 2022 vorgesehen. Insgesamt handelt es sich um das achte City Dock Projekt von Panattoni.

Auf einer Grundstücksfläche von rund 16.030 Quadratmetern entstehen insgesamt 13.288 Quadratmeter Bruttogeschossfläche, aufgeteilt in sechs bis zwölf flexibel aufteilbare Units mit einer Höhe von acht Meter UKB. Potenziellen Mietern stehen rund 4.249 Quadratmeter Logistik- und Produktionsfläche, etwa 3.800 Quadratmeter Mezzanin- und circa 3.800 Quadratmeter Büro- sowie rund 3.800 Quadratmeter Flex-Fläche zur Verfügung. Das Areal ist rund 25 Autominuten vom Stadtzentrum München entfernt und ist über die Bundesautobahnen A94 und A99 angebunden.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

DGNB-Platinstandard angestrebt

Panattoni entwickelt das City Dock gemeinsam mit Montis Real Estate und in enger Abstimmung mit der Gemeinde Kirchheim sowie der regionalen Wirtschaftsförderung. Dazu revitalisiert der Projektentwickler das Konversionsgrundstück, das ehemals von einem Gleisbauunternehmen genutzt wurde inklusive des vollständigen Rückbaus der Bestandsgebäude und der vorhandenen Gleisanlagen. Das Gebäudekonzept wird durch ein dreigeschossiges Bürogebäude als Kopfbauwerk ergänzt. Zudem fokussiert der Projektentwickler den Aspekt der Nachhaltigkeit in den Bereichen Umwelt-, Klima- und Artenschutz. Panattoni strebt in Kirchheim den DGNB-Platinstandard an und setzt auf eine umfangreiche Begrünung der Fassaden- und Dachflächen. Des Weiteren ist die Installation einer Photovoltaik-Anlage zur emissionsarmen Energieversorgung vorgesehen sowie von Einrichtungen zur Förderung der natürlichen Artenvielfalt, wie zum Beispiel Insektenhotels.

Neuartige Luftfilteranlage

Im Rahmen von Nachhaltigkeitsmaßnahmen implementiert Panattoni erstmalig die Luftfilteranlage „CityTree” des Start-Up-Unternehmens Green City Solutions mit Sitz in Berlin. Die Lösung leiste einen proaktiven Beitrag zur Verbesserung der Luft in Städten durch eine Reduzierung der Feinstaubbelastung um fast 50 Prozent, so Panattoni. Verschmutzte Luft wird von integrierten Ventilatoren angesaugt und durch natürliche Luftfilter in Form von Moosmatten gereinigt. Damit kann ein CityTree bis zu 3.500 Kubikmeter Luft pro Stunde filtern und an die Umgebungsluft zurückgeben.

ANZEIGE

3.500 m³

Luft pro Stunde soll eine neuartige Luftfilteranlage mittels Moosmatten reinigen.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

GLP entwickelt Industriefläche nahe Leipzig

GLP entwickelt Industriefläche nahe Leipzig

GLP entwickelt eine 25.000 Quadratmeter große Gewerbeimmobilie in Grimma bei Leipzig. Das Objekt ist eine Angebotsentwicklung, die in zwei Gebäudeeinheiten mit etwa gleich großer Mietfläche geteilt wird. Die Fertigstellung ist für Mitte 2023 geplant.

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Andreas Ludwig wird Managing Partner DLE Logistics GmbH

Die DLE hat mit Andreas Ludwig einen neuen Managing Partner DLE Logistics vorgestellt. Ludwig, der zuvor in verschiedenen nationalen und internationalen Führungspositionen in der Immobilienwirtschaft tätig war, tritt damit an die Seite von Dr. Kilian Mahler.

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.