ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Pfenning Logistics: Startschuss für zwei moderne Logistikzentren

Die Pfenning Logistics Group hat den symbolischen Spatenstich für den „Multicube Osthessen“ gefeiert. Nach Abschluss der Bodenarbeiten kann nun die Tiefbauphase beginnen. Erster Ankerkunde des Logistikzentrums ist Nestlé.
©: Pfenning Logistics
Beim Spatenstich in Mecklar mit dabei (v.l.n.r.): Johannes Klebl, Klebl, Torsten Radszuweit und Rana Matthias Nag, Pfenning Logistics, Friedbert Herbst, Herbst Frischelogistik, Marcus Weber, Beisheim Bebra, Wilfried Hagemann, Bürgermeister der Gemeinde Ludwigsau, Gaby Symonds und Björn Stammer, Nestlé Deutschland, Nadine Banach, Hessische Landesgesellschaft, Martin Königstein, Pfenning Logistics, Roland Kraus, Klebl.
Foto: Pfenning Logistics
Der Kontraktlogistikdienstleister Pfenning Logistics Group hat den symbolischen Spatenstich für den „Multicube Osthessen“ gefeiert, ein Logistikzentrum im Gewerbepark Ludwigsau in Nordosthessen. Nach Abschluss der Bodenarbeiten kann nun die Tiefbauphase beginnen. Auf dem 220.000 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbepark Ludwigsau entsteht das Logistikzentrum, unterteilt in zwei Bauabschnitte mit jeweils 77.000 Quadratmeter und 29.000 Quadratmeter. Als ersten Ankerkunden für den Multicube Osthessen konnte Pfenning Logistics die Firma Nestlé gewinnen.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Das Logistikzentrum ermöglicht eine Kühlung zwischen 14 und 18 Grad Celsius und eignet sich daher insbesondere für die Lagerung und den Umschlag von temperierten Konsumgütern, Lebensmitteln und Pharmaprodukten. Vor Ort werden die Waren eingelagert, sortiert und kommissioniert und für die weitere Distribution vorbereitet.

Vor Baubeginn bereitete die von Pfenning Logistics beauftragte Baufirma den Bauuntergrund sorgfältig vor. Natürliche Höhenunterschiede auf dem Gelände wurden ebenfalls ausgeglichen. Nach dem Spatenstich werden die Tiefbauarbeiten durchgeführt, sodass der Hochbau starten kann. Das Besondere bei der Errichtung dieser Logistikimmobilie ist, dass der Boden erst nach Abschluss der Hochbauten gegossen wird, damit Beschädigungen vermieden werden.

Der Spatenstich in Mecklar diente gleichzeitig als Startschuss für ein weiteres Logistikzentrum in der Nachbargemeinde Bad Hersfeld: den „Freshcube Osthessen“. Hier entstehen circa 12.000 Quadratmeter Lagerflächen, die drei Temperaturzonen zwischen vier und 25 Grad Celsius für die temperaturgeführte Lagerung und Logistik umfassen. Gleichzeitig dient der Standort als neue Büro- und Verwaltungszentrale der HFL-Mitarbeiter.

Multicube-Konzept erfüllt Nachhaltigkeitsstandards

Auch bei dieser Projektentwicklung kommt das Nachhaltigkeitskonzept der Multicubes zum Tragen, die Pfenning Logistics bereits seit 2013 entwickelt. Der erste „Multicube Rhein-Neckar“ in Heddesheim erhielt europaweit die DGNB-Platin-Bestnote unter den Industrieneubauten.

Der Multicube Osthessen und der Freshcube Osthessen sollen bei Fertigstellung die Platin-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erreichen. Die Übergabe des ersten Bauabschnitts des Multicube Osthessen soll planmäßig im Oktober 2022 stattfinden, der gesamte Bau soll, wie der Freshcube Osthessen, im Mai 2023 fertiggestellt werden.

ANZEIGE

„Nordosthessen hat sich in den letzten Jahren zu einer der Top-Logistikregionen in Deutschland entwickelt. Wir sind von der Zukunftsfähigkeit des Standorts überzeugt und wollen deshalb die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der Kommune langfristig und nachhaltig gestalten.“

Rana Matthias Nag

Geschäftsführer der Pfenning-Gruppe

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feierte das Richtfest seiner rund 8.500 Quadratmeter Logistik- und Büroflächen umfassenden Logistikimmobilie in Berlin Tegel. Bei dem Grundstück handelte es sich um eine Industriebrache, auf der sich zuvor eine Eisengießerei befand.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

GSE: Big5-Nachlese

„Maßgebliche Partner bei außergewöhnlichen Projekten bereits in der Entwurfsphase ins Boot holen“ Thesen und Forderungen von GSE Deutschland Geschäftsführer Dany Brodhag …… zum Einbezug von Stakeholdern und Interessengruppen: „Maßgebliche Partner müssen bereits in der...

Panattoni baut spekulativ in der Region Köln/Bonn

Im nordrhein-westfälischen Bornheim wird Panattoni nach eigenen Angaben ein neues Projekt ohne Vorvermietung realisieren. Der neue Panattoni Park Bonn Nord soll auf einer Fläche von rund 42.700 Quadratmeter in dem neuen Gewerbegebiet Bornheim-Hersel realisiert werden....

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

LIP Invest mit neuem Director Institutional Clients

Freuen sich über die zukünftige Zusammenarbeit (v.l.n.r): Sebastian Betz, David Zimmermann, Bodo Hollung

LIP Invest hat zu Beginn des Jahres mit David Zimmermann einen weiteren Mitarbeiter für sein Team gewonnen. Der 37-jährige Kapitalmarkt-Spezialist und diplomierte Bankbetriebswirt war die vergangenen 20 Jahre für die Sparkasse Miltenberg-Obernburg tätig.

Die Logistik braucht Neubau- und Bestandsentwicklung

Neubau- oder Bestandsentwicklung? Was langfristig nachhaltiger und klimaschonender ist, darüber lässt sich streiten. Alexander Hund, Regional Development Director South bei CTP, wägt in seinem Gastbeitrag Pro und Cons für beide Ansätze ab – und spricht sich für eine „undogmatische Verbindung“ aus.

LIP Invest kauft Logistikimmobilie in Minden

Für seinen Immobilien Spezial AIF „LIP Real Estate Investment Fund – Logistics Germany IV“ erwirbt LIP Invest in Minden ein Distributionszentrum. Die Immobilie wird im Zuge eines Sale-and-Lease-Back langfristig an den Verkäufer, die Hölkemeier Spedition, vermietet.