ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Ist drin was dransteht? Wie werden Logistikimmobilien wirklich nachhaltig?
In der 5. Logix-Studie wird das Thema Klimabilanzierung von Logistikimmobilien ganzheitlich beleuchtet. Im Ramp One-Webinar stellten die Autoren erstmalig die Ergebnisse der Studie zur Diskussion.
©: qimono/Pixabay
Foto: qimono/Pixabay

Webinar: Ist drin was dransteht?
Wie werden Logistikimmobilien wirklich nachhaltig?

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und CO2-Neutralität spielen in der Logistik eine immer wichtigere Rolle. Dies gilt besonders für die Logistikimmobilienbranche, denn Bürger und Kommunen akzeptieren kaum mehr Standardimmobilien. Dennoch fehlen bislang aussagekräftige Untersuchungen und Leitfäden sowie Standards für die Entwicklung und Evaluierung klimafreundlicher Konzepte. In der 5. Logix-Studie wird das Thema Klimabilanzierung von Logistikimmobilien ganzheitlich beleuchtet.

Die Autoren haben ein praxisnahes Handbuch entwickelt, das konkrete Hilfestellung bei der Realisierung klimafreundlicher Ansiedlungsvorhaben im Logistiksektor bietet. Hierbei nehmen sie durch die Berücksichtigung der Perspektiven von Nutzern, Investoren, Kommunen und Umwelt eine ganzheitliche Sicht auf den Themenkomplex Klimaschutz und CO2-Reduzierung bzw. CO2-Neutralität ein. Im Webinar stellen die Autoren erstmalig die Ergebnisse der Studie zur Diskussion.

Teilnehmer:

 

Dr. Christian Jacobi

Agiplan

Doreen Kruschina

Planungsbüro Kruschina

Uwe Brackmann

Goldbeck

Andreas Fleischer

Dietz Fleischer Industrial Partners

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


ANZEIGE

EC-Logistics

Lesen Sie auch

Webtalk: On the Road to Expo Real

Webtalk: On the Road to Expo Real

Was sind die großen Themen auf der Expo Real und welche Rolle spielen die Logistikimmobilien im Programm der Messe in München? Mit welcher Erwartungshaltung gehen wir nach München? Antworten auf diese und weitere Fragen gab der Webtalk am 15. September.

Hoffnungsträger „Pampa“

Hoffnungsträger „Pampa“

„Logistik ist anpassungsfähig“, sagt Jan Dietrich Hempel. Dass es künftig keine Flächen mehr gibt, sei folglich nicht zu befürchten, betont der Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate bei der Digitalkonferenz Ramp One.

Hoffnungsträger „Pampa“

Hoffnungsträger „Pampa“

„Logistik ist anpassungsfähig“, sagt Jan Dietrich Hempel. Dass es künftig keine Flächen mehr gibt, sei folglich nicht zu befürchten, betont der Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate bei der Digitalkonferenz Ramp One.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Afilog eröffnet Niederlassung in Deutschland

Der französische Verband Afilog erweitert seine Präsenz in Europa und treibt im 20. Jahr seines Bestehens seine Internationalisierung voran. Nach einer im September 2020 unterzeichneten Partnerschaft mit dem brasilianischen Verband Abralog, vertreten durch dessen...

Digitalkonferenz Ramp One startet durch

Digitalkonferenz Ramp One startet durchRund 400 Anmeldungen beim ersten AufschlagDas war ein großartiger Auftakt für die erste Digitalkonferenz Ramp One. Rund 400 Teilnehmer*innen trafen sich an der Rampe. Ihnen sowie unserem Hauptsponsor Garbe und unseren...

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

It’s time to start up (Teil 2)

In Teil 2 unserer Start-up-Reihe widmen wir uns dem Start-up Expozed, das die gleichnamige B2B-Plattform Expozed1.de betreibt – dem nach eigenen Angaben größten Netzwerk betriebener Lagerflächen in Europa.

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.

Segro erweitert Logistics Park Alzenau

Segro baut für den Logistikdienstleister B+S eine neue 37.400 Quadratmeter große Logistikhalle in seinem Segro Logistics Park Alzenau. Aufgrund von steigendem Flächenbedarf soll die 25.000 Quadratmeter große, von B+S gemietete Bestandshalle abgerissen und durch eine neue ersetzt werden.

Send this to a friend