ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Segro erwirbt Grundstück Mörfelden
Segro hat im hessischen Mörfelden-Walldorf ein 20.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Verkäufer ist die Jaweed Unternehmensgruppe. Segro will das Grundstück perspektivisch zu einem Segro Light Industrial Park neu entwickeln.
©: Jaweed Unternehmensgruppe
Segro will das aktuell bebaute und vermietete Grundstück perspektivisch zu einem Segro Light Industrial Park neu entwickeln.
Foto: Jaweed Unternehmensgruppe

Segro hat in dem zwischen Frankfurt am Main, Wiesbaden und Darmstadt gelegenen Mörfelden-Walldorf ein 20.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Verkäufer ist die Jaweed Unternehmensgruppe, die bei der Transaktion von blackolive beraten wurde. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Segro will das aktuell bebaute und vermietete Grundstück perspektivisch zu einem Segro Light Industrial Park neu entwickeln.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Dank seiner Lage im Gewerbegebiet „An der Brücke“ in Walldorf ist das nun erworbene Grundstück an alle Verkehrswege angebunden: Der Terminal 3 vom Frankfurter Flughafen befindet sich nur wenige Fahrminuten entfernt, über die Autobahnen A5 und die Bundesstraße 44 sind die weiteren Autobahnen A3, A661 und A67 ebenso schnell zu erreichen.

In fünf Kilometer Entfernung hat Segro bereits den vollvermieteten „Segro Park Mörfelden“ entwickelt. Mit seinem Mischnutzugs-Konzept bietet der Gewerbepark flexible, kleinteilige Lager- und Büroflächen von 400 bis 7.500 Quadratmetern Fläche. Die Logistik- und Industrieimmobilie wurde nach den Energie- und Designstandards von Segro errichtet: Alternative Materialien, eine saubere Energiebilanz sowie ein modernes Erscheinungsbild zeichnen die Architektursprache der Objekte von Segro aus.

ANZEIGE

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser Grundstücksakquise unser Angebot nach modernen Gewerbeflächen in Mörfelden demnächst erweitern können.“

Tim Rosenbohm

Director Light Industrial bei Segro in Deutschland

ANZEIGE

Lesen Sie auch

GLP entwickelt Industriefläche nahe Leipzig

GLP entwickelt Industriefläche nahe Leipzig

GLP entwickelt eine 25.000 Quadratmeter große Gewerbeimmobilie in Grimma bei Leipzig. Das Objekt ist eine Angebotsentwicklung, die in zwei Gebäudeeinheiten mit etwa gleich großer Mietfläche geteilt wird. Die Fertigstellung ist für Mitte 2023 geplant.

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

Segro erwirbt Pariser Immobilienunternehmen

Segro wird die das französische Immobilienunternehmen Sofibus Patrimoine für 178,6 Millionen Euro übernehmen. Das gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt. Nachdem von Segro im Jahr 2018 bereits 19,5 Prozent erworben wurden, sollen nun weitere 74,9...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Verdion stärkt Business Development

Verdion baut sein Team in Deutschland aus und hat zum 1. Februar 2022 mit Nils Mutzke und Sebastian Achten zwei neue Business-Development-Spezialisten eingestellt. Beide sind im Düsseldorfer Büro angesiedelt.

Klimawende in der Logistik

Kuno Neumeier, CEO der Logivest Gruppe, hält vor dem Hintergrund des derzeit vorherrschenden Nachfrageüberhangs willkürliche Mieterhöhungen für möglich. Er appelliert an die Vermieter, ihre derzeitige Stellung nicht auszunutzen.

„Mut zur Innovation“

Auf ein Gespräch: Fred-Markus Bohne, Managing Partner beim Projektentwickler Panattoni, spricht im Interview über den Chipmangel, Wachstumschancen sowie das noch immer unterschätzte Potenzial von Konversionsflächen.