ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Umfrage: Logistikimmobilien attraktivste Assetklasse

Eine Umfrage von Rueckerconsult im Auftrag von Complemus Real Estate hat ergeben, dass Logistikimmobilien derzeit die attraktivste Immobilien-Assetklasse sind. An der Umfrage haben Anfang 2024 insgesamt 46 Vertreterinnen und Vertreter aus der Immobilienwirtschaft teilgenommen.
©: Complemus/Rueckerconsult
Vor allem die langfristig gesicherte Nachfrage seitens der Mieter machen Logistikimmobilien für Investoren interessant.
Foto: Complemus/Rueckerconsult

Eine Umfrage des Beratungsunternehmens Rueckerconsult im Auftrag des Investment Developers Complemus Real Estate hat ergeben, dass Logistikimmobilien derzeit die attraktivste Immobilien-Assetklasse sind. An der Umfrage haben Anfang 2024 insgesamt 46 Vertreterinnen und Vertreter aus der Immobilienwirtschaft teilgenommen.

Für die Attraktivität der Logistikimmobilien spricht laut Complemus vor allem der Bedarf seitens der Nutzer: Über zwei Drittel der Umfrageteilnehmer erwarten in den kommenden fünf Jahren eine steigende Mieternachfrage nach Logistikflächen, nur 4,5 Prozent gehen von einer sinkenden Nachfrage aus. Für Investitionen in Logistik sprechen laut den Befragten neben der Nachfrage vor allem eine vergleichsweise geringe Komplexität in der Immobilienverwaltung und die einfache Anpassung beim Mieterwechsel.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Als langfristig attraktivste Assetklasse bewerteten die Befragten Logistik im Vergleich zu den anderen Assetklassen Wohnen, Hotel, Einzelhandel und Büro. Auf einer Skala von eins bis zehn Punkten erreichten Logistikimmobilien einen Attraktivitätswert von 7,8. Zum Vergleich: Wohnimmobilien wurden mit 7,3, Hotels mit 5,7, Einzelhandelsimmobilien mit 5,4 und Büros mit 4,9 bewertet.

EE-Potenzial sehr hoch

Das Potenzial zur Erzeugung von Solarstrom an Logistikstandorten ist laut Umfrageteilnehmern sehr hoch. Auch beim Thema Resilienz sahen die Teilnehmer der Umfrage Logistik als Nutzungsart am stärksten. Auf einer Wertungsskala von -3 bis +3 (wobei -3 für wenig resilient und +3 für sehr resilient steht) belegen Logistikimmobilien vor Wohnimmobilien den ersten Platz.

Pero Matic, Geschäftsführender Gesellschafter Complemus Real Estate erklärt: „Logistikimmobilien sind nicht nur aktuell, sondern auch langfristig für Investoren hoch attraktiv. So zeigen sie sich selbst in Krisenzeiten resilient und bestätigen erneut ihre Position als wichtiger Baustein der weltweiten Wertschöpfung. Untermauert wird dies nicht zuletzt durch die von vielen Investoren geplante höhere Gewichtung dieser Assetklasse in den Portfolios.“

Matthias Dötsch, Geschäftsführender Gesellschafter von Complemus Real Estate, ergänzt: „Mich freut besonders die breite Akzeptanz von Photovoltaikanlagen. Das dient der ESG-Konformität von Logistikimmobilien. Zudem treibt der Sektor damit auch die Energiewende massiv voran.“ Das Potenzial sei enorm: „Der Bundesverband Logistik schätzt das Potenzial der Solarstrom-Erzeugung auf den dafür geeigneten Dächern von Logistikimmobilien auf 2,5 Terrawattstunden – genug, um 800.000 Haushalte zu versorgen.“ Der Gesetzgeber könne mit einer Anpassung des Steuerrechts relativ einfach helfen, dieses Potenzial zügig zu nutzen: „Übersteigt die installierte Leistung 30 Kilowattstunden, riskieren Immobilienbetreiber eine Gewerbesteuerpflicht auch für ihr Vermietungsgeschäft. Das macht die Erzeugung von Solarstrom unrentabel.“

ANZEIGE

„Logistikimmobilien sind nicht nur aktuell, sondern auch langfristig für Investoren hoch attraktiv.“

Pero Matic

Geschäftsführender Gesellschafter Complemus Real Estate

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Garbe Pyramid Map: Mieten in Europa steigen rasant

Die Nachfrage nach Logistikimmobilien in Europa hält weiterhin an und lässt die Mietpreise signifikant steigen. Diese Entwicklung wird im Neubaubereich zudem durch die gestiegenen Bau- und Finanzierungskosten forciert. Insgesamt verzeichneten 70 Prozent der...

Panattoni entwickelt für Dachser

Panattoni plant für den Logistikdienstleister Dachser eine moderne Build-to-Suit-Immobilie (BTS) im sachsen-anhaltischen Landsberg. Der Neubau soll die Geschäftstätigkeiten der bereits bestehenden Niederlassung des Logistikers ausbauen. Besonders bedeutsam ist hierbei...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Jan-Felipe Salzmann wechselt zu Greystar

Jan-Felipe Salzmann besitzt einen Abschluss als Bachelor of Arts in Business Administration & Real Estate Management von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

Greystar hat Jan-Felipe Salzmann zum Senior Director Investment Germany ernannt. Er kommt von Goldman Sachs Asset Management, wo er knapp 14 Jahre tätig war, zuletzt als Executive Director. Bei Greystar soll Salzmann die Investitionen in Deutschland und Österreich leiten.

Garbe baut Fondsgeschäft international weiter aus

Garbe Industrial Real Estate hat sich in diesem Jahr mit der Eröffnung eines Büros in Spanien sowie dem Ausbau seines Niederlassungsnetzes in Großbritannien international breiter aufgestellt. Damit stiegen die Assets under Management um 36 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro.

„Logistikneubauten sollen CO2-neutral sein“

Prof. Dr. Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim erläutert die Ergebnisse einer aktuellen Publikation der Initiative Logistikimmobilien (Logix). Kernaussage: Eine klimaneutrale Errichtung von Logistikimmobilien ist heute bereits unkompliziert möglich.