ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

VGP kauft Grundstücke in Halle (Saale) und Erfurt

VGP plant den Bau von zwei Gewerbeparks in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dafür hat das Unternehmen ein etwa 30.000 Quadratmeter großes Grundstück in Halle (Saale) und ein rund 50.000 Quadratmeter großes Grundstück in Erfurt erworben.
©: VGP
Mit dem Kauf zweier Grundstücke baut VGP seine Präsenz in Sachsen-Anhalt und Thüringen weiter aus.
Foto: VGP
VGP plant den Bau von zwei Gewerbeparks in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dafür hat das Unternehmen mit Sitz in Belgien ein etwa 30.000 Quadratmeter großes Grundstück in Halle (Saale) erworben, das rund zwei Kilometer vom Hauptbahnhof und Güterbahnhof der Stadt entfernt ist. In Erfurt kaufte VGP ein rund 50.000 Quadratmeter großes Grundstück in rund einem Kilometer Entfernung zum Bahnhof Stotternheim. Beide Grundstücke haben eine direkte Anbindung an das Autobahnnetz. Der Baubeginn der Parks ist für Mitte dieses Jahres geplant.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Darius Scheible, Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft VGP Industriebau GmbH mit Sitz in Düsseldorf, unterstreicht die strategische Bedeutung der beiden Projekte: „Wir freuen uns, dass wir diese erstklassig gelegenen Grundstücke erwerben konnten und damit unsere Präsenz in Sachsen-Anhalt und Thüringen weiter stärken. Im Umfeld von Halle sind sowohl mittelständische Firmen als auch Großunternehmen vertreten, deren Geschäftstätigkeit VGP aktiv unterstützen möchte. Und mit dem Grundstückserwerb in Erfurt Stotternheim sind wir an einem Logistikstandort vertreten, der in Europa eine Spitzenstellung einnimmt. Wir sind dankbar für das uns entgegengebrachte Vertrauen und werden alles daransetzen, ein guter Nachbar zu sein und nachhaltig zur Schaffung neuer Arbeitsplätze beizutragen.“

In Halle betreibt VGP bereits einen Gewerbepark im Industriegebiet Star Park Halle. Der Grundstückserwerb in Erfurt bildet die Basis für den zweiten Gewerbepark des Unternehmens in Thüringen. Insgesamt unterhält die VGP Gruppe 36 Standorte in Deutschland und ist in fünfzehn europäischen Ländern tätig. In Europa betreibt das Familienunternehmen mit Sitz in Antwerpen, Belgien, insgesamt 100 Parks.

VGP hat sich dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2025 klimaneutral zu werden, und engagiert sich darüber hinaus für DGNB-Zertifizierungen und Ökostromerzeugung. Infolgedessen sind bereits 54,3 Prozent des Portfolios zertifiziert und die Kapazität zur Ökostromerzeugung des Geschäftsbereichs VGP Renewable Energy auf 74,7 Megawatt Peak erhöht worden, wobei weitere 74,5 Megawatt Peak in Planung sind. Die im Jahr 2019 gegründete VGP Siftung hat bereits 29 Projekte identifiziert, die sich um soziale Belange, Naturschutz und den Schutz von Kulturgütern bemühen, und bisher über sieben Millionen Euro an Fördermitteln von VGP erhalten.

ANZEIGE

„Im Umfeld von Halle sind sowohl mittelständische Firmen als auch Großunternehmen vertreten, deren Geschäftstätigkeit VGP aktiv unterstützen möchte. Und mit dem Grundstückserwerb in Erfurt Stotternheim sind wir an einem Logistikstandort vertreten, der in Europa eine Spitzenstellung einnimmt.“

Darius Scheible

Geschäftsführer der VGP Industriebau GmbH

ANZEIGEN

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

VGP entwickelt für Opel in Rüsselsheim

VGP entwickelt für Opel in Rüsselsheim

VGP wird auf dem Gelände des VGP Parks Rüsselsheim in der Nähe des Frankfurter Flughafens den neuen Green-Campus in Rüsselsheim für Opel entwickeln. Dabei handelt es sich laut VGP um eine der größten und zentralsten Gewerbeimmobilienentwicklungen in Deutschland.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Robert C. Spies Gruppe gründet dänische Dependance

Das Beratungshaus Robert C. Spies hat eine Gesellschaft mit Sitz in Kopenhagen gegründet: die Robert C. Spies Nordics ApS. Damit setze das Immobilienunternehmen seinen strategischen Wachstumskurs auf dem globalen Markt weiter fort, heißt es in einer Mitteilung. Neben...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Garbe mit neuem Managing Director in Großbritannien

Garbe hat Chris Hornung als Managing Director und Country Head of UK für die Garbe Industrial Real Estate und die Garbe Institutional Capital gewinnen können. Hornung soll in London die britische Präsenz der beiden Unternehmen mitsamt einem entsprechenden Expertenteam ausbauen.

Die Logistikimmobilie 2022 vs. 2023

Für Nutzer aus Industrie und Logistik stellt sich die Frage nach der sich verändernden Global Supply Chain und der Gewährleistung der Lieferfähigkeit. Als Logistik-Weltmeister steht Deutschland im Rampenlicht und muss beweisen, wie es diese Herausforderungen meistert. Ein Gastbeitrag von Stephan Dalbeck.

Green startet mit Pilotprojekt für innovative PV-Lösungen

Die Garbe-Tocher Green hat eine an der Außenfassade einer Logistikhalle in Berlin installierte Folien-Photovoltaikanlage eingeweiht. Die Pilotanlage soll das Potenzial aufzeigen, welcher Stromertrag durch die Nutzung von Flächen mit nicht ausreichender Lastreserve für herkömmliche PV-Systeme erzeugt werden kann.

Gewerbezentrum Gütersloh geht an den Markt

Als erster Nutzer zieht die Deutsche Post DHL in eine rund 15.000 m² große Kombi-Zustellbasis im neuen Gewerbezentrum Gütersloh (GZG) ein. Das 4,2 ha große Hauptgrundstück wird seit 2018 von den Unternehmen Hagedorn und Bremer Projektentwicklung revitalisiert.