ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

VGP kauft Grundstücke in Halle (Saale) und Erfurt

VGP plant den Bau von zwei Gewerbeparks in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dafür hat das Unternehmen ein etwa 30.000 Quadratmeter großes Grundstück in Halle (Saale) und ein rund 50.000 Quadratmeter großes Grundstück in Erfurt erworben.
©: VGP
Mit dem Kauf zweier Grundstücke baut VGP seine Präsenz in Sachsen-Anhalt und Thüringen weiter aus.
Foto: VGP
VGP plant den Bau von zwei Gewerbeparks in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dafür hat das Unternehmen mit Sitz in Belgien ein etwa 30.000 Quadratmeter großes Grundstück in Halle (Saale) erworben, das rund zwei Kilometer vom Hauptbahnhof und Güterbahnhof der Stadt entfernt ist. In Erfurt kaufte VGP ein rund 50.000 Quadratmeter großes Grundstück in rund einem Kilometer Entfernung zum Bahnhof Stotternheim. Beide Grundstücke haben eine direkte Anbindung an das Autobahnnetz. Der Baubeginn der Parks ist für Mitte dieses Jahres geplant.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Darius Scheible, Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft VGP Industriebau GmbH mit Sitz in Düsseldorf, unterstreicht die strategische Bedeutung der beiden Projekte: „Wir freuen uns, dass wir diese erstklassig gelegenen Grundstücke erwerben konnten und damit unsere Präsenz in Sachsen-Anhalt und Thüringen weiter stärken. Im Umfeld von Halle sind sowohl mittelständische Firmen als auch Großunternehmen vertreten, deren Geschäftstätigkeit VGP aktiv unterstützen möchte. Und mit dem Grundstückserwerb in Erfurt Stotternheim sind wir an einem Logistikstandort vertreten, der in Europa eine Spitzenstellung einnimmt. Wir sind dankbar für das uns entgegengebrachte Vertrauen und werden alles daransetzen, ein guter Nachbar zu sein und nachhaltig zur Schaffung neuer Arbeitsplätze beizutragen.“

In Halle betreibt VGP bereits einen Gewerbepark im Industriegebiet Star Park Halle. Der Grundstückserwerb in Erfurt bildet die Basis für den zweiten Gewerbepark des Unternehmens in Thüringen. Insgesamt unterhält die VGP Gruppe 36 Standorte in Deutschland und ist in fünfzehn europäischen Ländern tätig. In Europa betreibt das Familienunternehmen mit Sitz in Antwerpen, Belgien, insgesamt 100 Parks.

VGP hat sich dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2025 klimaneutral zu werden, und engagiert sich darüber hinaus für DGNB-Zertifizierungen und Ökostromerzeugung. Infolgedessen sind bereits 54,3 Prozent des Portfolios zertifiziert und die Kapazität zur Ökostromerzeugung des Geschäftsbereichs VGP Renewable Energy auf 74,7 Megawatt Peak erhöht worden, wobei weitere 74,5 Megawatt Peak in Planung sind. Die im Jahr 2019 gegründete VGP Siftung hat bereits 29 Projekte identifiziert, die sich um soziale Belange, Naturschutz und den Schutz von Kulturgütern bemühen, und bisher über sieben Millionen Euro an Fördermitteln von VGP erhalten.

ANZEIGE

„Im Umfeld von Halle sind sowohl mittelständische Firmen als auch Großunternehmen vertreten, deren Geschäftstätigkeit VGP aktiv unterstützen möchte. Und mit dem Grundstückserwerb in Erfurt Stotternheim sind wir an einem Logistikstandort vertreten, der in Europa eine Spitzenstellung einnimmt.“

Darius Scheible

Geschäftsführer der VGP Industriebau GmbH

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Alexander Nehm verlässt Logivest Concept

Alexander Nehm, Geschäftsführer der Logivest Concept GmbH, verlässt zum 1. Oktober das Unternehmen, um eine Professur für BWL, Schwerpunkt Logistik, an der Dualen Hochschule in Mannheim (DHBW) anzunehmen. Über sechs Jahre hinweg hat Nehm gemeinsam mit Kuno Neumeier,...

Four Parx gründet Prop-Tech-Start-up „qprem”

Der auf innovative und nachhaltige Gewerbe- und Logistikflächen spezialisierter Projektentwickler Four Parx, hat mit der qualified premises GmbH (qprem) ein Start-up gegründet. Es hat das Ziel, den ganzheitlichen digitalen Betrieb und die Verwaltung von Gewerbe- und...

GSE und Goldbeck arbeiten erstmals zusammen

Bei der Konzeption und Errichtung des neuen Verteilzentrums von Amazon im südhessischen Weiterstadt arbeiten GSE Deutschland und Goldbeck erstmals gemeinsam an einem Projekt. Während Engineering-Spezialist GSE die rund 9.000 Quadratmeter große Logistikhalle an dem...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Drees & Sommer übernimmt Macom Group

Drees & Sommer hat den Medientechnik- und IT-Spezialisten Macom Group übernommen und erweitert damit seine digitalen Kompetenzen. Beide Unternehmen arbeiten bereits lange eng in Form einer strategischen Partnerschaft zusammen.

In neun Schritten zur nachhaltigen Logistikimmobilie

Logistikimmobilien spielen für Logistiker mit ambitionierten Nachhaltigkeitszielen eine zentrale Rolle. Carsten Lümkemann und Philipp Oevermann von Segro Germany arbeiten in einem Gastbeitrag neun Schlüsselfaktoren heraus, wie sich eine Logistikimmobilie wirklich nachhaltig bauen und betreiben lässt.

Peakside erwirbt Grundstück in Mülheim-Kärlich

Peakside hat ein 110.000 Quadratmeter großes Grundstück in Mülheim-Kärlich bei Koblenz von einem privaten Verkäufer erworben. Der Ankauf erfolgte für den Peakside Real Estate Fund IV, in den Peakside insgesamt über 1,2 Milliarden Euro investieren will.