ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

NRW bietet Potenzial für Logistikansiedlungen

JLL und Garbe Industrial Real Estate haben eine gemeinsame Studie zum Logistikstandort NRW durchgeführt. Demnach müssen Bestandsimmobilien revitalisiert werden, um die weiterhin enorme Flächennachfrage in allen Lagen langfristig zu decken.
©: Garbe
Der NRW Report von JLL und Garbe prüft anhand von vier Thesen die Stärken und Potenziale sowie Optimierungsmöglichkeiten und Zukunftsoptionen, die sich im Zuge des andauernden Strukturwandels ergeben.
Foto: Garbe

In Nordrhein-Westfalen (NRW) decken die existierenden Flächenbestände der Logistikimmobilien nur rund ein Drittel (34 Prozent) des tatsächlichen Bedarfs. Seit 2012 wurden zusammengerechnet Anfragen für Flächen über 9,3 Millionen Quadratmeter von den Kommunen negativ beantwortet. Das ergibt eine gemeinsame Studie von JLL und Garbe Industrial Real Estate zum Logistikstandort NRW. Um die weiterhin enorme Flächennachfrage in allen Lagen langfristig zu decken, müssen deshalb Bestandsimmobilien revitalisiert werden. Denn: 96 Prozent der rund 193 Millionen Quadratmeter Logistikflächen liegen im Bestand.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Außerdem bietet das Land mit seinen Industriebrachen ein hohes Potenzial für Brownfield-Entwicklungen. Tobias Kassner, Head of Research von Garbe Industrial Real Estate und Mitautor der Studie, erklärt: „Logistikimmobilien bleiben weiter stark nachfragt und daher werden Flächen in allen Lagen benötigt, besonders um Metropolregionen wie Düsseldorf oder Köln, aber auch bei den Städten des Ruhrgebiets.

Dass in den vergangenen Jahren so viele Anfragen negativ beantwortet wurden, muss jetzt mit einer zeitgemäßen Flächenpolitik korrigiert werden. Dazu gehört zum Beispiel das Aufpolieren des Images von Logistikbauten, indem man transparenter kommuniziert.“ Und Kassner ergänzt: „Vielen Menschen ist nicht in Gänze bewusst, welche enorme Wertschöpfung die Logistikindustrie bietet und wie viele Arbeitsplätze dieser wachsende Wirtschaftszweig generiert. Außerdem sind die Logistikimmobilien mittlerweile mehr als reine Distributionszentren: Sie entwickeln sich zunehmend zu Energieproduzenten und -speichern. Damit können sie in einem dezentralen Energie- und Infrastrukturnetz wesentlicher Bestandteil zur Lösung der Energiewende sein.“

ANZEIGE

96%

der rund 193 Millionen Quadratmeter Logistikflächen in NRW liegen im Bestand

Die hohe Flächennachfrage könnte in NRW außerdem in Teilen mit Projektentwicklungen auf Brownfields gelöst werden. Als ehemals industriell geprägte Region verfügt das Bundesland über zahlreiche Industriebrachen, die aufgrund des Strukturwandels neu genutzt werden könnten. Gleichzeitig sind auch zwölf der 40 größten Handelsunternehmen Deutschlands in Nordrhein-Westfalen angesiedelt, darunter Rewe, Aldi und Metro. Außerdem ist die Dichte an Konsumentinnen und Konsumenten in keiner anderen Region Deutschlands so hoch wie im Ruhrgebiet. Das alles wird durch ein dichtes Netz an Binnentransportwegen unterstützt.

PDF-Download

Die Studie können Sie hier herunterladen.

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

CTP gewinnt Brownfield24 Award

CTP gewinnt Brownfield24 Award

CTP hat mit seinem ersten deutschen Neubauprojekt den diesjährigen Brownfield24 Award in der Kategorie „Bestes Brownfield Projekt: Logistik“ gewonnen. Das mit dem Preis ausgezeichnete Objekt liegt auf dem Areal einer ehemaligen städtischen Mülldeponie am Stadtrand von Bremen.

Unternehmen zeigen sich beim Wunschstandort flexibel

Unternehmen zeigen sich beim Wunschstandort flexibel

Aurelis Real Estate hat ein Whitepaper zum deutschen Logistikmarkt veröffentlicht. Insgesamt zeigt die Studie, dass bis 2028 von einem sukzessiven Anstieg der Neubauflächen ausgegangen werden kann. Bei der Standortwahl zeigen sich einzelne Branchen kompromissbereit.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Nichole Chan wird neue Head of ESG bei P3 Logistic Parks

P3 Logistic Parks ernennt Nichole Chan zur neuen Head of ESG. Sie wird die Leitung der Umsetzung der ESG-Strategie von P3 übernehmen, um das Engagement für Nachhaltigkeit weiter zu stärken. Konkret wird Nichole Chan wird für die Einführung der ESG-Strategie von P3 in...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Nachhaltiges Wachstum – ist das möglich?

Wachstum, aber bitte nachhaltig – das ist das Ziel von Unternehmen über alle Branchen hinweg. Doch wie funktioniert das? Björn Thiemann, Senior Vice President bei Prologis, erläutert in einem Gastbeitrag die anstehenden Herausforderungen.

Garbe entwickelt Logistikzentrum bei Jena

Garbe wird in Bollberg bei Jena auf einem 65.000 Quadratmeter großen Grundstück ein Logistikzentrum mit einer Gesamtfläche von 35.500 Quadratmetern realisieren. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 48 Millionen Euro.

ASC mietet sich in Fondsprojekt von Verdion ein

Verdion hat seinen spekulativen Logistikneubau in Nettetal an der deutsch-niederländischen Grenze bei Venlo an Advanced Supply Chain vor Fertigstellung vermietet. Das Redevelopment-Projekt ist Teil des Verdion European Logistics Fund 1 (VELF 1-Fonds).