ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Robert C. Spies berät chinesischen Logistikdienstleister bei Ansiedlung im GVZ Bremen

Der chinesische Logistikdienstleister 4PX Express hat eine Logistikimmobilie im Bremer Güterverkehrszentrum angemietet. Die Robert C. Spies Industrial Real Estate hat die Ansiedlung beratend und vermittelnd begleitet.
©: WFB / Christian Ring
Im GVZ Bremen haben sich insgesamt rund 160 Firmen mit über 8.000 Beschäftigten angesiedelt. Das Industriegebiet umfasst eine Fläche von rund 500 Hektar.
Foto: WFB / Christian Ring
Der chinesische Logistikdienstleister 4PX Express mit Sitz in Frankfurt am Main hat eine 40.300 Quadratmeter große Logistikimmobilie im Bremer Güterverkehrszentrum (GVZ) angemietet. Das Unternehmen nutzt die neue Fläche für die Logistik und Warenverteilung von chinesischen Großkunden im deutschen und europäischen Markt. 4PX Express hat die neu angemieteten Flächen am 1. Mai bezogen, die Laufzeit des Mietvertrages ist langfristig ausgerichtet. Vermieter der Liegenschaft ist Deka Immobilien. Die Robert C. Spies Industrial Real Estate hat die Ansiedlung beratend und vermittelnd begleitet.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Chinesische Dienstleister auf dem deutschen Logistikmarkt vermehrt aktiv

„Die Nachfrage nach modernen und nachhaltigen Logistik- und Produktionsflächen ist im GVZ Bremen nach wie vor hoch und trifft weiterhin auf ein zu geringes Angebot. Gegenwärtig schließen internationale und insbesondere chinesische Dienstleister vermehrt direkte Mietverträge in Deutschland ab und arbeiten nicht wie zuvor mit deutschen Logistikern zusammen. Im vierten Quartal 2020 waren es bereits drei größere Mietverträge. Somit lässt sich eine Trendwende ablesen, die es in Deutschland weiter zu beobachten gilt“, sagt Stefan Fath, Logistikimmobilienberater bei der Robert C. Spies Industrial Real Estate, der den Abschluss vermittelt hat und auch für Vermietungen im GVZ Bremen zuständig ist.

Im GVZ Bremen haben sich insgesamt rund 160 Firmen mit über 8.000 Beschäftigten angesiedelt. Das Industriegebiet umfasst eine Fläche von rund 500 Hektar. Im Zentrum der Nordrange liegt eine direkte Anbindung an die Seehäfen in Hamburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven vor. Ferner verknüpft die A281 beispielsweise Bremen über die B6 und die A28/29 direkt mit dem JadeWeserPort sowie ab 2025 die A1 und A27 miteinander.

ANZEIGE

umfasst die von 4PX Express angemietete Logistikimmobilie.
ANZEIGE

Lesen Sie auch

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé Cambridge wird sein Engagement auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt durch eine Partnerschaft mit dem Logistikimmobilienspezialisten NVELOP ausbauen. In einer ersten Investitionsphase sollen rund 200 Millionen Euro in Projektentwicklungen in Deutschland investiert werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

P3 entwickelt im Jade-Weser-Port

P3 Logistic Parks plant im Güterverkehrszentrum (GVZ) Jade-Weser-Port rund 140.000 Quadratmeter Logistikfläche. Das Unternehmen unterzeichnete mit der Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG am 2. Juni den Erbbaurechtsvertrag für das...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate mit neuem Investor

Jörn Reinecke steigt als neuer Investor bei DFI Real Estate ein. Geplant ist die Umwandlung in eine AG, bei der Andreas Fleischer als Vorstand das operative Geschäft leitet und Jörn Reinecke den Vorsitz des Aufsichtsrats übernimmt.

Garbe kauft Grundstück bei Ingolstadt

Garbe hat bei Ingolstadt ein rund 27.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Darauf soll ein neuer Gewerbepark entstehen, der sich sowohl für logistische als auch für produktionsnahe Dienstleistungen eignen soll.