ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Realogis berät Bauwo

Realogis hat die Bauwo beim Mietvertragsabschluss im „Bauwo Logistikpark Süd“ beraten. Nutzer des Logistikneubaus ist eine Möbelhauskette. Damit hat Realogis bis heute jeden der insgesamt mehr als 80.000 Quadratmeter der von Bauwo Log Süd gebauten Quadratmeter in Pilsting vermittelt.
©: Bauwo
Der Logistikpark „Pilsting-Großköllnbach II“ bietet ab 2023 insgesamt 75.000 Quadratmeter Neubauflächen.
Foto: Bauwo
Realogis hat die Bauwo beim Mietvertragsabschluss über knapp 32.000 Quadratmeter im Bauteil C des „Bauwo Logistikpark Süd“ beraten, den der Projektentwickler in der niederbayerischen Gemeinde Pilsting-Großköllnbach auf einem ca. 67.200 Quadratmeter großen Grundstück errichtet. Nutzer des Logistikneubaus, für den eine Zertifizierung nach DGNB-Gold anstrebt wird, ist eine Möbelhauskette. Damit hat Realogis bis heute jeden der insgesamt mehr als 80.000 Quadratmeter der von Bauwo Log Süd gebauten Quadratmeter in Pilsting vermittelt.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Der Hallenneubau soll im Mai 2022 dieses Jahres fertigstellt und an den zukünftigen Nutzer übergeben werden. Sie ist im Bauwo-typischen Barcode-Design errichtet, in drei Einheiten aufgeteilt und bietet eine Gesamtnutzfläche von rund 31.800 Quadratmeter. Jede Einheit verfügt über eine Mezzanine-Fläche von circa 950 Quadratmeter. An Unit 1 und Unit 3 grenzt jeweils eine circa 845 Quadratmeter große „Kalthalle“ an, die als Verladehalle genutzt werden kann. Die Möbelkette erweitert mit dem zweiten Mietvertrag ihre bisherigen Flächenkapazitäten vor Ort auf insgesamt 55.000 Quadratmeter. Das Unternehmen ist seit dem vergangenen Jahr im Bauteil B bereits auf einer rund 22.000 Quadratmeter Nutzfläche bietenden Einheit ansässig.

Weitere 75.000 Quadratmeter in der Umsetzung

Die Vermarktung von 75.000 Quadratmeter neu projektierten Flächen auf einem weiteren, 153.500 Quadratmeter großen Grundstück ist ebenfalls in die Hände von Realogis gelegt worden. „Es ist geplant, dass die Flächen bis spätestens Mitte 2023 dem Markt zur Verfügung gestellt werden können. Wir starten jedoch, aufgrund der hohen Nachfrage in dieser Region, bereits in Kürze mit der Vermarktung“, erklärt Florian Stork, Geschäftsführer der Realogis Immobilien München GmbH.

Das angrenzende, circa 153.500 Quadratmeter große Areal hat Bauwo als Industriegebiet „Pilsting-Großköllnbach II“ über einen Zeitraum von vier Jahren zur Baureife entwickelt. Die Verkaufstransaktion von Bauwo an Garbe, die über einen Fonds auch die Projektentwicklung übernehmen, erfolgte auf Beratung und Vermittlung von Realogis im Dezember 2021.

ANZEIGE

„Bei diesem Großprojekt können wir viele der Stärken unserer Unternehmensgruppe einbringen.“

Florian Stork

Geschäftsführer der Realogis Immobilien München GmbH

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé Cambridge wird sein Engagement auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt durch eine Partnerschaft mit dem Logistikimmobilienspezialisten NVELOP ausbauen. In einer ersten Investitionsphase sollen rund 200 Millionen Euro in Projektentwicklungen in Deutschland investiert werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

VGP glänzt mit Halbjahreszahlen – trotz Coronakrise

Neu unterzeichnete und erneuerte Mietverträge im Wert von 20,1 Mio. EUR. Die Realisierung von zwölf Projekten mit einer Gesamtmietfläche von 190.000 m². Und 33 Projekte mit einer Gesamtmietfläche von 795.000 m² im Bau. Die Halbjahresbilanz von VGP, einem europäischen...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Nanz Gruppe und Realogis zeigen Solidarität

Nanz Handelsimmobilien und Realogis Immobilien Frankfurt/Stuttgart haben der Bürgerstiftung Stuttgart eine finanzielle Spende überreicht und darüber hinaus beschlossen, sich weiter gemeinnützig für Menschen, die besonders unter der Corona-Pandemie leiden, zu engagieren.

Gewerbeparks – Wie Kommunen der Spagat gelingt

Zukünftig wird die Industrie als Flächennachfrager aufholen und das Angebot an citynahen Flächen weiter verknappen. In einem Gastbeitrag für Ramp One erläutert Adriano Borgia von Realogis, welche Anforderungen die Kommunen an Neuansiedelungen stellen und welche existierenden Gewerbepark-Konzepte von den Kommunen derzeit gern gesehen sind.