ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Realogis erzielt Vollvermietung in 10.000 Quadratmeter Solitär
Realogis hat den Kontraktlogistiker Wheels Logistics bei der Erweiterung ihrer Flächenkapazitäten in Norddeutschland beraten. Auf Vermittlung des Immobilienberatungsunternehmens hat Wheels Logistics einen mittelfristigen Mietvertrag über knapp 10.000 Quadratmeter abgeschlossen.
©: Realogis
Mit Wheels Logistics sorgt Realogis für eine fast nahtlose Anschlussvermietung im Einzelobjekt in der Rudolf-Diesel-Straße 1 im niedersächsischen Seesen.
Foto: Realogis
Realogis hat den Kontraktlogistiker Wheels Logistics bei der Erweiterung ihrer Flächenkapazitäten in Norddeutschland beraten. Auf Vermittlung des Immobilienberatungsunternehmens hat Wheels Logistics einen mittelfristigen Mietvertrag über knapp 10.000 Quadratmeter Fläche im Landkreis Goslar abgeschlossen.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Vermieter der drittverwendungsfähigen Immobilie in Seesen, die auch für die Einlagerung von Waren der WGK-Klasse 2 geeignet ist, ist die Drestate Objekt Seesen Rudolf-Diesel-Str. Das Objekt zeichnet sich aus durch ein gutes Größenverhältnis zwischen Hallen- und Bürofläche (circa 9.400 Quadratmeter Hallenfläche sowie 430 Quadratmeter Büro- und Sozialfläche), einer Hallenhöhe von ca. 9,40 Meter und drei Brandabschnitte. Der an die Autobahn A7 angebundene Solitär diente bis zum dritten Quartal 2021 dem Räderhotel 4Wheels.

„Wheels Logistics ist bereits in Seesen ansässig und hat auf unsere proaktive Ansprache hin kurzfristig die Gelegenheit genutzt, ihre Flächenkapazitäten in dieser Niederlassung auf nunmehr insgesamt 170.000 Quadratmeter zu erweitern. Damit kann das Unternehmen seine logistischen Prozesse weiter optimieren“, berichtet Marius Paulig, Abteilungsleiter Norddeutschland der Realogis Immobilien Deutschland GmbH.

ANZEIGE

170.000 m²

Flächenkapazität stehen Wheels Logistics in Seesen nach der Erweiterung zur Verfügung

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

BEOS Logistics kauft und entwickelt bei Koblenz

In Polch bei Koblenz hat BEOS Logistics, ein Joint Venture von Swiss Life Asset Managers, Ingo Steves und Stephan Bone-Winkel, ein großes Gewerbegrundstück erworben. Es ist mit einer 10.200 Quadratmeter großen Büroimmobilie und einer 18.500 Quadratmeter großen...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Segro verstärkt Entwicklungs-Team

Segro in Deutschland verstärkt sein Entwicklungs-Team. Der neue Associate Director Technical Development ist für die bauliche Steuerung von Entwicklungen von Gewerbe- und Logistikparks zuständig.

Green startet mit Pilotprojekt für innovative PV-Lösungen

Die Garbe-Tocher Green hat eine an der Außenfassade einer Logistikhalle in Berlin installierte Folien-Photovoltaikanlage eingeweiht. Die Pilotanlage soll das Potenzial aufzeigen, welcher Stromertrag durch die Nutzung von Flächen mit nicht ausreichender Lastreserve für herkömmliche PV-Systeme erzeugt werden kann.