ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Segro erweitert Logistics Park Alzenau

Segro baut für den Logistikdienstleister B+S eine neue 37.400 Quadratmeter große Logistikhalle in seinem Segro Logistics Park Alzenau. Aufgrund von steigendem Flächenbedarf soll die 25.000 Quadratmeter große, von B+S gemietete Bestandshalle abgerissen und durch eine neue ersetzt werden.
©: Segro
Der Baubeginn der neuen Logistikhaller ist bereits erfolgt. Die Fertigstellung wird für den Sommer 2022 erwartet.
Foto: Segro

Segro baut für den Logistikdienstleister B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen eine neue 37.400 Quadratmeter große Logistikhalle in seinem Segro Logistics Park Alzenau nahe Frankfurt am Main. Aufgrund von steigendem Flächenbedarf soll die 25.000 Quadratmeter große, von B+S gemietete Bestandshalle abgerissen und durch eine neue ersetzt werden. Zur nachhaltigen Bauweise der Logistikflächen setzt der Logistikdienstleister auf innovative Beleuchtungskonzepte. Der Baubeginn ist bereits erfolgt. Die Fertigstellung wird für den Sommer 2022 erwartet. Nach Fertigstellung wird für die Flächen das Nachhaltigkeitszertifikat DGNB Gold angestrebt. Als Generalunternehmer ist Goldbeck International für die Durchführung der Baumaßnahmen verantwortlich.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

In Ergänzung zu dem Neubau hat B+S seine Mietverträge für drei weitere Objekte mit zusammen 44.500 Quadratmetern auf dem Areal von Segro langfristig verlängert. B+S ist bereits seit zehn Jahren Mieter bei Segro in Alzenau. Mittlerweile betreibt der Logistikdienstleister zwölf Standorte in Deutschland mit derzeit über 1.050 Mitarbeitern. Allein in Alzenau sind bereits 300 Mitarbeiter beschäftigt. Durch den Neubau werden ca. 150 weitere Arbeitsplätze geschaffen. Das Unternehmen wird die zusätzlichen Kapazitäten in Alzenau hauptsächlich für seine Kunden aus dem Bereich Food, Pharma und E-Commerce nutzen.

ANZEIGE

37.400 m²

Quadratmeter umfasst die neue Logistikhalle im Segro&nbps;Logistics Park Alzenau.

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

„Der Markt muss umdenken“

Ein Ramp-One-Interview von Tim-Oliver Frische, Leitender Redakteur der DVV Media Group GmbH, mit Prof. Alexander Nehm, Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim. Ramp One: Herr Nehm, Sie sind weiterhin aufmerksamer Beobachter der...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Tschüss Amazon, hallo Scannell

Nick Deeks verlässt Amazon, um das neu gegründete Unternehmen Scannell International zu führen. Unterstützt wird er dabei von Chris Davies, der ebenfalls Amazon verlassen hat.

It’s time to start up

Der Logistikimmobilienmarkt bietet auch immer mehr Start-ups Chancen. Für die Entrepreneure war die Pandemie Ideen- und Umsetzungsbooster. Ramp One stellt drei Start-ups, die den deutschen Logistikmarkt aufmischen wollen. Den Auftakt macht Brownfield24.

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.