ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Aconlog erwirbt Logistikobjekt in Kerpen mit 24/7-Nutzung

Die Aconlog Projektentwicklung GmbH hat ein Logistikobjekt im Kerpener Gewerbegebiet Lörsfelder Busch erworben. Wie das Unternehmen mitteilt, umfasst das Areal in der Zeißstraße 4 18.200 Quadratmeter Grundstücksfläche und ist mit einem knapp 7.400 Quadratmeter großen Immobilienkomplex bebaut, dessen Dach durch die Installation einer Photovoltaik-Anlage seit zehn Jahren der Gewinnung von Solarenergie dient.
©: Kreuser Firmengruppe
Aconlog sichert sich das Distributionszentrum in der Zeißstraße 4 in Kerpen.
Foto: Kreuser Firmengruppe

Die Aconlog Projektentwicklung GmbH hat ein Logistikobjekt im Kerpener Gewerbegebiet Lörsfelder Busch erworben. Wie das Unternehmen mitteilt, umfasst das Areal in der Zeißstraße 4 18.200 Quadratmeter Grundstücksfläche und ist mit einem knapp 7.400 Quadratmeter großen Immobilienkomplex bebaut, dessen Dach durch die Installation einer Photovoltaik-Anlage seit zehn Jahren der Gewinnung von Solarenergie dient. Den Kaufpreis beziffert Aconlog auf einen mittleren einstelligen Millionenbetrag.

Verkäufer ist die Kreuser GmbH & Co KG, die einen ersten Teilbereich mit ca. 5.000 Quadratmeter Hallenfläche in den 70er Jahren errichtet hat und diesen im Jahr 2004 um 2.400 Quadratmeter erweitert hat. Zur weiteren Nutzung der Liegenschaft hat die Firmengruppe Kreuser mit Aconlog einen mittelfristigen Sale-and-Lease-Back-Vertrag abgeschlossen.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Standort ist baurechtlich als GI-Gebiet ausgewiesen

„Die Immobilie passt genau zu unserer Ankaufsstruktur, mit der wir perspektivisch sowohl Restrukturierungen, Verdichtungen als auch Neubauentwicklungen verfolgen“, kommentiert Oliver Blüher, Geschäftsführender Gesellschafter der Aconlog Projektentwicklung GmbH. „Mit dem Erwerb sichern wir uns ein Distributionszentrum in einer im Kölner Markt stark nachgefragten Größenordnung. Zudem erlaubt uns der Standort, der baurechtlich als GI-Gebiet ausgewiesen ist, eine 24/7 Nutzung mit entsprechenden Lkw-Verkehren.

„Der zielgerichtete Ankaufsprozess von der Erstbesichtigung bis zur Beurkundung erfolgte innerhalb von sechs Wochen, was die hohe Transaktionsfähigkeit von Aconlog dokumentiert“, berichtet Dirk Harbecke, Geschäftsführer der Kreuser Papier GmbH.

Die Transkation wurde käuferseitig über das Maklerhaus Colliers mit dem Standort Köln durchgeführt, verkäuferseitig über die DCI Deutsche Capital Immobilien GmbH.

ANZEIGE

„Der zielgerichtete Ankaufsprozess von der Erstbesichtigung bis zur Beurkundung erfolgte innerhalb von sechs Wochen.“

Dirk Harbecke

Geschäftsführer Kreuser Papier GmbH

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Beos Logistics entwickelt spekulativ

Die seit November 2020 operativ tätige Beos Logistics, ein Joint Venture von Swiss Life Asset Managers, gibt ihr zweites Logistikobjekt bekannt. Im Osten von Düsseldorf, Duisburg, Essen und Wuppertal entstehen auf einem 95.000 Quadratmeter großen Gelände in Wülfrath...

Robert C. Spies erreicht Vollvermietung

Die KS Logistik GmbH, ein Unternehmen der Kromberg & Schubert Gruppe, hat eine rund 10.000 Quadratmeter große Hallenfläche in einem Logistik- und Produktionszentrum an der A 2 in Rinteln langfristig angemietet. Mit der Vermietung ist das Gewerbeobjekt pünktlich...

VGP-Gruppe holt Jonny Allen

Die VGP-Gruppe hat Jonny Allen zum neuen Direktor für Urban- und Last-Mile-Logistik ernannt. Allen, der bereits am 1. März 2021 seine Position bei dem belgischen Immobilienentwickler angetreten ist, zeichnet verantwortlich für die Entwicklung des Last-Mile-,...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Nicholas Haas neuer Head of Development bei P3 Logistic Parks

P3 Logistic Parks hat Nicholas Haas zum neuen Head of Development ernannt. Bereits seit 2020 ist der Diplom-Ingenieur der Architektur für die Projektsteuerung und -entwicklung bei P3 zuständig. Zuvor verantwortete er unter anderem den Aufbau des Nürnberger Standorts von Arcadis.

„Logistikneubauten sollen CO2-neutral sein“

Prof. Dr. Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim erläutert die Ergebnisse einer aktuellen Publikation der Initiative Logistikimmobilien (Logix). Kernaussage: Eine klimaneutrale Errichtung von Logistikimmobilien ist heute bereits unkompliziert möglich.