ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

GLP entwickelt Industriefläche nahe Leipzig

GLP entwickelt eine 25.000 Quadratmeter große Gewerbeimmobilie in Grimma bei Leipzig. Das Objekt ist eine Angebotsentwicklung, die in zwei Gebäudeeinheiten mit etwa gleich großer Mietfläche geteilt wird. Die Fertigstellung ist für Mitte 2023 geplant.
©: GLP Germany Management GmbH
Die neue GLP-Logistikimmobilie bietet Verkehrsverbindungen zum GVZ (Güterverkehrszentrum) Leipzig und zum Flughafen Leipzig-Halle. Das Foto zeigt ein bereits bestehendes GLP-Logistikgebäude.
Foto: GLP Germany Management GmbH
GLP entwickelt eine 25.000 Quadratmeter große Gewerbeimmobilie in Grimma bei Leipzig. Das Objekt ist eine Angebotsentwicklung, die in zwei Gebäudeeinheiten mit etwa gleich großer Mietfläche geteilt wird. Der Beginn des ersten Bauabschnitts ist für Oktober 2022 vorgesehen, seine Fertigstellung für Mitte 2023.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Das sechs Hektar große Baugrundstück befindet sich an der Bundesautobahn A14 nahe bei der Auffahrt Grimma. Aufgrund der Verkehrsanbindung, des bestehenden Baurechts und der Gebäudeausstattung und -funktionalität könne das Objekt für ein breites Nutzungsspektrum im Ballungsraum Leipzig-Halle und der weiteren Region oder auch von regionalen Nutzern für Light Industrial in Anspruch genommen werden, heißt es seitens GLP.

Der Ankauf der Fläche von der WEP-Gruppe, die in Zusammenarbeit mit der Stadt Grimma das Industriegebiet entwickelt hat, wurde von dem Logistics & Industrial Team der BNP Paribas Real Estate aus Leipzig vermittelt.

Der Raum Leipzig gilt sowohl im nationalen als auch internationalen Maßstab als ein führender Logistikstandort mit trimodaler Verkehrsinfrastruktur aus Straße, Schiene und Luftfahrt. Über einen Autobahnring rund um Leipzig und Halle ist die neue GLP-Logistikimmobilie in ein engmaschiges Netzwerk für den Straßentransport eingebettet, das Verkehrsverbindungen zum GVZ (Güterverkehrszentrum) Leipzig für den Umschlag Straße/Schiene und zum Flughafen Leipzig-Halle bietet.

ANZEIGE

„Mit der Entscheidung für den Standort Leipzig lösen wir erneut unser Versprechen ein, unseren Kunden trotz akuter Flächenknappheit exzellente Lagen in den wichtigsten Wirtschaftsregionen zu erschließen.“

Patrick Frank

Country Director Deutschland, GLP

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé Cambridge wird sein Engagement auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt durch eine Partnerschaft mit dem Logistikimmobilienspezialisten NVELOP ausbauen. In einer ersten Investitionsphase sollen rund 200 Millionen Euro in Projektentwicklungen in Deutschland investiert werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Realogis berät Bauwo

Realogis hat die Bauwo beim Mietvertragsabschluss über knapp 32.000 Quadratmeter im Bauteil C des „Bauwo Logistikpark Süd“ beraten, den der Projektentwickler in der niederbayerischen Gemeinde Pilsting-Großköllnbach auf einem ca. 67.200 Quadratmeter großen Grundstück...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

GLP schließt sein erstes Nachhaltigkeitsdarlehen ab

GLP hat sein erstes Nachhaltigkeitsdarlehen in Höhe abgeschlossen – eins der größten seiner Art im asiatisch-pazifischen Raum. Der Darlehenserlös soll zur Erreichung von Umweltzielen, zur Abschwächung des Klimawandels sowie der Förderung umweltfreundlicher Gebäude beitragen.

Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Das Scoring von Bulwiengesa vergleicht die 28 wichtigsten deutschen Logistikregionen miteinander. Allerdings: Was für den einen ein Geheimtipp ist, kann für den anderen durchaus eine abgehängte Region sein. Kein Zweifel besteht aber daran, dass gerade in der Coronakrise Logistikimmobilien eine nachgefragte und stabile Immobilienart sind.

Prologis erwirbt Immobilienportfolio

Prologis hat die Akquisition eines Portfolios mit elf Gebäuden in Deutschland bekannt gegeben. Die Gebäude befinden sich in Zielmärkten, die die Wachstumsstrategie des Unternehmens unterstützen, und verteilen sich auf insgesamt 60 Hektar Land in zentralen Mikrolagen.