ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
GLP schließt sein erstes Nachhaltigkeitsdarlehen ab
GLP hat sein erstes Nachhaltigkeitsdarlehen in Höhe abgeschlossen – eins der größten seiner Art im asiatisch-pazifischen Raum. Der Darlehenserlös soll zur Erreichung von Umweltzielen, zur Abschwächung des Klimawandels sowie der Förderung umweltfreundlicher Gebäude beitragen.
©: GLP Germany Management GmbH
Logistikimmobilie von GLP
Foto: GLP Germany Management GmbH

Der Investmentmanager und Entwickler GLP hat nach eigenen Angaben sein erstes Nachhaltigkeitsdarlehen in Höhe von 658 Mil¬lionen US-Dollar abgeschlossen. Das Darlehen ist laut GLP eines der größten seiner Art im asiatisch-pazifischen Raum und soll das kontinuierliche Bekenntnis zur Nachhaltig¬keit unterstreichen. Den Darlehenserlös wird das Unternehmen dazu verwenden, zu Umweltzielen im Bereich der Abschwächung des Klimawandels und der Förderung umweltfreundlicher Gebäude beizutragen.

Die dreijährige revolvierende Kreditfazilität ist ein Sustainability-Linked Loan (SLL), der mit GLPs aktueller ESG-Risikoeinstufung durch die Nachhaltigkeits-Rating¬agentur Sustainalytics verknüpft ist. Im Rahmen der Fazilität verpflichtet sich GLP dazu, die eigene ESG-Risiko¬ein-stufung, mit der die Performance des Unternehmens anhand aus¬ge¬wählter ESG-Messgrößen bewertet wird, weiter zu verbessern. Das Darlehen enthält einen zweistufigen Anreizmechanis¬mus, durch den das Unternehmen zur Inanspruch¬nahme niedrige¬rer Kreditzinsen berechtigt ist, wenn es vereinbarte Leistungsverbesserungen mit ESG-Bezug erzielt.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

ING hatte bei der nachhaltigen Strukturierung und Koordination des Abkommens die Führung inne und war alleiniger Berater für den neuen grünen GLP-Finanzrahmen. Dieser wird die künf¬ti¬ge nachhaltige Verwendung der Erlöse aus Anleihe- und Schuldscheinemissionen bestimmen.

Die von GLP und seinen strategischen Partnern aufgebrachten nachhaltigkeitsgebundenen Kredite und Green Bonds belaufen sich auf mehr als eine Milliarde US-Dollar. Der GLP J-REIT (TSE: 3281) verfügt mit einem SU1 (F) Rating der die Japan Credit Rating Agency. Ltd über die höchste mögli¬che Bewertung gemäß JCR Sustainability Finance Framework Evaluation und war der erste Logistik-J-REIT, der eine grüne Anleihe für Privatanleger begeben hat. Im Dezember 2020 begab der GLP J-REIT eine 15-jährige Nachhaltigkeitsanleihe, was die längste Laufzeit für Nachhaltigkeitsanleihen im Markt für J-REITS ist.

ANZEIGE

1.000.000.000

Über eine Milliarde US-Dollar umfassen die von GLP und seinen strategischen Partnern aufgebrachten nachhaltigkeits­gebundenen Kredite und Green Bonds

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Klimawende in der Logistik

Klimawende in der Logistik

Kuno Neumeier, CEO der Logivest Gruppe, hält vor dem Hintergrund des derzeit vorherrschenden Nachfrageüberhangs willkürliche Mieterhöhungen für möglich. Er appelliert an die Vermieter, ihre derzeitige Stellung nicht auszunutzen.

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

Beos Logistics entwickelt spekulativ

Die seit November 2020 operativ tätige Beos Logistics, ein Joint Venture von Swiss Life Asset Managers, gibt ihr zweites Logistikobjekt bekannt. Im Osten von Düsseldorf, Duisburg, Essen und Wuppertal entstehen auf einem 95.000 Quadratmeter großen Gelände in Wülfrath...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate verstärkt das Team mit HR-Expertin

DFI Real Estate hat eine weitere Schlüsselposition besetzt: Miriam Kempener verantwortet beim Immobilienentwickler die Abteilung People & Culture. Kempener soll unter anderem den Recruitingprozess sowie die Personal- und Organisationsentwicklung verantworten.

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.

CBRE vermittelt Logistikfläche in Hilden

Ein mittelständischer Logistikdienstleister mietet im Gewerbegebiet Nord-West in Hilden insgesamt 13.500 Quadratmeter Logistikfläche in vier Hallen. Eigentümer der Logistikimmobilie ist ein Immobilien-Fonds mit Sitz in Berlin, für den CBRE bei der Vermietung beratend tätig war.