ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

GLP stellt große PV-Anlage in den Niederlanden fertig

GLP hat die Installation einer PV-Anlage in den Niederlanden abgeschlossen. Sie bedeckt eine Fläche im Umfang von 21 Fußballfeldern bietet nach Angaben von GLP eine installierte Kapazität von insgesamt 16,2 Megawatt.
©: GLP
Die PV-Anlage soll nach Angaben GLPs 4.629 Tonnen Kohlendioxid im ersten Betriebsjahr und 78.227 Tonnen während eines 25-jährigen Betriebszeitraums einsparen.
Foto: GLP

GLP hat die Installation einer großen Photovoltaik-Anlage auf dem Gebäudedach seines niederländischen Standorts G-Park Zevenaar abgeschlossen. Die 133.000 Quadratmeter große Logistikimmobilie ist ein Vorreiterprojekt von GLP Europe für die Nutzung von erneuerbaren Energien in den Niederlanden. Die PV-Anlage zur Erzeugung von Solarstrom auf dem Dach des Gebäudes bietet nach Angaben von GLP eine installierte Kapazität von insgesamt 16,2 Megawatt. Die Installation bedeckt eine Fläche im Umfang von 21 Fußballfeldern. Die Einsparung von CO2 durch die Anlage beträgt 4.629 Tonnen im ersten Betriebsjahr und 78.227 Tonnen während eines 25-jährigen Betriebszeitraums.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Der G-Park Zevenaar befindet sich im BusinessPark 7Poort in der etablierten Logistikregion Arnheim-Nimwegen, die den fünften Platz im Ranking niederländischer Logistik-Hotspots 2022 belegt. Der Standort liegt nahe der niederländisch-deutschen Grenze an den wichtigsten Transportrouten von Rotterdam und Amsterdam in die europäischen Märkte.

Der G-Park Zevenaar wurde gemäß den BREEAM-Excellent-Prinzipien entwickelt. Aufgrund der Ausstattung mit einer Photovoltaik-Anlage erhielt die Immobilie das Zertifikat BREEAM Excellent. Die erzeugte Energie wird zum einen in das öffentliche Stromnetz eingespeist, zum anderen vor Ort von dem Mieter des Gebäudes genutzt. Zum Wohle der Natur wurden während Konstruktion und Montage Maßnahmen zum Schutz heimischer Vögel und Pflanzen ergriffen.

„Die Ausstattung mit Möglichkeiten für die nachhaltige Energieerzeugung einschließlich PV zur Gewinnung von Solarstrom ist entscheidend, damit Investoren, Entwickler, Vermieter und Mieter ihre Netto-Null-Ziele erreichen und ihre Gebäude zukunftssicher machen können“, sagt Philippe Hendriks, Country Director für die Niederlande, GLP Europe. „GLP hat sich auf diesen Wandel im Logistikmarkt verpflichtet. Wirtschaftliche Vorteile durch Kostenersparnis bei der Energieversorgung sind nur einer unter vielen Vorzügen, von denen Mieter des Gebäudes künftig profitieren werden.“

 

ANZEIGE

78.227 t

Kohlendioxid sollen während eines 25-jährigen Betriebszeitraums eingespart werden.

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Tschüss Amazon, hallo Scannell

Nick Deeks verlässt Amazon, um das neu gegründete Unternehmen Scannell International zu führen. Unterstützt wird er dabei von Chris Davies, der ebenfalls Amazon verlassen hat.

Segro erwirbt Grundstück Mörfelden

Segro hat im hessischen Mörfelden-Walldorf ein 20.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Verkäufer ist die Jaweed Unternehmensgruppe. Segro will das Grundstück perspektivisch zu einem Segro Light Industrial Park neu entwickeln.

DGNB Platin für Logistikimmobilie von Schewe

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen hat eine Logistikimmobilie im niedersächsischen Hodenhagen mit einer Platin-Zertifizierung ausgezeichnet. Entwickelt wurde die Immobilie vom Projektentwickler und Bestandshalter Schewe Immobilien aus Dinklage.