ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

VGP Park Koblenz gewinnt neuen Ankermieter

VGP hat einen führenden Anbieter von nachhaltigen, unbegrenzt recyclebaren Metall- und Glasverpackungen als neuen Ankermieter für den VGP Park Koblenz gewinnen können. Der Einzug des Unternehmens ist für das erste Quartal kommenden Jahres geplant.
©: VGP
Der VGP Park Koblenz liegt unweit wichtiger Hauptverkehrswege wie der Autobahn A 61.
Foto: VGP

VGP hat nach eigenen Angaben einen führenden Anbieter von nachhaltigen, unbegrenzt recyclebaren Metall- und Glasverpackungen als neuen Ankermieter für den VGP Park Koblenz gewinnen können. Der Hersteller wird rund 28.000 Quadratmeter an Gewerbefläche beziehen. Der Einzug des Unternehmens ist für das erste Quartal kommenden Jahres geplant, teilt VGP mit.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Der rund 45.500 Quadratmeter große energieeffiziente Logistikpark bietet eine vollständige technische Infrastruktur direkt auf dem Gelände. Ferner ist die Installation einer Photovoltaikanlage in Planung, die einen Großteil des Energieverbrauchs der Mieter abdecken soll. Der Park wird nach Fertigstellung nach DGNB Standard Gold zertifiziert.

Der Kunde mietet neben einer reichhaltigen Lagerfläche auch Büro-, Sozial- und Technikflächen, ein Coil-Lager sowie PKW-Stellplätze an. Die Gewerbefläche soll insbesondere der Zwischenlagerung und Weiterverarbeitung von Aluminium- und Stahl-Getränkedosen dienen.

Darius Scheible, einer der beiden Deutschland-Geschäftsführer von VGP, resümiert: „Es freut mich sehr, dass wir ein international führendes Verpackungsunternehmen für unseren VGP Park Koblenz gewinnen konnten. Die Vertragslaufzeit von über zehn Jahren spiegelt auch das Vertrauen des Kunden in unsere energieeffizienten und technisch hochmodernen Logistikimmobilien wider.“

Der VGP Park Koblenz liegt unweit wichtiger Hauptverkehrswege wie der Autobahn A 61, welche die deutschen Bundesländer Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit den Niederlanden verbindet und am Kreuz Kerpen an die Bundesautobahn 4 (BAB 4) anschließt, die einen wichtigen Zugang zu Belgien und Nordfrankreich bietet. Zudem liegt der Standort weniger als 20 Autominuten von der Stadt Koblenz entfernt. Koblenz eigne sich laut VGP aufgrund seiner strategisch günstigen Lage am Deutschen Eck als westeuropäisches Drehkreuz für den kommerziellen Transport und Güterverkehr.

ANZEIGE

28.000 m²

Gewerbefläche wird der neue Ankermieter beziehen

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feierte das Richtfest seiner rund 8.500 Quadratmeter Logistik- und Büroflächen umfassenden Logistikimmobilie in Berlin Tegel. Bei dem Grundstück handelte es sich um eine Industriebrache, auf der sich zuvor eine Eisengießerei befand.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Andreas Ludwig wird Managing Partner DLE Logistics GmbH

Die DLE hat mit Andreas Ludwig einen neuen Managing Partner DLE Logistics vorgestellt. Ludwig, der zuvor in verschiedenen nationalen und internationalen Führungspositionen in der Immobilienwirtschaft tätig war, tritt damit an die Seite von Dr. Kilian Mahler.

Geis Group setzt auf grüne Energie von Node Energy

Die Geis Group setzt unter anderem auf die innovativen Grünstrom- und SaaS-Lösungen der Energieexperten von Node Energy

Der Logistiksektor bietet ein immenses Potenzial für die Energiewende in Deutschland. In einem Gastbeitrag von Michael Blichmann erläutert der Geschäftsführer der Node Energy GmbH, wie sein Unternehmen die Geis Group dabei unterstützt, ihren CO2-Fußabdrucks zu reduzieren.

ASC mietet sich in Fondsprojekt von Verdion ein

Verdion hat seinen spekulativen Logistikneubau in Nettetal an der deutsch-niederländischen Grenze bei Venlo an Advanced Supply Chain vor Fertigstellung vermietet. Das Redevelopment-Projekt ist Teil des Verdion European Logistics Fund 1 (VELF 1-Fonds).