ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Joint Venture erreicht Vollvermietung für Logistikprojekt bei Osnabrück

Das Joint Venture aus Mount Real Estate Capital Partners und Garbe Industrial Real Estate baut ein Logistikobjekt in Bramsche, Niedersachsen. Langfristiger Alleinmieter ist die Heinrich Koch Internationale Spedition aus Osnabrück.
©: Mount
Die Logistik- und Bürofläche in Bramsche wurde vollständig vermietet.
Foto: Mount
Das Joint Venture aus Mount Real Estate Capital Partners (Mount) und Garbe Industrial Real Estate (Garbe) baut ein Logistikobjekt in Bramsche, Niedersachsen. Auf einem 51.000 Quadratmeter großen Grundstück entstehen insgesamt rund 23.000 Quadratmeter Logistikfläche. Baugenehmigung und Baustart für die Hauptgebäude sind bereits erfolgt. Langfristiger Alleinmieter ist die Heinrich Koch Internationale Spedition aus Osnabrück. Für die exklusive Vermarktung der Logistikflächen war Robert C. Spies Industrial Real Estate beratend tätig.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Auf dem im Stadtteil Engter gelegenen Grundstück entstehen derzeit zwei Logistikhallen mit einer Bruttogeschossfläche von rund 22.000 Quadratmeter, die durch knapp 1.000 Quadratmeter Büro- und Sozialfläche sowie Außenanlagen ergänzt werden. Die Gebäude sind in zwei unabhängige Abschnitte mit einer Größe von circa 11.000 Quadratmeter teilbar und erlauben somit verschiedene Nutzungskonzepte und Flächenbedürfnisse. Die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2023 vorgesehen.

Projekt erfüllt Energieeffizienzklasse 55

Die geplanten Logistikflächen werden nach den neuesten ESG-Standards der Industriebaurichtlinien konzipiert und ausgestattet. Das Projekt erfüllt die Energieeffizienzklasse 55. Breitbandverbindung, Energiespartechnik und Außenbegrünung werden für ein modernes Arbeitsumfeld und eine optimierte Ökobilanz sorgen. Auch kommen in den neuen Logistikflächen nachhaltige Maßnahmen wie eine Wärmepumpen-Technik, Photovoltaik und Parkplätze mit E-Ladepunkten zum Einsatz. Angesichts des hochwertigen energetischen Baus der Gewerbeobjekte wird eine Zertifizierung nach DNGB in Gold angestrebt. Realisiert wird das Bauprojekt durch Goldbeck Nord.

Das Logistikzentrum ist drei Kilometer von der Bundesautobahn A1 entfernt. Zudem liegt das Objekt in unmittelbarer Nähe zum Mittellandkanal und dem Hafen Bramsche. Der Standort befindet sich genau zwischen Osnabrück und dem Niedersachenpark in Rieste, dem größten Gewerbe- und Industriepark Niedersachsens. In beide Richtungen beträgt die Entfernung etwa 15 Kilometer.

ANZEIGE

„Die Region Osnabrück ist geprägt durch eine hohe Logistiknachfrage bei gleichzeitiger Flächenknappheit. Dass wir bereits vor der Fertigstellung die Logistikhallen komplett vermieten und einen langfristigen Mietvertrag unterzeichnen konnten, spricht zum einen für die Attraktivität des Standorts und zum anderen für die Qualität des Logistikgebäudes.“

Detlef Thomßen

Managing Director bei Mount

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

VGP gewinnt Dachser als Mieter in Erfurt

VGP hat den Logistikdienstleister Dachser als Mieter für seinen VGP Park in Erfurt gewonnen. Dachser mietet zukünftig rund 9.400 Quadratmeter Fläche an, wovon etwa 400 Quadratmeter Büro- und Sozialfläche sowie 9.000 Quadratmeter Hallenfläche entsprechen. Der VGP Park...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate holt zwei neue Experten an Bord

DFI Real Estate verstärkt sein Team an zwei Standorten: Julian Sommer übernimmt die Position des Regional Director West in Düsseldorf und verantwortet für die Region das Business Development. Mauro Pirozzi steigt in Hamburg als Business Development Manager ein.

Grüne Logistik fängt bei der Immobilie an

Seit einiger Zeit dreht sich bei Logistikimmobilien vieles um Nachhaltigkeitskriterien, deren Einfluss und Realisierungsmöglichkeiten. Doch welche dieser Kriterien und Maßnahmen können bei Logistikimmobilien mittlerweile als Standard vorausgesetzt werden und wo herrscht noch Klärungsbedarf? Ein Ramp One-Gastbeitrag von Natalie Weber.