ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Logivest veröffentlicht Neubauvolumenkarte 2024

Die Neubauvolumenkarte 2024 steht ab sofort zum Download bereits. Sie zeigt nicht nur alle Logistik-Neubauprojekte des Jahres 2023, sondern es wird auch die Pipeline für die kommenden Jahre innerhalb der deutschen Top-Logistikregionen dargestellt.
©: Logivest
Mit der Neubauvolumenkarte lassen sich die aktuelle sowie die prognostizierte Entwicklung einer Region inklusive der Mietpreisspannen mit einem Blick erfassen.
Foto: Logivest

Wie viele Projekte sind im vergangenen Jahr in den deutschen Logistikregionen entstanden und wo schlummert das größte Potenzial für die kommenden Jahre? Für die Neubauvolumenkarte 2024 hat Logivest nicht nur alle Logistik-Neubauprojekte des Jahres 2023 erfasst, sondern auch die Pipeline für die kommenden Jahre innerhalb der deutschen Top-Logistikregionen dargestellt.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Auf einen Blick lassen sich so die aktuelle sowie die prognostizierte Entwicklung einer Region inklusive der Mietpreisspannen erfassen. Zudem sind strategisch wichtige Elemente wie Autobahnen dargestellt sowie Binnen- und Flughäfen verortet. Gerade für Investoren und Entwickler können diese Informationen als Basis für die weitere Projektplanung dienen.

So zeigt sich etwa, dass in der Region Leipzig/Halle – im Jahr 2023 mit rund 275.000 Quadratmetern Neubauvolumen die Top-Logistikregion in Deutschland – auch zukünftig viel Bewegung ist. Allerdings ist das Mietniveau um den Ballungsraum mit 5,30 Euro bis 6,00 Euro noch sehr gering. Eine höhere Spanne, bei einer ähnlich guten Projektpipeline von über einer Million Quadratmeter für die nächsten Jahre, ist beispielsweise in der Region Duisburg Niederrhein darstellbar. Die Mietpreise für Neubauten liegen hier zwischen 7,20 Euro bis 8,50 Euro.

Die Karte mit aktuellen Informationen zu den 24 deutschen Top-Logistikregionen steht ab zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Zudem kann sie im Print-Format (Din A1) ebenfalls kostenfrei bei der Logivest bestellt werden: logistikagent@logivest.de.

 

ANZEIGE

275.000 m²

Neubauvolumen brachten der Region Leipzig/Halle 2023 die Auszeichnung „Top-Logistikregion in Deutschland“.

Lesen Sie auch

Die Kraft der Sonne muss noch vieles bewegen

Die Kraft der Sonne muss noch vieles bewegen

Der Ausbau erneuerbarer Energien muss in Deutschland noch deutlich an Fahrt aufnehmen. Ein immenses Potenzial dafür bieten Dachflächen auf Logistikimmobilien, die für die Installation großer Photovoltaik-Anlagen geeignet sind. Doch viele davon sind ungenutzt – noch, schreibt Nicolai Soltau in einem exklusiven Ramp One-Autorenbeitrag.

Logistikimmobilien avancieren zum Investorenliebling

Logistikimmobilien avancieren zum Investorenliebling

Aufgrund ihrer infrastrukturellen Bedeutung rückten Logistik- und Industrieimmobilien in den vergangen fünf Jahren verstärkt in den Fokus von Investoren. Das zeigt eine Auswertung der Marktdaten durch die Immobilienberatung Cushman & Wakefield.

Die Kraft der Sonne muss noch vieles bewegen

Die Kraft der Sonne muss noch vieles bewegen

Der Ausbau erneuerbarer Energien muss in Deutschland noch deutlich an Fahrt aufnehmen. Ein immenses Potenzial dafür bieten Dachflächen auf Logistikimmobilien, die für die Installation großer Photovoltaik-Anlagen geeignet sind. Doch viele davon sind ungenutzt – noch, schreibt Nicolai Soltau in einem exklusiven Ramp One-Autorenbeitrag.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Prologis: Breugelmans folgt auf Verhoeven als Nordeuropa-Chef

Nach mehr als 14 Jahren trennen sich die Wege von Bram Verhoeven und Prologis. Das gibt der Eigentümer, Betreiber und Entwickler von Logistikimmobilien bekannt. Bereits seit dem 1. September hat Sander Breugelmans die Rolle des Regional Head Northern Europe übernommen, teilt jetzt Prologis mit.

Erster Auftrag für Entwickler Aconlog

Der neu gegründete Kölner Projektentwickler saniert in Frechen ein Solitärgebäude. Die Logistikimmobilie habe Arconlog für einen „einstelligen Millionenbetrag“ erworben. Zielgruppe dieser Immobilie, die die Citylogistik bedienen soll, seien die Kep-Dienstleister, teilt das Unternehmen mit.

In neun Schritten zur nachhaltigen Logistikimmobilie

Logistikimmobilien spielen für Logistiker mit ambitionierten Nachhaltigkeitszielen eine zentrale Rolle. Carsten Lümkemann und Philipp Oevermann von Segro Germany arbeiten in einem Gastbeitrag neun Schlüsselfaktoren heraus, wie sich eine Logistikimmobilie wirklich nachhaltig bauen und betreiben lässt.

P3 übernimmt Immobilie in Straubing

P3 akquiriert in einem Sale-and-Lease-Back-Verfahren im Zuge eines Share Deals einen Teil des Ingram Micro Logistikzentrums im niederbayerischen Straubing. Vollständig vermietet ist die Logistikimmobilie an Ingram Micro Distribution.

Garbe erwirbt drei Logistikprojektentwicklungen bei Osnabrück

Garbe Industrial Real Estate hat für zwei von Garbe verwaltete Spezialfonds drei Logistikprojektentwicklungen erworben. Die Objekte befinden sich im „Niedersachsenpark“ in Rieste bei Osnabrück. Alle drei Gebäude sollen bis zum vierten Quartal 2022 fertiggestellt werden. Eine Halle ist bereiits vermietet, die beiden anderen werden ohne feste Nutzerzusage errichtet.