ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

E-Commerce-Unternehmen Connox wird Mieter im VGP-Park Laatzen

Die VGP Gruppe konnte einen weiteren Mieter für den VGP Park Laatzen bei Hannover gewinnen: Das E-Commerce-Unternehmen Connox mietete rund 50.000 Quadratmeter in dem Park und wird im kommenden Jahr sein Zentrallager dorthin verlegen.
©: VGP
Der VGP-Park Laatzen ist einer von 34 Parks der Gruppe in Deutschland, die in zwölf europäischen Ländern operiert.
Foto: VGP

Die VGP Gruppe, ein europäischer Anbieter von Logistik- und Gewerbeimmobilien, konnte nach eigenen Angaben einen weiteren Mieter für den VGP Park Laatzen bei Hannover gewinnen: Das E-Commerce-Unternehmen Connox mietete rund 50.000 Quadratmeter in dem Park und wird im kommenden Jahr sein Zentrallager dorthin verlegen. Die neue Halle für den Online-Händler wird zurzeit von der VGP entwickelt, der 28 Hektar große Park ist damit komplett vermietet. Die Fläche für Connox vermittelte das Hamburger Logistics & Industrial Advisory-Team von BNP Paribas Real Estate.

Der VGP-Park Laatzen verfügt insgesamt über eine Mietfläche von 112.000 Quadratmetern und konnte für die letzte noch verbleibende Fläche einen Lebensmitteleinzelhändler gewinnen. Der dritte Mieter ist der Maschinen- und Anlagenhersteller KraussMaffei. Die Bauarbeiten für die Halle des Online-Händlers Connox haben bereits begonnen. Das Unternehmen bezog vor vier Jahren ein kleines Zentrallager in Langenhagen und hatte die Fläche zuletzt bereits auf 9.000 Quadratmeter erweitert. Aufgrund des anhaltenden Booms im Online-Handel stößt Connox aber bereits jetzt an seine Kapazitätsgrenzen und benötigt mehr Platz, um eine ausreichende Warenverfügbarkeit für die Kunden sicherstellen zu können.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Der VGP-Park ist einer von 34 Parks der Gruppe in Deutschland, die in zwölf europäischen Ländern operiert. In Europa betreibt das Familienunternehmen mit Sitz im belgischen Antwerpen mittlerweile 72 Parks in zwölf Ländern. Nachhaltigkeit und Energieeffizienz seien dabei zentrale Parameter für die von VGP entwickelten Gewerbeimmobilien, so das Unternehmen. Allein im Jahr 2019 habe es zahlreiche Initiativen umgesetzt und es sich zum Ziel gemacht, alle ab 2019 neu errichteten Gebäude nach DGNB oder BREEAM zu zertifizieren.

ANZEIGE

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

LIP Invest kauft DHL-Logistikimmobile in Erlangen

LIP Invest erwirbt für seine Fonds in Erlangen-Frauenaurach ein Verteilzentrum für Sendungen der DHL Express Germany GmbH. Die Immobilie zeichne sich laut LIP durch ihre flexiblen Andienungsmöglichkeiten aus: An einer Hallenseite befinden sich drei PuD-Finger (Pick-up...

Onlinehandel treibt Logistikflächennachfrage weiter an

Von 2020 bis 2025 wird der zunehmende Onlinehandel den Bedarf nach Lager- und Logistikflächen in Deutschland um circa vier Millionen Quadratmeter zusätzlich anwachsen lassen. Laut Berechnungen des Immobiliendienstleisters CBRE werden für jede zusätzliche Milliarde...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

VGP meldet starkes Geschäftsjahr 2021

VGP hat die Ergebnisse für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2021 veröffentlicht. Demnach erzielte die belgische Unternehmensgruppe ein Rekord-Nettoergebnis von 650,1 Millionen Euro. Das bedeutet einen Anstieg um 75,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Gewerbeparks – Wie Kommunen der Spagat gelingt

Zukünftig wird die Industrie als Flächennachfrager aufholen und das Angebot an citynahen Flächen weiter verknappen. In einem Gastbeitrag für Ramp One erläutert Adriano Borgia von Realogis, welche Anforderungen die Kommunen an Neuansiedelungen stellen und welche existierenden Gewerbepark-Konzepte von den Kommunen derzeit gern gesehen sind.

CTP platziert erfolgreich erste Anleihe als Green Bond

Das tschechische Logistik-Immobilienunternehmen CTP hat am 1. Oktober seine erste Anleihe über 650 Millionen Euro platziert. Der „Green Bond“ sei mit einem Orderbuch von über zwei Milliarden Euro die bislang größte Debüt-Emission eines Immobilienunternehmens aus der CEE-Region, heißt es in einer Pressemitteilung.