ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Bestes Halbjahresresultat auf dem Logistikmarkt Ruhrgebiet seit 2016

Der Logistikmarkt Ruhrgebiet hat laut einer Analyse von BNP Paribas Real Estate im ersten Halbjahr 2022 zur Jahresmitte mit einem Flächenumsatz von 307.000 Quadratmeter das Vorjahresresultat um 76 Prozent übertroffen. Auch die Mieten steigen weiter.
©: Pixabay
Der Aufwärtstrend beim Mietpreisniveau dürfte nach Meinung von BNP Paribas Real Estate weiter anhalten.
Foto: Pixabay
Der Logistikmarkt Ruhrgebiet hat laut einer Analyse von BNP Paribas Real Estate im ersten Halbjahr 2022 zur Jahresmitte mit einem Flächenumsatz von 307.000 Quadratmeter das Vorjahresresultat um 76 Prozent übertroffen. Insgesamt konnte erst zum zweiten Mal die 300.000-Quadratmeter-Marke nach nur sechs Monaten geknackt und auch der langjährige Schnitt deutlich übertroffen werden (+38 Prozent), heißt es in einer Mitteilung.

Ermöglicht wurde der sehr hohe Umsatz durch ein starkes zweites Quartal, auf das nicht nur 61 Prozent des Ergebnisses, sondern mit dem Logistikdienstleister ITG und dem Online-Supermarkt Picnic zwei großvolumige Neubau-Deals über jeweils 50.000 Quadratmeter in Oberhausen entfielen. Mit 61 Prozent spiegelt sich der hohe Neubauanteil vor dem Hintergrund der stark steigenden Baukosten zudem auch in der Entwicklung der Spitzen- und Durchschnittsmiete wider, die noch einmal auf 5,80 Euro/Quadratmeter bzw. 4,75 Euro/Quadratmeter zulegen konnten“, erklärt Christopher Raabe, Geschäftsführer und Head of Logistics & Industrial der BNP Paribas Real Estate GmbH.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Handel und Logistiker treiben Ergebnis

Handel und E-Commerce sowie Logistikdienstleister haben ein sehr großes Volumen von jeweils über 100.000 Quadratmeter zum Gesamtergebnis beigetragen. An die Spitze setzen sich die Handelsunternehmen, die anteilig 59 Prozent generierten. Die Logistikdienstleister kommen auf 112.000 Quadratmeter bzw. 37 Prozent, während Produktionsunternehmen bislang lediglich einen Umsatzanteil von 5 Prozent verbuchen. Bei den Größenklassen sind die Big Deals (> 20.000 Quadratmeter) mit einem überdurchschnittlichen Anteil von 54 Prozent als entscheidende Stütze des sehr guten Gesamtresultats zu nennen.

Mietpreisniveau steigt

„Die Nachfragesituation im Ruhrgebiet ist nach wie vor als sehr gut zu bewerten und wird insbesondere durch den E-Commerce-Sektor und die Umstrukturierung von Supply-Chain-Prozessen immer wieder stimuliert. Als mögliche limitierenden Faktoren für hohe Flächenumsätze im zweiten Halbjahr sind jedoch die wirtschaftlichen und geopolitischen Unsicherheiten sowie der weiter bestehende Angebotsengpass in den nachfragestärksten Lagen des Ruhrgebiets zu nennen. Projekte, die bereits lange vor der Fertigstellung vorvermietet sind und die steigende Bedeutung von Mietvertragsverlängerungen im Bestandssektor tragen entscheidend zu dieser Entwicklung bei. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass auch beim Mietpreisniveau der Aufwärtstrend weiter anhalten dürfte“, sagt Bastian Hafner, Head of Logistics & Industrial Advisory der BNP Paribas Real Estate GmbH.

ANZEIGE

„Die Nachfragesituation im Ruhrgebiet ist nach wie vor als sehr gut zu bewerten und wird insbesondere durch den E-Commerce-Sektor und die Umstrukturierung von Supply-Chain-Prozessen immer wieder stimuliert.“

Bastian Hafner

Head of Logistics & Industrial Advisory, BNP Paribas Real Estate

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Garbe Pyramid Map: Mieten in Europa steigen rasant

Garbe Pyramid Map: Mieten in Europa steigen rasant

Garbe Research hat die Garbe Pyramid Map zum ersten Halbjahr 2022 veröffentlicht. Demnach verzeichneten 70 Prozent der untersuchten europäischen Märkte seit Ende 2021 einen deutlichen Anstieg der Mietpreise. In keiner Region war das Mietwachstum negativ.

Fehlendes Neubauvolumen prägt Bremer Logistikimmobilienmarkt

Fehlendes Neubauvolumen prägt Bremer Logistikimmobilienmarkt

Der Bremer Logistikimmobilienmarkt zeigt sich unter Eindruck der herausfordernden makro-ökonomischen Rahmenbedingungen äußerst solide und gefestigt. Das ergeben Zahlen von Robert C. Spies für das erste Halbjahr 2022. Hauptproblem bleiben die ausgeschöpften Flächenkapazitäten.

Expo Real verzeichnet nach Corona wieder deutlich mehr Aussteller

Expo Real verzeichnet nach Corona wieder deutlich mehr Aussteller

Die Expo Real freut sich über steigende Ausstellerzahlen. Nach der pandemiebedingten Zurückhaltung vieler Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren haben sich bis dato mehr als 1.900 Aussteller für die Leitmesse vom 4. bis 6. Oktober angemeldet – 50 Prozent mehr gegenüber 2021.

Fehlendes Neubauvolumen prägt Bremer Logistikimmobilienmarkt

Fehlendes Neubauvolumen prägt Bremer Logistikimmobilienmarkt

Der Bremer Logistikimmobilienmarkt zeigt sich unter Eindruck der herausfordernden makro-ökonomischen Rahmenbedingungen äußerst solide und gefestigt. Das ergeben Zahlen von Robert C. Spies für das erste Halbjahr 2022. Hauptproblem bleiben die ausgeschöpften Flächenkapazitäten.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Panattoni feiert Spatenstich für Berlin M21

Panattoni feierte mit einem symbolischen Spatenstich den Beginn der Bauarbeiten seines Immobilien-Vorhabens „Berlin M21“ in Berlin an der Marzahner Straße. Mit dem Großhandelsunternehmen Midgard Naturkost & Reformwaren GmbH steht bereits ein erster Nutzer des Projekts...

GSE und Goldbeck arbeiten erstmals zusammen

Bei der Konzeption und Errichtung des neuen Verteilzentrums von Amazon im südhessischen Weiterstadt arbeiten GSE Deutschland und Goldbeck erstmals gemeinsam an einem Projekt. Während Engineering-Spezialist GSE die rund 9.000 Quadratmeter große Logistikhalle an dem...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate holt zwei neue Experten an Bord

DFI Real Estate verstärkt sein Team an zwei Standorten: Julian Sommer übernimmt die Position des Regional Director West in Düsseldorf und verantwortet für die Region das Business Development. Mauro Pirozzi steigt in Hamburg als Business Development Manager ein.