ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Expozed1 und Brownfield24 vereinbaren Kooperation
Eine neue Kooperation der digitalen Plattformen Expozed1 und Brownfield24 soll für mehr Transparenz und Nachhaltigkeit bei Lagerflächen sorgen.
©: Expozed
Interessenten können auf Expozed1 Lagerflächen virtuell besichtigen und für kurze Laufzeiten von wenigen Monaten mieten.
Foto: Expozed

Die Lagerlogistik-Plattform Expozed1 erweitert nach eigenen Angaben ihr Angebot: Durch die Zusammenarbeit mit dem Start-up Brownfield24, einer Dienstleistungs- und Netzwerk-Plattform für Altlastenareale, Brachflächen und Revitalisierungsprojekte, können Nutzer künftig auch ältere Gewerbeflächen mit wenigen Klicks virtuell besichtigen und mieten. Geplant sei, dass erste Brachflächen bereits ab Mitte März zusätzlich über Expozed1.de interessierten Logistikern zugänglich gemacht werden sollen.

„Die Kooperation mit Brownfield24 ist der nächste logische Schritt auf unserem Weg, leerstehende Lagerflächen transparent zu machen. Wir schaffen damit zusätzlich Abhilfe für den rasant wachsenden Flächenbedarf – auf eine möglichst klimafreundliche Art. Brownfield24 hat die gleiche Digital-DNA wie wir, das passt daher sehr gut“, so Pascal Pohl, Gründer vom Ulmer Start-up Expozed.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Raphael Thießen, Geschäftsführer von Brownfield24, ergänzt: „Manche Brachflächen benötigen Zeit, bis sich ein passender Investor findet oder ein neues Konzept mit der Stadt abgestimmt ist oder sogar neues Baurecht geschaffen wurde. Warum diese Zeit nicht sinnvoll zur Zwischennutzung nutzen? Eine Win-Win-Win-Situation für Expozed1, Brownfield24 und auch den Eigentümer.“

Interessenten können auf Expozed1 Lagerflächen virtuell besichtigen und für kurze Laufzeiten von wenigen Monaten mieten. In Summe stehen aktuell über 60.000 Quadratmeter Fläche bereit – ein Großteil davon im Süden Deutschlands.


ANZEIGE

EC-Logistics

60.000 m²

Fläche stehen aktuell auf Expozed1.de für virtuelle Besichtigungen und Anmietungen bereit.

Lesen Sie auch

Logistikmarkt läuft weiter auf Hochtouren

Logistikmarkt läuft weiter auf Hochtouren

Laut einer Analyse von BNP Paribas Real Estate setzt sich Die Erfolgsstory auf dem Logistik-Investmentmarkt weiter fort. Im ersten Halbjahr wurden insgesamt 4,23 Milliarden Euro in deutsche Logistikimmobilien investiert – das zweitbeste Halbjahresergebnis aller Zeiten.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Logivest vermietet 30.000 Quadratmeter in Hamburg

In Hamburg Altenwerder hat die Logivest eine Logistikimmobilie mit circa 30.000 Quadratmetern Büro- und Lagerfläche an einen Dienstleister für rieselfähige Güter aus dem Food- und Non-Food-Bereich vermittelt. Das Objekt befindet sich auf einem rund 70.000 Quadratmeter...

Onlinehandel treibt Logistikflächennachfrage weiter an

Von 2020 bis 2025 wird der zunehmende Onlinehandel den Bedarf nach Lager- und Logistikflächen in Deutschland um circa vier Millionen Quadratmeter zusätzlich anwachsen lassen. Laut Berechnungen des Immobiliendienstleisters CBRE werden für jede zusätzliche Milliarde...

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Suche: Fachkräfte. Biete: Kletterwand

Warum es wenig hilfreich wäre, die wenigen verfügbaren Grundstücke einfach nur schnell nach Schema F zu bebauen, erläutert Jim Hartley, Business Unit Director Northern Europe bei Segro, in seinem Gastbeitrag für Ramp One.

Garbe Industrial Real Estate entwickelt erstes Projekt in Tschechien

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH bereitet ihre erste Projektentwicklung in Tschechien vor. Dazu hat der Spezialist für Logistik- und Industrieimmobilien ein 64.000 Quadratmeter großes Grundstück – ein Brownfield – in Chomutov erworben. Die Stadt mit knapp 50.000 Einwohnern liegt am Rande des Erzgebirges im nordwestlichen Böhmen, etwa 20 Kilometer von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt.

Send this to a friend