ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Verdion entwickelt Distributionszentrum in Bernburg

©: Avnet EMEA
Das Projekt wird laut Verdion nach hohen Nachhaltigkeitsstandards entwickelt. So sollen am Standort zum Beispiel keine fossilen Brennstoffe zum Einsatz kommen und die Immobilie wird für eine geplante Photovoltaik-Anlage für die eigene Stromversorgung vorgerüstet.
Foto: Avnet EMEA

Verdion entwickelt ein 61.700 Quadratmeter großes Distributionszentrum für den Technologiedistributor Avnet in Bernburg. Der Logistikimmobilienspezialist ist für die Planung und Entwicklung der Immobilie und der Außenanlagen verantwortlich. Das Investitionsvolumen beträgt nach Angaben von Avnet über 225 Millionen Euro.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Auf einer Grundstücksfläche von ca. 190.000 Quadratmeter entsteht ein Distributionszentrum mit mehreren Logistikhallenabschnitten und vorgelagerten Sozial- und Verwaltungsgebäuden sowie entsprechenden Straßen- und Wegeflächen und grundstückseigene Parkplätze für circa 400 Pkw und mehr als 20 Lkw. Die Gebäudeaußenhöhe beträgt je Halle zwischen 14 und 35 Meter. Insgesamt werden in einem ersten Bauabschnitt 56.000 Quadratmeter Logistikflächen, 4.600 Quadratmeter Büroflächen sowie ein Produktveredlungscenter (PMC) mit einer Fläche von circa 1.100 Quadratmetern geschaffen. Mögliche Erweiterungsflächen sind vorgesehen.

Das Projekt wird nach hohen Nachhaltigkeitsstandards entwickelt. So werden am Standort zum Beispiel keine fossilen Brennstoffe zum Einsatz kommen und die Immobilie wird für eine geplante Photovoltaik-Anlage für die eigene Stromversorgung vorgerüstet. Verdion strebt eine DGNB-Zertifizierung in Gold an.

Eine schrittweise Inbetriebnahme des Zentrums ist für das Jahr 2024 geplant. Dann sollen dort täglich bis zu 19.000 Pakete an über 30.000 Kunden weltweit ausgeliefert werden. Mit dem Standort in Bernburg (Saale) ergänzt das Unternehmen seine zwei bisherigen europäischen Distributionszentren im belgischen Tongeren und in Poing bei München.

ANZEIGE

225

Millionen Euro investiert Avnet in das neue Distributionszentrum.

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Edeka investiert 100 Millionen Euro bei Nürnberg

Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen hat mit einem symbolischen Spatenstich den Bau eines klimaneutralen Produktions- und Logistikzentrums im nördlich von Nürnberg gelegenen Hirschaid gestartet. Der Einzelhändler investiert dort bis zum geplanten Abschluss der...

Angebot an Logistikflächen in Europa sinkt auf Tiefststand

Das Angebot an Logistikflächen in Europa ist laut einer Analyse von CBRE auf einen neuen Tiefststand gesunken. Die durchschnittliche Leerstandsquote in der Region lag Ende des dritten Quartals 2022 bei knapp 2,3 Prozent. Das entspricht einem Rückgang von 0,5...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Verdion baut Assetmanagement-Team aus

Verdion hat zum 1. August Annika Schmelzer als Asset Managerin eingestellt. Die Teamerweiterung reflektiere das wachsende Portfolio des Unternehmens in Deutschland und der Benelux-Region, heißt es in einer Mitteilung.

Logistik-Charity-Aktion sammelt 70.000 Euro

Die Charity-Aktion ‚Logistik in Bewegung‘ hatte im Sommer 2022 zum dritten Mal in Folge Unternehmen aus der Logistikbranche und deren Belegschaft dazu aufgerufen, sich für den guten Zweck zu bewegen. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen!

Grüne Logistik fängt bei der Immobilie an

Seit einiger Zeit dreht sich bei Logistikimmobilien vieles um Nachhaltigkeitskriterien, deren Einfluss und Realisierungsmöglichkeiten. Doch welche dieser Kriterien und Maßnahmen können bei Logistikimmobilien mittlerweile als Standard vorausgesetzt werden und wo herrscht noch Klärungsbedarf? Ein Ramp One-Gastbeitrag von Natalie Weber.

GLP entwickelt Industriefläche nahe Leipzig

GLP entwickelt eine 25.000 Quadratmeter große Gewerbeimmobilie in Grimma bei Leipzig. Das Objekt ist eine Angebotsentwicklung, die in zwei Gebäudeeinheiten mit etwa gleich großer Mietfläche geteilt wird. Die Fertigstellung ist für Mitte 2023 geplant.

Barings will milliardenschweres Portfolio aufbauen

Barings hat nach eigenen Angaben weitere Eigenkapitalzusagen in Höhe von 200 Millionen Euro für ein auf Investitionen in europäische Logistikimmobilien spezialisiertes Joint Venture erhalten. Das 2019 aufgelegte Joint Venture soll auf ein Zielinvestitionsvolumen von einer Milliarde Euro wachsen.