ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Verdion entwickelt Distributionszentrum in Bernburg

©: Avnet EMEA
Das Projekt wird laut Verdion nach hohen Nachhaltigkeitsstandards entwickelt. So sollen am Standort zum Beispiel keine fossilen Brennstoffe zum Einsatz kommen und die Immobilie wird für eine geplante Photovoltaik-Anlage für die eigene Stromversorgung vorgerüstet.
Foto: Avnet EMEA

Verdion entwickelt ein 61.700 Quadratmeter großes Distributionszentrum für den Technologiedistributor Avnet in Bernburg. Der Logistikimmobilienspezialist ist für die Planung und Entwicklung der Immobilie und der Außenanlagen verantwortlich. Das Investitionsvolumen beträgt nach Angaben von Avnet über 225 Millionen Euro.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Auf einer Grundstücksfläche von ca. 190.000 Quadratmeter entsteht ein Distributionszentrum mit mehreren Logistikhallenabschnitten und vorgelagerten Sozial- und Verwaltungsgebäuden sowie entsprechenden Straßen- und Wegeflächen und grundstückseigene Parkplätze für circa 400 Pkw und mehr als 20 Lkw. Die Gebäudeaußenhöhe beträgt je Halle zwischen 14 und 35 Meter. Insgesamt werden in einem ersten Bauabschnitt 56.000 Quadratmeter Logistikflächen, 4.600 Quadratmeter Büroflächen sowie ein Produktveredlungscenter (PMC) mit einer Fläche von circa 1.100 Quadratmetern geschaffen. Mögliche Erweiterungsflächen sind vorgesehen.

Das Projekt wird nach hohen Nachhaltigkeitsstandards entwickelt. So werden am Standort zum Beispiel keine fossilen Brennstoffe zum Einsatz kommen und die Immobilie wird für eine geplante Photovoltaik-Anlage für die eigene Stromversorgung vorgerüstet. Verdion strebt eine DGNB-Zertifizierung in Gold an.

Eine schrittweise Inbetriebnahme des Zentrums ist für das Jahr 2024 geplant. Dann sollen dort täglich bis zu 19.000 Pakete an über 30.000 Kunden weltweit ausgeliefert werden. Mit dem Standort in Bernburg (Saale) ergänzt das Unternehmen seine zwei bisherigen europäischen Distributionszentren im belgischen Tongeren und in Poing bei München.

ANZEIGE

225

Millionen Euro investiert Avnet in das neue Distributionszentrum.

Lesen Sie auch

CTP verkündet Vollvermietung

CTP verkündet Vollvermietung

CTP Deutschland hat das ehemalige Zentrallager von A.T.U Auto-Teile-Unger in Weiden in der Oberpfalz vollvermietet. Jüngst als Mieter hinzugekommen ist das Textilhandelsunternehmen Josef Witt, das ein Versandlager samt neu errichteter Lagerhalle angemietet hat.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Garbe erwirbt Brownfield in Gera

Garbe Industrial Real Estate hat in Gera ein rund 48.000 Quadratmeter großes Konversionsgrundstück erworben. Geplant ist, dort eine Logistik- und Gewerbeimmobilie mit 28.000 Quadratmetern Gesamtfläche zu errichten. Mit dem Bau soll im April 2024 begonnen werden. Die...

Neuer Q3-Rekord auf dem Leipziger Logistikmarkt

Die anhaltend hohe Nachfrage auf dem Leipziger Logistikmarkt schlägt sich auch im dritten Quartal 2021 nieder. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate. Nach neun Monaten konnte ein Flächenumsatz von 351.000 Quadratmeter verzeichnet werden. Damit wurde...

Leandro Loiacono wechselt zu Warehousing1

Leandro Loiacono verstärkt Warehousing1 in der Rolle des Chief Technology and Product Officer (CTPO). Zuvor war er als Group CTO für das französische Softwareunternehmen Sendinblue, einem Anbieter im Bereich Relationship-Marketing, für ein Team von rund 150...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

It’s time to start up

Der Logistikimmobilienmarkt bietet auch immer mehr Start-ups Chancen. Für die Entrepreneure war die Pandemie Ideen- und Umsetzungsbooster. Ramp One stellt drei Start-ups, die den deutschen Logistikmarkt aufmischen wollen. Den Auftakt macht Brownfield24.

Die Sonnentankstelle auf dem Dach

Logistiker besitzen in der Regel große Dachflächen, die sich ideal zur Gewinnung von Solarstrom eignen. Die erforderlichen Anlagen gibt es als Leasingmodell und die Raten lassen sich sogar an die jahreszeitlichen Ertragsschwankungen anpassen. Wie, das erläutert Rafael Rätscher, Photovoltaikexperte der abcfinance GmbH, in einem Gastbeitrag.