ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Verdion entwickelt Distributionszentrum in Bernburg

©: Avnet EMEA
Das Projekt wird laut Verdion nach hohen Nachhaltigkeitsstandards entwickelt. So sollen am Standort zum Beispiel keine fossilen Brennstoffe zum Einsatz kommen und die Immobilie wird für eine geplante Photovoltaik-Anlage für die eigene Stromversorgung vorgerüstet.
Foto: Avnet EMEA

Verdion entwickelt ein 61.700 Quadratmeter großes Distributionszentrum für den Technologiedistributor Avnet in Bernburg. Der Logistikimmobilienspezialist ist für die Planung und Entwicklung der Immobilie und der Außenanlagen verantwortlich. Das Investitionsvolumen beträgt nach Angaben von Avnet über 225 Millionen Euro.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Auf einer Grundstücksfläche von ca. 190.000 Quadratmeter entsteht ein Distributionszentrum mit mehreren Logistikhallenabschnitten und vorgelagerten Sozial- und Verwaltungsgebäuden sowie entsprechenden Straßen- und Wegeflächen und grundstückseigene Parkplätze für circa 400 Pkw und mehr als 20 Lkw. Die Gebäudeaußenhöhe beträgt je Halle zwischen 14 und 35 Meter. Insgesamt werden in einem ersten Bauabschnitt 56.000 Quadratmeter Logistikflächen, 4.600 Quadratmeter Büroflächen sowie ein Produktveredlungscenter (PMC) mit einer Fläche von circa 1.100 Quadratmetern geschaffen. Mögliche Erweiterungsflächen sind vorgesehen.

Das Projekt wird nach hohen Nachhaltigkeitsstandards entwickelt. So werden am Standort zum Beispiel keine fossilen Brennstoffe zum Einsatz kommen und die Immobilie wird für eine geplante Photovoltaik-Anlage für die eigene Stromversorgung vorgerüstet. Verdion strebt eine DGNB-Zertifizierung in Gold an.

Eine schrittweise Inbetriebnahme des Zentrums ist für das Jahr 2024 geplant. Dann sollen dort täglich bis zu 19.000 Pakete an über 30.000 Kunden weltweit ausgeliefert werden. Mit dem Standort in Bernburg (Saale) ergänzt das Unternehmen seine zwei bisherigen europäischen Distributionszentren im belgischen Tongeren und in Poing bei München.

ANZEIGE

225

Millionen Euro investiert Avnet in das neue Distributionszentrum.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Anhaltende Dynamik trotz wirtschaftlicher Unwägbarkeiten

Anhaltende Dynamik trotz wirtschaftlicher Unwägbarkeiten

In den vergangenen Jahren kannte der Industrie- und Logistikimmobilieninvestmentmarkt nur eine Richtung: nach oben. Dennoch war bereits Ende 2021 klar, dass sich der Boom so nicht weiter fortsetzen kann. Rainer Koepke und Kai Oulds von CBRE analysieren in einem exklusiven Gastbeitrag für Ramp One die aktuellen Herausforderungen sowie die Reaktionen der Player auf dem Markt.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate holt zwei neue Experten an Bord

DFI Real Estate verstärkt sein Team an zwei Standorten: Julian Sommer übernimmt die Position des Regional Director West in Düsseldorf und verantwortet für die Region das Business Development. Mauro Pirozzi steigt in Hamburg als Business Development Manager ein.

It’s time to start up – Teil 3

Im abschließenden Teil 3 unserer Start-up-Reihe stellen wir SpaceFill vor. Das Unternehmen verspricht: „Wenn es darauf ankommt, schnell und bedarfsgerecht externe Lagerfläche zu beschaffen, ist SpaceFill der Partner Ihres Vertrauens.“

Logistik aus kommunaler Sicht systemrelevant

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat gemeinsam mit der Initiative Logistikimmobilien im Sommer 2020 eine Umfrage unter Kommunen in ganz Deutschland zur Sicht auf Logistikansiedlungen durchgeführt. Ein zentrales Ergebnis: neun von zehn Kommunen schätzen Logistik als systemrelevant ein.

Fiege nimmt Multi-User-Center in Betrieb

Das neue Logistikzentrum bietet auf 40.000 Quadratmetern Logistikfläche in Gengenbach, nahe der deutsch-französischen Grenze. Es wird den DGNB-Gold-Status erhalten, der operative Start soll im Oktober erfolgen.