ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
GSE übergibt neues Logistikzentrum
GSE hat ein neues Lager- und Distributionszentrum im elsässischen Ensisheim pünktlich fertiggestellt und an den führenden Reifenhändler Europas übergeben. Besonderen Wert hat GSE auf das Nachhaltigkeitskonzept der Logistikimmobilie gelegt.
©: GSE
Neuer Lager- und Distributionsstandort im Herzen des Dreiländerecks Deutschland-Frankreich-Schweiz: Die Delticom AG wird Kunden aus Südwesteuropa künftig von Ensisheim aus bedienen.
Foto: GSE
Europas führender Online-Reifenhändler, die Delticom AG aus Hannover, kann sein neues Lager- und Distributionszentrum im elsässischen Ensisheim beziehen. Nach 14 Monaten Bauzeit hat Generalübernehmer GSE nach eigenen Angaben die 61.000 Quadratmeter große Logistikanlage an das Unternehmen übergeben. Ebenfalls fertiggestellt ist ein 59.000 Quadratmeter großes Multi-User-Lager, das Bestandteil der von Garbe Industrial Real Estate entwickelten Fläche ist, die zwischen Mühlhausen und Colmar im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz liegt.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

„Trotz der herausfordernden Pandemiebedingungen konnten wir den Fertigstellungstermin pünktlich einhalten“, sagt Investor Dr. Steven Engler, Geschäftsführer der Engler Immobilien Gruppe. Lob findet Engler vor allem für die deutsch-französische Kooperation in diesem Projekt: So habe der Planungs- und Bauablauf zwischen den internationalen Teams auch unter den mit Corona verbundenen Schutzbestimmungen zu jedem Zeitpunkt reibungslos geklappt.

Besonderen Wert hat GSE auf das Nachhaltigkeitskonzept der Logistikimmobilie gelegt: „Wir streben mit den Gebäuden eine Zertifizierung nach BREEAM GOOD an“, sagt GSE Deutschland Geschäftsführer Dany Brodhag. So habe man an dem Standort nicht nur eine Belichtungssituation von Büros und Sozialräumen geschaffen, die Tageslicht optimal nutzt. Die 90.000 Quadratmeter große Dachfläche beider Hallen soll zudem in Kürze mit einem Photovoltaik-Kraftwerk ausgerüstet werden.

ANZEIGE

„Der Planungs- und Bauablauf zwischen den internationalen Teams hat auch unter den mit Corona verbundenen Schutzbestimmungen zu jedem Zeitpunkt reibungslos geklappt.“

Investor Dr. Steven Engler

Geschäftsführer der Engler Immobilien Gruppe

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

Erster Auftrag für Entwickler Aconlog

Aconlog, neu gegründeter Entwickler mit Sitz in Köln, hat in Frechen eine bebaute Logistikliegenschaft erworben. Bei der ersten Akquisition handelt sich um ein Solitärgebäude mit rund 3.500 m² Hallenfläche und circa 500 m² Büro- sowie Sozialfläche. Nach der...

Fiege nimmt Multi-User-Center in Betrieb

Ziemlich genau ein Jahr hat es gedauert, nun ist das neue Logistikzentrum fertiggestellt: Die Fiege Gruppe nimmt ihr Multi-User-Center im baden-württembergischen Gengenbach in Betrieb. Das teilt LIP Invest mit, ein führendes Investmenthaus in der Assetklasse...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Logistikimmobilien in Bremen erreichen neue Rekordmarke

Die Analysten von Robert C. Spies vermelden für den Markt von Logistik- und Industrieflächen in Bremen und dem direkten Umland ein Rekordergebnis: Mit einem erzielten Flächenumsatz von rund 290.000 Quadratmeter liegt das Ergebnis des ersten Halbjahres 2021 lediglich 3,8 Prozent unter dem Gesamtjahresergebnis 2020.

Palmira akquiriert für European Core Logistics Fund

Palmira hat ein weiteres Objekt für den European Core Logistics Fund (ECLF) erworben. Verkäufer ist ein privater Investor. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Es ist bereits das vierte Objekt, das der Investor und Asset-Manager in diesem Jahr für den Fonds akquiriert hat.