ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

JYSK bezieht Etage im „Mach2“

Four Parx begrüßt einen weiteren Mieter in seiner zweistöckigen Logistik- und Gewerbeimmobilie „Mach2“ in Hamburg-Wilhelmsburg. Nach Airbus bezieht nun auch das Handelsunternehmen JYSK Flächen in dem Leuchtturmprojekt.
©: Foto: Four Parx
Nach Airbus steht mit JYSK bereits der zweite Mieter für „Mach2“ fest.
Foto: Foto: Four Parx

Der Projektentwickler Four Parx begrüßt einen weiteren Mieter in seiner zweistöckigen Logistik- und Gewerbeimmobilie „Mach2“ in Hamburg-Wilhelmsburg. Nach der Vollvermietung der unteren Etage durch den Flugzeughersteller Airbus bezieht JYSK, ein internationales Handelsunternehmen für skandinavisches Schlafen und Wohnen, eine Gesamtnutzfläche von 25.819 Quadratmeter im Obergeschoss.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Mit zwei Mietverträgen sichert sich JYSK insgesamt 21.603 Quadratmeter Lager-, 371 Quadratmeter Büro- und 2.384 Quadratmeter Mezzaninfläche inklusive 28 Stellplätzen sowie 1.461 Quadratmeter weitere Bürofläche und 40 Stellplätze in den Außen- und Innenbereichen. Am neuen Standort wird das Unternehmen die Lagerung, Kommissionierung und die Weiterverteilung von Handelswaren vornehmen. Im Einzelnen erfolgt dabei die Überprüfung und Verbuchung entladener Artikel aus Überseecontainern, die Einlagerung und Kommissionierung von Waren auf geeigneten Ladehilfsmitteln sowie der Transport der Ware an den Hauptbetrieb sowie an die angeschlossenen JYSK-Filialen.

Four Parx realisierte das Leuchtturmprojekt „Mach2“ gemeinsam mit dem Investment und Asset Manager AEW sowie dem Generalunternehmer GSE Deutschland. Es soll als Wegweiser für den Umgang mit immer knapper werdenden Flächen und steigenden Grundstückspreisen in den Metropolen und Ballungsräumen gelten. Mit dem Projekt betrat Four Parx vielfältig Neuland, da bisher keine vergleichbaren Referenzprojekte bestanden.

ANZEIGE

„Nach Vermietung der Erdgeschossflächen an Airbus, der Anmietung von JYSK in der oberen Etage sowie zwei weiteren verbindlichen Reservierungen der letzten freien Flächen im Obergeschoss, ist die Immobilie nach kurzer Zeit zu 100 Prozent vermietet.“

Thomas Poulis-Leinberger

Executive Director, Head of Asset Management & Development Logistics Europe, AEW

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feierte das Richtfest seiner rund 8.500 Quadratmeter Logistik- und Büroflächen umfassenden Logistikimmobilie in Berlin Tegel. Bei dem Grundstück handelte es sich um eine Industriebrache, auf der sich zuvor eine Eisengießerei befand.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Wie viel Luft ist bei den Mieten noch nach oben?

Vor allem Projektentwickler stehen derzeit vor großen Herausforderungen: Steigende Kosten, hohe Zinsen und wirtschaftliche Unwägbarkeiten erschweren die genaue Kalkulation von Bauprojekten deutlich. Allein die Baukosten sind in den vergangenen zwei Jahren um rund 25...

HIH Invest will LogPark Leipzig erheblich aufwerten

Die HIH Invest Real Estate (HIH Invest) und die Partners Group, im Namen ihrer Kunden handelnd, wollen nach eigenen Angaben den LogPark Leipzig in den kommenden fünf Jahren erheblich weiter aufwerten und damit die Strategie der Demire Deutsche Mittelstand Real Estate...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

It’s time to start up

Der Logistikimmobilienmarkt bietet auch immer mehr Start-ups Chancen. Für die Entrepreneure war die Pandemie Ideen- und Umsetzungsbooster. Ramp One stellt drei Start-ups, die den deutschen Logistikmarkt aufmischen wollen. Den Auftakt macht Brownfield24.

Klimawende in der Logistik

Kuno Neumeier, CEO der Logivest Gruppe, hält vor dem Hintergrund des derzeit vorherrschenden Nachfrageüberhangs willkürliche Mieterhöhungen für möglich. Er appelliert an die Vermieter, ihre derzeitige Stellung nicht auszunutzen.