ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

LIP Invest kauft DHL-Logistikimmobile in Erlangen

LIP Invest erwirbt für seine Fonds in Erlangen-Frauenaurach ein Verteilzentrum für Sendungen der DHL Express Germany GmbH. Die Immobilie zeichne sich laut LIP insbesondere durch ihre flexiblen Andienungsmöglichkeiten aus.
©: LIP Invest GmbH
Die Deutsche Post DHL Group nutzt die Immobilie bereits seit 2015 für ihre Tochtergesellschaft DHL Express Germany GmbH.
Foto: LIP Invest GmbH

LIP Invest erwirbt für seine Fonds in Erlangen-Frauenaurach ein Verteilzentrum für Sendungen der DHL Express Germany GmbH. Die Immobilie zeichne sich laut LIP durch ihre flexiblen Andienungsmöglichkeiten aus: An einer Hallenseite befinden sich drei PuD-Finger (Pick-up and Delivery), an denen über 96 Andockstationen von Kleintransportern angesteuert werden können. 35 Lkw-Verladetore mit Überladebrücken, elf Rampentore für Sprinter sowie ein ebenerdiges Zufahrtstor bilden zusätzliche Be- und Entlademöglichkeiten. Die 82 Pkw-Stellplätze vor der Liegenschaft lassen sich über eine separate Zufahrt erreichen, sodass sie im Betrieb kein Hindernis beim Rangieren bilden. Daneben befinden sich eine Schrankenanlage sowie ein Pförtnerhaus inklusive Abholschalter für Pakete.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Auf dem 35.700 Quadratmeter großen Grundstück nimmt die Gesamtmietfläche des Gebäudes 8.000 Quadratmeter ein. Die freitragende Halle mit einer Höhe von acht Metern und der Flächenlast von fünf Tonnen weist insgesamt eine hohe Drittverwendungsfähigkeit als Verteilzentrum auf. Das Objekt ist mit einer ÖPNV-Anbindung fußläufig erreichbar und bietet eine Vielzahl von Fahrradstellplätzen. Im Außenbereich werden Sanitäranlagen für Fahrende zur Verfügung gestellt. Im Zuge seiner ESG-Strategie wird LIP auf der Dachfläche eine Photovoltaikanlage nachrüsten.

Paketverteilzentrum für DHL Express-Sendungen

Die Deutsche Post DHL Group nutzt die Immobilie bereits seit 2015 für ihre Tochtergesellschaft DHL Express Germany GmbH. Verkäufer des Verteilzentrums ist eine Projektgesellschaft der fränkischen Geis-Gruppe. LIP erhielt in diesem Off-Market-Deal technischen Support von albrings+müller und sowohl rechtliche als auch steuerliche Unterstützung von Walch Ritterberg Nagel. Die ESG Due Diligence führte ES EnviroSustain durch.

ANZEIGE

8.000 m²

umfasst die Gesamtmietfläche des Gebäudes.

ANZEIGEN

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

LIP Invest schließt Green-Lease-Vertrag ab

LIP Invest schließt Green-Lease-Vertrag ab

LIP Invest hat mit dem bisherigen Nutzer einer Logistikimmobilie in Braunschweig einen neuen Mietvertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen. Bestandteil des Vertrages sind auch so genannte „grüne“ Mietvertragsklauseln (Green Lease).

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Garbe erweitert Logistikpark bei Berlin

Garbe Industrial Real Estate schafft weiteres Ansiedlungspotenzial in der Metropolregion Berlin/Brandenburg. In Oberkrämer (Landkreis Oberhavel) hat der Hamburger Projektentwickler begonnen, eine Logistikimmobilie mit einer Gesamtfläche von rund 21.000 Quadratmetern...

Logistikdächer als Kraftwerke

Freie Bahn für die Gewinnung auch Nutzung von noch mehr „Grüner Energien“ im Hafen Amsterdam. Die Hafenverwaltung der Ij-Stadt will bis 2024 darauf hinwirken, dass noch mehr Lagerhaus- und Logistikkomplexe im weitläufigen Hafengebiet mit Soldarmodulen...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Fiege nimmt Multi-User-Center in Betrieb

Das neue Logistikzentrum bietet auf 40.000 Quadratmetern Logistikfläche in Gengenbach, nahe der deutsch-französischen Grenze. Es wird den DGNB-Gold-Status erhalten, der operative Start soll im Oktober erfolgen.