ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Logistik in Bewegung – Charity-Aktion übertrifft alle Erwartungen
Logistiker bewegen gemeinsam knapp 31.000 Kilometer und sammeln so 42.000 Euro für die Nicolaidis YoungWings Stiftung zur Unterstützung junger Trauernder.
Foto: Logivest
Kuno Neumeier, CEO der Logivest Gruppe und seine Frau Karin, überreichen Martina Münch-Nicolaidis, Vorsitzende der Nicolaidis YoungWings Stiftung, einen Scheck über insgesamt 42.000 €.
Foto: Logivest

Unter dem Motto Logistik in Bewegung startete Logivest Ende Juli eine unternehmensübergreifende Charity-Aktion. Zugunsten der Nicolaidis YoungWings Stiftung rief das Beratungsunternehmen Logistiker in ganz Deutschland auf, sich gemeinsam für den guten Zweck zu bewegen und dabei Geld zu spenden. Ende Oktober endete die Aktion. Insgesamt knapp 31.000 Kilometer haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der teilnehmenden Unternehmen binnen drei Monaten zurückgelegt. Jeder einzelne Kilometer wurde honoriert und so konnten die Initiatoren von Logistik in Bewegung, Kuno Neumeier, CEO der Logivest Gruppe und seine Frau Karin, der Nicolaidis YoungWings Stiftung einen Scheck über insgesamt 42.000 Euro überreichen. Insgesamt zehn Unternehmen haben sich der Aktion angeschlossen und sich für den guten Zweck bewegt oder einfach gespendet: CH2 Contorhaus Hansestadt Hamburg AG, Garbe Industrial Real Estate, Grenzebach Group, Headgate GmbH, Hellmann Worldwide Logistics, Logivest GmbH, Loxxess AG, Neovia Logistics, Stephan Meyer Consulting und teamtosse GmbH.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

„Die Aktion zeigt einmal mehr, was die Logistikgemeinschaft bewirken kann. Was als Idee begann, ist zu einer echten Bewegung geworden. Wir freuen uns sehr, dass auch andere Unternehmen mit so viel Begeisterung und Elan mitgemacht haben und wir heute, sozusagen in Stellvertretung aller, diesen Scheck überreichen dürfen“, so Kuno Neumeier.

Logivest unterstützt nach eigenen Angaben seit Jahren die Nicolaidis YoungWings Stiftung. Karin Neumeier ist dort unter anderem als Kuratoriumsmitglied aktiv und erlebt immer wieder, wie wichtig die Arbeit der Stiftung ist. Diese begleitet bundesweit junge Trauernde bis 49 Jahre, die ihren Partner oder ihre Partnerin verloren haben sowie Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die einen oder beide Elternteile verloren haben. „Der coronabedingte Ausfall des jährlichen Spendenlaufs YoungWings Charity-Run brachte uns auf die Idee, eine eigene Aktion ins Leben zu rufen und damit auch die Logistikgemeinschaft zu mobilisieren“, so Karin Neumeier.

Logistik in Bewegung: jeder Kilometer zählt

Egal ob Laufen, Radfahren, Wandern, Schwimmen, Rudern oder Reiten – jeder Kilometer zählte und jedes Unternehmen konnte für sich entscheiden, wie es diesen honoriert. Alle Aktivitäten wurden mit Fotos oder Screenshots vom Schrittzähler oder der Fitness-App dokumentiert und sowohl unternehmensintern als auch öffentlichkeitswirksam über den Logistik in Bewegung-Kanal auf Instagram gepostet. Netter Nebeneffekt: Gerade in Zeiten von Homeoffice und Kontaktbeschränkungen zeigte sich die Aktion auch als gute Teambuildingmaßnahme und Motivationsschub für jeden Einzelnen.

„Die Aktion zeigt einmal mehr, was die Logistikgemeinschaft bewirken kann.“

Kuno Neumeier

CEO, Logivest Gruppe

Lesen Sie auch

Segro erwirbt Pariser Immobilienunternehmen

Segro erwirbt Pariser Immobilienunternehmen

Segro wird ein französisches Immobilienunternehmen für 178,6 Millionen Euro übernehmen. Nachdem von Segro 2018 bereits 19,5 Prozent erworben wurden, sollen nun weitere 74,9 Prozent folgen –in der Summe also 94,5 Prozent.

Ulmer Start-up macht Lagerhallen „Airbnb-tauglich“

Ulmer Start-up macht Lagerhallen „Airbnb-tauglich“

Corona hat bei der Digitalisierung ordentlich aufs Tempo gedrückt – auch in der Logistikbranche. Immer mehr Prozesse werden von der analogen in die digitale Welt überführt – 87 Prozent der Logistiker schätzen die Chancen der digitalen Transformation als hoch ein. Das Ulmer Start-up Expozed liefert mit der gleichnamigen B2B-Plattform Expozed 1 eine zeitgemäße Lösung für die Lagerlogistik.

Segro erwirbt Pariser Immobilienunternehmen

Segro erwirbt Pariser Immobilienunternehmen

Segro wird ein französisches Immobilienunternehmen für 178,6 Millionen Euro übernehmen. Nachdem von Segro 2018 bereits 19,5 Prozent erworben wurden, sollen nun weitere 74,9 Prozent folgen –in der Summe also 94,5 Prozent.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Prologis: Breugelmans folgt auf Verhoeven als Nordeuropa-Chef

Nach mehr als 14 Jahren trennen sich die Wege von Bram Verhoeven und Prologis. Das gibt der Eigentümer, Betreiber und Entwickler von Logistikimmobilien bekannt. Bereits seit dem 1. September hat Sander Breugelmans die Rolle des Regional Head Northern Europe übernommen, teilt jetzt Prologis mit.

Segro erwirbt Pariser Immobilienunternehmen

Segro wird ein französisches Immobilienunternehmen für 178,6 Millionen Euro übernehmen. Nachdem von Segro 2018 bereits 19,5 Prozent erworben wurden, sollen nun weitere 74,9 Prozent folgen –in der Summe also 94,5 Prozent.

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.

Send this to a friend