ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Panattoni entwickelt Verteilzentrum für Amazon in Salzgitter
Panattoni entwickelt eine Logistikimmobilie für Amazon im niedersächsischen Salzgitter. Der Neubau entsteht auf einem 49.000 Quadratmeter großen Brownfield. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2022 vorgesehen.
©: Panattoni
Bei diesem Projekt in Salzgitter handelt es sich um die insgesamt siebte Immobilie, die Panattoni für Amazon in Deutschland realisiert.
Foto: Panattoni

Der Projektentwickler Panattoni entwickelt eine Logistikimmobilie für Amazon im niedersächsischen Salzgitter. Im Verteilzentrum wird Amazon ankommende Pakete aus seinem europäischen Logistiknetzwerk sortieren und mit lokalen unabhängigen Lieferpartnern kooperieren, um die Pakte an die Kunden zu liefern. Es handelt es sich nach Angaben Panattonis um die insgesamt siebte Immobilie, die der Projektentwickler für Amazon in Deutschland realisiert.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Auf einer Konversionsfläche von insgesamt 49.030 Quadratmetern entstehen ca. 5.097 Quadratmeter Logistik- sowie 2.806 Quadratmeter Büro- und Sozialfläche. Auf den Außenflächen kommen 389 Stellplätze für Lieferfahrzeuge hinzu. Das Grundstück bietet eine schnelle Anbindung an die Bundesautobahnen A2, A7, A36 sowie A39.

„Salzgitter ist für uns ein neuer Standort, der durch seine zentrale Lage in Niedersachsen viel Entwicklungspotenzial birgt. Wir danken der Kommune für ihre Zustimmung, vor Ort ein vergleichsweise großes Brownfield revitalisieren zu dürfen“, sagt Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni.

Die Abrissarbeiten sowie der Baubeginn haben im Juni 2021 gestartet, die Fertigstellung sieht Panattoni für Frühjahr 2022 vor. Die Grundstücksvermittlung erfolgte durch das Beratungsunternehmen JLL.


ANZEIGE

EC-Logistics

389

Stellplätze für Lieferfahrzeuge werden auf den Außenflächen zur Verfügung stehen.

Lesen Sie auch

Panattoni und DB Schenker feiern Grundsteinlegung

Panattoni und DB Schenker feiern Grundsteinlegung

Panattoni feierte gemeinsam mit DB Schenker die Grundsteinlegung für das neue DB Schenker Landverkehrsterminal in Herbrechtingen nahe Ulm. Mit dem Cross-Dock Terminal verlegt DB Schenker ab Mai 2022 seine Landverkehrsgeschäftsstelle und vergrößert seine Kapazitäten.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Tschüss Amazon, hallo Scannell

Nick Deeks, ehemaliger Leiter und Head of EMEA Real Estate bei Amazon, wird das neu gegründete Unternehmen Scannell International führen. Das teilt Scannell Properties mit, eine nordamerikanische Privatinvestment- und Projektentwicklungsfirma, die auf großflächige...

Bright startet mit Neuzugängen ins Jahr 2021

Der Anfang 2020 gegründete Berliner Immobilienentwickler Bright Industrial Investment hat sein Team erweitert. Kateryna Bal (35) übernimmt bei Bright Verantwortung als Head of Operations. Sie war zuvor über acht Jahre bei Beos in den Bereichen Portfoliomanagement und...

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

„Mut zur Innovation“

Auf ein Gespräch: Fred-Markus Bohne, Managing Partner beim Projektentwickler ¬Panattoni, spricht im Interview über den Chipmangel, Wachstumschancen sowie das noch immer unterschätzte Potenzial von Konversionsflächen.

It’s time to start up (Teil 2)

In Teil 2 unserer Start-up-Reihe widmen wir uns dem Start-up Expozed, das die gleichnamige B2B-Plattform Expozed1.de betreibt – dem nach eigenen Angaben größten Netzwerk betriebener Lagerflächen in Europa.

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.

Flächen im Güterverkehrszentrum Jade-Weser-Port im Fokus

Mit dem Einstieg von Hapag-Lloyd und der Ankunft des ersten Containerzuges aus Hefei/China über die Seidenstraße war der Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven zuletzt wieder verstärkt in den Medien präsent. Projektentwickler und Unternehmen hatten Deutschlands einzigen Tiefwasserhafen allerdings bereits zuvor fest im Blick. Noch gibt es freie Flächen. Noch …

Garbe erwirbt drei Logistikprojektentwicklungen bei Osnabrück

Garbe Industrial Real Estate hat für zwei von Garbe verwaltete Spezialfonds drei Logistikprojektentwicklungen erworben. Die Objekte befinden sich im „Niedersachsenpark“ in Rieste bei Osnabrück. Alle drei Gebäude sollen bis zum vierten Quartal 2022 fertiggestellt werden. Eine Halle ist bereiits vermietet, die beiden anderen werden ohne feste Nutzerzusage errichtet.

Send this to a friend