ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.
©: Segro
Zum Jahresende 2024 können Unternehmen in das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf einziehen.
Foto: Segro

Mit einem spekulativen Neubau will der Projektentwickler Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler nach eigenen Angaben noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf mit circa 22.000 Quadratmeter, hälftig teilbarer Nutzfläche im angestrebten DGNB Platin Standard und DGNB klimaneutral. Das teilt das Immobilienberatungsunternehmen Realogis mit, das mit der Alleinvermarktung des Objekts beauftragt ist und 2022 das 3,7 Hektar große Brownfield-Grundstück in der Justus-von-Liebig-Strasse an Segro vermittelt hat.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

„Seit April liegt nunmehr die Baugenehmigung für die mit dem Konstruktionswerkstoff Holz ausgestatteten Hallen vor, was für eine ansprechende, natürliche und warme Optik sorgt. Mit der Ausführung haben wir den Generalunternehmer Köster beauftragt. Der Neubau wird sich, wie alle Segro Projekte, durch eine ansprechende Architektur und eine nachhaltige Bauweise auszeichnen. Die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2025 terminiert“, berichtet Melanie Merholz, Associate Director im Bereich Development Logistics bei Segro.

Unternehmen aus Leichtproduktion wie Montage oder Displaybau, Logistik, Transport und E-Commerce sollen das aus zwei Einheiten bestehende moderne Logistikzentrum im sogenannten „early access“ bereits zum Jahreswechsel 2024 / 2025 beziehen können. Neben der Erreichbarkeit der Bundesstraße B73 (1,3 Kilometer) und der A1 (11 Kilometer) werden sie von dem für 2025 geplanten Anschluss an die A 26 (4,2 Kilometer) profitieren, der eine direkte Verbindung an den Hamburger Hafen und damit an Deutschlands größte Logistikdrehscheibe ermöglicht, teilt Segro mit.

Das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf bietet seinen Mietern eine Hallenhöhe von 12 Metern Unterkante Binder (UKB), eine Stahlfaserbetonplatte sowie intelligente LED-Beleuchtungssysteme. Pro Einheit kommen ein Sektionaltor (4 Meter Breite x 4,5 Meter Höhe) für die ebenerdige Andienung zum Einsatz, eine Verladerampe mit Verladetoren (3 Meter x 3 Meter) und eine elektro-hydraulische Überladebrücke pro 1.000 Quadratmeter. Die Beheizung der Hallen- und Büroflächen erfolgt über Luftwärmepumpen. Die Büroflächen erhalten eine Fußbodenheizung.

Nutzer können zukünftig den Grünstrom direkt durch die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach beziehen. Um der Elektromobilität Rechnung zu tragen, werden 20 Prozent der Pkw-Stellplätze mit Ladestationen für Elektro-Pkw ausgerüstet.

ANZEIGE

„Beim Segro Centre Hamburg Neu Wulmstorf handelt es sich um die aktuell einzige spekulative Neubauentwicklung südlich von Hamburg.“

Stefan Imken

Geschäftsführer der Realogis Immobilien Hamburg GmbH

ANZEIGEN

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

VGP entwickelt für Opel in Rüsselsheim

VGP entwickelt für Opel in Rüsselsheim

VGP wird auf dem Gelände des VGP Parks Rüsselsheim in der Nähe des Frankfurter Flughafens den neuen Green-Campus in Rüsselsheim für Opel entwickeln. Dabei handelt es sich laut VGP um eine der größten und zentralsten Gewerbeimmobilienentwicklungen in Deutschland.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

JYSK bezieht Etage im „Mach2“

Der Projektentwickler Four Parx begrüßt einen weiteren Mieter in seiner zweistöckigen Logistik- und Gewerbeimmobilie „Mach2“ in Hamburg-Wilhelmsburg. Nach der Vollvermietung der unteren Etage durch den Flugzeughersteller Airbus bezieht JYSK, ein internationales...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

David Kämmerer wechselt zu Segro

David Kämmerer verstärkt Segro in Deutschland als Manager Property Management Logistics. Er übernimmt die Koordinierung des Property Managements für die Segro-Liegenschaften im Großraum Frankfurt und im Düsseldorfer Süd-Westen.

Garbe Industrial Real Estate entwickelt erstes Projekt in Tschechien

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH bereitet ihre erste Projektentwicklung in Tschechien vor. Dazu hat der Spezialist für Logistik- und Industrieimmobilien ein 64.000 Quadratmeter großes Grundstück – ein Brownfield – in Chomutov erworben. Die Stadt mit knapp 50.000 Einwohnern liegt am Rande des Erzgebirges im nordwestlichen Böhmen, etwa 20 Kilometer von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt.