ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

LIP Invest kauft Last-Mile-Logistikimmobilien in Hürth und Schwülper

LIP Invest kauft zwei Hermes-Verteilzentren: in Hürth und in Schwülper. Beide Objekte sollen ein im Aufbau befindliches Portfolio eines offenen Immobilien-Spezial-AIF ergänzen und profitieren vom stark anwachsenden E-Commerce.
©: LIP Invest
Freuen sich über zwei neue Objekte in ihrem Portfolio: LIP Gesellschafter und Geschäftsführer Bodo Hollung und Sebastian Betz, Leiter Fondsmanagement und Prokurist.
Foto: LIP Invest
Der Investmentmanager für Logistikimmobilien LIP Invest kauft zwei Hermes-Verteilzentren: eins in Hürth und eins in Schwülper. Beide Objekte ergänzen das im Aufbau befindliche Portfolio des offenen Immobilien-Spezial-AIF „LIP Real Estate Investment Fund – Logistics Germany III“ (LIP III), der durch die Service-KVG INTREAL verwaltet wird.

Die 2008, beziehungsweise 2009 errichteten Gebäude nutzt die Hermes GmbH bereits seit über zehn Jahren. Während der Standort in Hürth von seiner innerstädtischen Lage in der bevölkerungsreichen Kölner Region profitiert, eignet sich der Standort in Schwülper aufgrund seiner unmittelbaren Autobahnanbindung besonders für die Versorgung der Städte Braunschweig, Salzgitter, Peine und Wolfsburg. Die Objekte sind mehrseitig andienbar. Die vermieteten Flächen betragen insgesamt rund 15.500 Quadratmeter, wovon 7.500 Quadratmeter auf Hallen- und Büroflächen und 8.000 Quadratmeter auf befestigte Außenflächen entfallen. Neben großzügigen Andienungszonen stehen dem Mieter rund 80 Wechselbrücken- beziehungsweise Parkplätze für LKW und Sprinter zur Verfügung.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

„Während das Objekt in Hürth bereits mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet ist, planen wir im Rahmen unser ESG-Fondsstrategie auch in Schwülper die Dachflächen für die Gewinnung regenerativer Energien zu nutzen“, erläutert Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer bei LIP.

Treiber E-Commerce

Verkäufer der zwei Immobilien ist der Projektentwickler und Investor Casaplan Seeliger aus Saarbrücken. Bei der Off-Market-Transaktion wurde LIP im Rahmen ihrer Due Diligence rechtlich von SNP Schlawien, steuerlich von WTS, technisch von Gleeds und im Rahmen einer ESG-Analyse von ihrem strategischem Partner EnviroSustain unterstützt.

„Beide Objekte profitieren vom E-Commerce, der 2020 um rund 25 Prozent zulegte. Hermes stellte allein im vergangenen Weihnachtsgeschäft 126 Millionen Sendungen zu und konnte damit gleichfalls ein Plus von circa 25 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum verzeichnen. Immobilien für die Paketversorgung auf der Letzten Meile werden in Zukunft immer wichtiger. Wir werden deshalb auch weiterhin für unser breit diversifiziertes und im Aufbau befindliches Portfolio des LIP III Ausschau nach entsprechenden Objekten halten“, so Sebastian Betz, Leiter Fondsmanagement und Prokurist bei LIP.

ANZEIGE

15.500 m²

umfassen die vermieteten Flächen insgesamt.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Panattoni weitet Property Management aus

Panattoni weitet Property Management aus

Panattoni Deutschland wird sein Property Management ausweiten und übernimmt das Immobilienmanagement für mehrere Objekte von Cabot Properties. Dies besiegelt der Entwickler mit dem Abschluss von fünf Property-Management-Verträgen für den Cabot Industrial Value Fund VII.

DFI Real Estate legt Grundstein in Rastatt

DFI Real Estate legt Grundstein in Rastatt

DFI Real Estate hat zusammen mit seinem Joint-Venture-Partner Hansainvest Real Assets die Grundsteinlegung für eine circa 27.800 Quadratmeter große Logistikimmobilie in Rastatt gefeiert. Dachser steht als zukünftiger Mieter bereits fest.

Neuer Mieter im VGP Park Magdeburg-Sülzetal

Neuer Mieter im VGP Park Magdeburg-Sülzetal

Rhenus Warehousing Solutions ist neuer Mieter im VGP Park Magdeburg-Sülzetal. Das Unternehmen mietet das gesamte fünfte Gebäude mit 68.100 Quadratmetern Fläche. Damit sind die Gewerbeflächen von ca. 313.000 Quadratmetern des VGP-Parks vollständig vermietet.

DFI Real Estate legt Grundstein in Rastatt

DFI Real Estate legt Grundstein in Rastatt

DFI Real Estate hat zusammen mit seinem Joint-Venture-Partner Hansainvest Real Assets die Grundsteinlegung für eine circa 27.800 Quadratmeter große Logistikimmobilie in Rastatt gefeiert. Dachser steht als zukünftiger Mieter bereits fest.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Logistik-Investmentmarkt beweist Krisenresistenz

Das bereits zu Beginn der Corona-Krise vielfach verlautbart wurde, hat sich bis zum Ende des Jahres 2020 weitestgehend bestätigt: Der Logistik-Investmentmarkt zeigt sich im Vergleich zu vielen anderen Assetklassen ausgesprochen krisenresistent und kann in diesem...

Logivest vermittelt und erweitert

Im Dortmunder Stadtgebiet hat Logivest knapp 20.000 Quadratmeter Hallenfläche an Syncreon, ein Unternehmen von DP World, vermittelt. In der Immobilie wird der Logistikdienstleister künftig das Geschäft für einen großen internationalen Kunden abwickeln. Dafür stehen...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Allianz und VGP erweitern Zusammenarbeit

Allianz Real Estate und VGP haben die Gründung eines neuen 50/50-Joint Ventures vereinbart. Es ist das vierte Joint Venture zwischen Allianz RealEstate und VGP seit 2016 und soll ein Portfolio von Logistikimmobilien in Deutschland, der Tschechischen Republik, Ungarn und der Slowakei entwickeln.

„Logistikneubauten sollen CO2-neutral sein“

Prof. Dr. Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim erläutert die Ergebnisse einer aktuellen Publikation der Initiative Logistikimmobilien (Logix). Kernaussage: Eine klimaneutrale Errichtung von Logistikimmobilien ist heute bereits unkompliziert möglich.