ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
VGP glänzt mit Halbjahreszahlen – trotz Coronakrise
Eigenen Angaben zufolge stellte VGP nur begrenzte Auswirkungen von Covid-19 fest. Der Nettogewinn von 196,9 Mio. EUR entspricht einem Plus von 135,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilt der Anbieter von Logistik- und Gewerbeimmobilien mit.
©: VGP Group
Steigert den VGP-Nettogewinn zum Halbjahr: Das neu gegründete Joint Venture zwischen VGP und Allianz Real Estate rund um den VGP Park München.
Foto: VGP Group

Neu unterzeichnete und erneuerte Mietverträge im Wert von 20,1 Mio. EUR. Die Realisierung von zwölf Projekten mit einer Gesamtmietfläche von 190.000 m². Und 33 Projekte mit einer Gesamtmietfläche von 795.000 m² im Bau. Die Halbjahresbilanz von VGP, einem europäischen Anbieter von Logistik- und Gewerbeimmobilien, kann sich sehen lassen – trotz Coronakrise. Der Nettogewinn von 196,9 Mio. EUR konnte um 135,7 Prozent gesteigert werden (1. HJ: 75,0 Mio. EUR). Dieses Ergebnis sei „positiv beeinflusst durch den Abschluss eines neuen 50:50-Joint Ventures mit Allianz Real Estate für den VGP Park München“, teilt das Unternehmen mit.

VGP stellte im ersten Halbjahr nur „begrenzte Auswirkungen von Covid-19“ fest, etwa auf Mietzahlungen. Eigenen Angaben zufolge gingen fast alle fälligen Zahlungen pünktlich ein. Die unterzeichneten, annualisierten Mietverträge beliefen sich auf 165,2 Mio. EUR. „Das entspricht 2,84 Mio. m² an Mietfläche und einem Anstieg von 6,6 Prozent seit Dezember 2019“, so VGP. Alle Bautätigkeiten seien in vollem Umfang wieder aufgenommen worden.

Seit Jahresbeginn stieg der Gesamtwert des VGP-Portfolios auf 3,23 Mrd. EUR (+16,6%). Zudem stünden Investitionen durch Neuerwerb von 1,17 Mio. m² Land und – vorbehaltlich weiterer Genehmigungen – zusätzliche 1,97 Mio. m² in der Pipeline, heißt es weiter.

VGP verfügt über Flächen von 6,89 Mio. m² und wurde 1998 als Familienunternehmen in der Tschechischen Republik gegründet. Das Unternehmen beschäftigt rund 230 Mitarbeiter. Es ist an der Euronext Brüssel sowie an der Prague Stock Exchange gelistet.

Finanzkennzahlen

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Geschäft und Ergebnisse H1 2020 H1 2019 Change
Annualisierte Gesamtmiet­einnahmen (Mio. €) 165,2 129,3 27,8%
IFRS Operatives Ergebnis (Mio. €) 217,9 96,1 126,7
IFRS Nettoergebnis (Mio. €) 196,9 75,0 135,7
IFRS Ergebnis je Aktie (in €) 10,19 4,04 152,3

ANZEIGE

Portfolio und Bilanz 30 Jun 20 31 Dez 19 Change
Portfoliowert, inkl. 100% des Joint Venture (Mio. €) 3.231 2.771 16,6
Portfoliowert, inkl. Joint Venture anteilig (Mio. €) 2.167 1.897 14,3
Auslastungsquote des Bestandsportfolios (%) 99,9 99,8
EPRA Nettovermögenswert je Aktie (in €) 52,42 39,89 31,4
IFRS Nettovermögenswert je Aktie (in €) 50,28 37,66 33,5
Nettofinanzschulden (Mio. €) 685,8 604,2 13,5
Verschuldungsgrad (%) 35,0 37,2
ANZEIGE

Lesen Sie auch

SpaceFill sammelt 25 Millionen Euro ein

SpaceFill sammelt 25 Millionen Euro ein

Die Warehousing Cloud-Plattform SpaceFill hat in einer neuen Finanzierungsrunde 25 Millionen Euro eingesammelt. Mit dieser neuen Finanzierung möchte das Unternehmen seine Führungsrolle ausbauen, indem es in Technologie und sein Netzwerk investiert.

Garbe baut Fondsgeschäft international weiter aus

Garbe baut Fondsgeschäft international weiter aus

Garbe Industrial Real Estate hat sich in diesem Jahr mit der Eröffnung eines Büros in Spanien sowie dem Ausbau seines Niederlassungsnetzes in Großbritannien international breiter aufgestellt. Damit stiegen die Assets under Management um 36 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro.

SpaceFill sammelt 25 Millionen Euro ein

SpaceFill sammelt 25 Millionen Euro ein

Die Warehousing Cloud-Plattform SpaceFill hat in einer neuen Finanzierungsrunde 25 Millionen Euro eingesammelt. Mit dieser neuen Finanzierung möchte das Unternehmen seine Führungsrolle ausbauen, indem es in Technologie und sein Netzwerk investiert.

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

Hoffnungsträger „Pampa“

Weil wir in der Pandemie bewiesen haben, dass Logistik und Logistikimmobilien sexy sind, lautet die Antwort von Frank Schmidt, Gründer und Geschäftsführer des Logistikdienstleisters Trans Service Team (TST) aus Worms, auf die Frage, warum Logistikimmobilien Applaus...

Neumeier richtet Appell an die neue Bundesregierung

Mit einem eindringlichen Appell hat sich Kuno Neumeier, CEO der Logivest Gruppe und Sprecher des Themenkreises Logistikimmobilien der Bundesvereinigung Logistik, an die neue Bundesregierung gerichtet. Seine Forderung: neue Gewerbegebiete und infrastrukturelles...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Britt Habermann wechselt zu CBRE

Die Logistikimmobilen-Vermarktungsspezialistin Britt Habermann wird bei CBRE das auf die Vermietung von Produktions- und Logistikimmobilien sowie Gewerbeparks spezialisierte Berliner Team ergänzen.

Prologis vermietet an Euziel

Prologis und der Online-Händler Euziel haben einen Mietvertrag über rund 43.000 Quadratmeter Logistik- und Büroflächen in Köln-Niehl abgeschlossen. Die Vereinbarung umfasst neben der Bestandsfläche auch eine Erweiterung der Immobilie.

CTP platziert erfolgreich erste Anleihe als Green Bond

Das tschechische Logistik-Immobilienunternehmen CTP hat am 1. Oktober seine erste Anleihe über 650 Millionen Euro platziert. Der „Green Bond“ sei mit einem Orderbuch von über zwei Milliarden Euro die bislang größte Debüt-Emission eines Immobilienunternehmens aus der CEE-Region, heißt es in einer Pressemitteilung.