ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
VGP glänzt mit Halbjahreszahlen – trotz Coronakrise
Eigenen Angaben zufolge stellte VGP nur begrenzte Auswirkungen von Covid-19 fest. Der Nettogewinn von 196,9 Mio. EUR entspricht einem Plus von 135,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilt der Anbieter von Logistik- und Gewerbeimmobilien mit.
©: VGP Group
Steigert den VGP-Nettogewinn zum Halbjahr: Das neu gegründete Joint Venture zwischen VGP und Allianz Real Estate rund um den VGP Park München.
Foto: VGP Group

Neu unterzeichnete und erneuerte Mietverträge im Wert von 20,1 Mio. EUR. Die Realisierung von zwölf Projekten mit einer Gesamtmietfläche von 190.000 m². Und 33 Projekte mit einer Gesamtmietfläche von 795.000 m² im Bau. Die Halbjahresbilanz von VGP, einem europäischen Anbieter von Logistik- und Gewerbeimmobilien, kann sich sehen lassen – trotz Coronakrise. Der Nettogewinn von 196,9 Mio. EUR konnte um 135,7 Prozent gesteigert werden (1. HJ: 75,0 Mio. EUR). Dieses Ergebnis sei „positiv beeinflusst durch den Abschluss eines neuen 50:50-Joint Ventures mit Allianz Real Estate für den VGP Park München“, teilt das Unternehmen mit.

VGP stellte im ersten Halbjahr nur „begrenzte Auswirkungen von Covid-19“ fest, etwa auf Mietzahlungen. Eigenen Angaben zufolge gingen fast alle fälligen Zahlungen pünktlich ein. Die unterzeichneten, annualisierten Mietverträge beliefen sich auf 165,2 Mio. EUR. „Das entspricht 2,84 Mio. m² an Mietfläche und einem Anstieg von 6,6 Prozent seit Dezember 2019“, so VGP. Alle Bautätigkeiten seien in vollem Umfang wieder aufgenommen worden.

Seit Jahresbeginn stieg der Gesamtwert des VGP-Portfolios auf 3,23 Mrd. EUR (+16,6%). Zudem stünden Investitionen durch Neuerwerb von 1,17 Mio. m² Land und – vorbehaltlich weiterer Genehmigungen – zusätzliche 1,97 Mio. m² in der Pipeline, heißt es weiter.

VGP verfügt über Flächen von 6,89 Mio. m² und wurde 1998 als Familienunternehmen in der Tschechischen Republik gegründet. Das Unternehmen beschäftigt rund 230 Mitarbeiter. Es ist an der Euronext Brüssel sowie an der Prague Stock Exchange gelistet.

Finanzkennzahlen

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Geschäft und Ergebnisse H1 2020 H1 2019 Change
Annualisierte Gesamtmiet­einnahmen (Mio. €) 165,2 129,3 27,8%
IFRS Operatives Ergebnis (Mio. €) 217,9 96,1 126,7
IFRS Nettoergebnis (Mio. €) 196,9 75,0 135,7
IFRS Ergebnis je Aktie (in €) 10,19 4,04 152,3

ANZEIGE

EC-Logistics

Portfolio und Bilanz 30 Jun 20 31 Dez 19 Change
Portfoliowert, inkl. 100% des Joint Venture (Mio. €) 3.231 2.771 16,6
Portfoliowert, inkl. Joint Venture anteilig (Mio. €) 2.167 1.897 14,3
Auslastungsquote des Bestandsportfolios (%) 99,9 99,8
EPRA Nettovermögenswert je Aktie (in €) 52,42 39,89 31,4
IFRS Nettovermögenswert je Aktie (in €) 50,28 37,66 33,5
Nettofinanzschulden (Mio. €) 685,8 604,2 13,5
Verschuldungsgrad (%) 35,0 37,2

Lesen Sie auch

It’s time to start up – Teil 3

It’s time to start up – Teil 3

Im abschließenden Teil 3 unserer Start-up-Reihe stellen wir SpaceFill vor. Das Unternehmen verspricht: „Wenn es darauf ankommt, schnell und bedarfsgerecht externe Lagerfläche zu beschaffen, ist SpaceFill der Partner Ihres Vertrauens.“

It’s time to start up (Teil 2)

It’s time to start up (Teil 2)

In Teil 2 unserer Start-up-Reihe widmen wir uns dem Start-up Expozed, das die gleichnamige B2B-Plattform Expozed1.de betreibt – dem nach eigenen Angaben größten Netzwerk betriebener Lagerflächen in Europa.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Steigende Nachfrage nach Lagerkapazitäten

Da Lieferketten durch die Coronakrise beeinträchtigt wurden (und nach wie vor werden), steigt weltweit die Nachfrage nach zusätzlichen Lagerkapazitäten. DB Schenker begegnet diesem Bedarf mit der Einführung eines globalen Flächenchecks. Das teilt der Konzern mit....

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Neue Gesichter bei LIP Invest und Logivest

LIP Invest erweitert sein Team mit Daniel Pahl und Jan-Nicolai Tröndle weiter. Logivest möchte mit Dr. Michael Siebdrath als neuem Head of Letting Berlin und Leipzig die jeweiligen weiter ausbauen.

Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Das Scoring von Bulwiengesa vergleicht die 28 wichtigsten deutschen Logistikregionen miteinander. Allerdings: Was für den einen ein Geheimtipp ist, kann für den anderen durchaus eine abgehängte Region sein. Kein Zweifel besteht aber daran, dass gerade in der Coronakrise Logistikimmobilien eine nachgefragte und stabile Immobilienart sind.

Send this to a friend