ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Aconlog entwickelt Brownfield in Greven

Aconlog realisiert in den kommenden Jahren ihr bisher größtes Projekt seit Unternehmensgründung. Auf einem 146.000 Quadratmeter großen Grundstück will der Projektentwickler den „Aconlog Park Greven“ errichten.
©: Aconlog
Auf diesem Areal in Greven werden bis Ende 2024 rund 70.000 Quadratmeter Neubauflächen für logistikaffine Nutzer entstehen.
Foto: Aconlog
Aconlog realisiert in den kommenden Jahren ihr bisher größtes Projekt seit Unternehmensgründung. Im Joint Venture mit dem inhabergeführten, bundesweit tätigen Immobilienprojektentwickler Bauwo aus Hannover hat das Kölner Projektentwicklungsunternehmen ein 146.000 Quadratmeter großes Grundstück direkt an der Autobahn A1 im nordrhein-westfälischen Greven erworben. Die Off-Market Transaktion wurde innerhalb von drei Monaten durchgeführt. Über den Kaufpreis wurde von allen Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Aktuell ist das Grundstück mit einer 28.000 Quadratmeter Produktionsimmobilie aus den 70er Jahren bebaut. Das Joint Venture plant, die zuletzt von den Alpla Werken und dem Reinigungsmittelhersteller Sopronem genutzte Produktionsimmobilie abzureißen und an derselben Stelle einen ökologisch nachhaltigen Neubau zu realisieren. Dazu wird auch eine Photovoltaik-Anlage gehören, um auf dem großflächigen Dach Strom zu erzeugen. Perspektivisch werden Nutzern ab 2023/2024 rund 70.000 Quadratmeter Industrie-, Handels- und Logistikfläche inklusive moderner Heizungs- und Solartechnik im nachhaltigen KFW und DGNB Gold Standard zur Verfügung stehen.

Bei Komplettausbau können in dem „Aconlog Park Greven“ getauften Immobilienkomplex bis zu 70.000 Quadratmeter Nutzfläche entstehen – verteilt auf einzelne Hallenabschnitte zwischen 10.000 Quadratmeter bis 40.000 Quadratmeter Größe. „Der jetzige Nutzer wird das Grundstück im ersten Quartal 2022 verlassen. Danach werden wir mit dem Rückbau beginnen, sodass das Grundstück spätestens Ende 2022 baureif sein wird und wir 2023 mit den Neubauaktivitäten starten können“, skizziert Oliver Blüher, Geschäftsführender Gesellschafter der Aconlog Projektentwicklung GmbH, die nächsten Schritte.

Für das ausgewiesene GI-Areal liegt ein rechtskräftiger Bebauungsplan bereits vor. Bauherr ist die Aconlog Projekt Vier GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Aconlog und der Bauwo Grundstücksgesellschaft.

ANZEIGE

70.000 m²

Nutzfläche entstehen bei Komplettausbau im „Aconlog Park Greven“

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

GLP schließt Neubau ab, Mieter steht parat

Im Februar war Baubeginn, nun teilt GLP, Investor und Entwickler für Logistikimmobilien und Distributionsparks, mit, dass sie die Entwicklung einer 40.000 Quadratmeter großen Logistikimmobilie in Moers bei Duisburg abgeschlossen haben. Und zugleich wird der neue...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Verdion baut Assetmanagement-Team aus

Verdion hat zum 1. August Annika Schmelzer als Asset Managerin eingestellt. Die Teamerweiterung reflektiere das wachsende Portfolio des Unternehmens in Deutschland und der Benelux-Region, heißt es in einer Mitteilung.

Green startet mit Pilotprojekt für innovative PV-Lösungen

Die Garbe-Tocher Green hat eine an der Außenfassade einer Logistikhalle in Berlin installierte Folien-Photovoltaikanlage eingeweiht. Die Pilotanlage soll das Potenzial aufzeigen, welcher Stromertrag durch die Nutzung von Flächen mit nicht ausreichender Lastreserve für herkömmliche PV-Systeme erzeugt werden kann.

Garbe kauft Grundstück bei Ingolstadt

Garbe hat bei Ingolstadt ein rund 27.000 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Darauf soll ein neuer Gewerbepark entstehen, der sich sowohl für logistische als auch für produktionsnahe Dienstleistungen eignen soll.