ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Segro und BayWa r.e. starten Kooperation für Photovoltaikanlagen

Segro und BayWa r.e. haben eine Zusammenarbeit für die Installation von PV-Aufdachanlagen auf den Logistik- und Gewerbehallen von Segro in Deutschland gestartet. Laut Segro übernimmt BayWa r.e. zunächst die Installationen an drei Standorten.
©: Segro
BayWa r.e. übernimmt zunächst die Installation einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 4,43 Megawatt Peak im „Segro Logistics Park Oberhausen“.
Foto: Segro
Segro und BayWa r.e. haben eine Zusammenarbeit für die Installation von PV-Aufdachanlagen auf den Logistik- und Gewerbehallen von Segro in Deutschland gestartet. Laut Segro übernimmt BayWa r.e. zunächst die Installation einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 4,43 Megawatt Peak im „Segro Logistics Park Oberhausen“, einer Anlage mit 1,14 Megawatt Peak im „Segro Logistics Park Bischofsheim“ und einem dritten Projekt „Segro Logistics Park Leipzig Airport“ mit 4,25 Megawatt Peak. Das entspricht in etwa dem durchschnittlichen Stromverbrauch von rund 2.500 Haushalten mit drei oder mehr Personen in Deutschland.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Der Baubeginn der Projekte soll noch in 2022 sein. Die Anlagen sollen Ende 2022 (Bischofsheim) beziehungsweise im Frühling 2023 (Oberhausen und Leipzig) in Betrieb gehen. Darüber hinaus planen beide Unternehmen eine Fortführung der Zusammenarbeit an sieben weiteren Segro-Standorten. Als Betreibergesellschaft wird Segro den Strom im Rahmen eines On-site PPA direkt an den Mieter verkaufen und die Überschüsse ins Netz einspeisen.

DGNB-Nachhaltigkeitszertifikate „Platin“ und „Klimapositiv“ angestrebt

Der „Segro Logistics Park Oberhausen“ wird zurzeit auf 117.000 Quadratmeter Mietfläche erweitert. Bei dem Projekt in Oberhausen strebt Segro erstmals in Deutschland die DGNB-Nachhaltigkeitszertifikate „Platin“ und „Klimapositiv“ an

Der 48.000 Quadratmeter umfassende „Segro Logistics Park Bischofsheim“ wurde 2016 errichtet. Der Park zeichnet sich durch die Nutzung alternative Materialien, durch eine saubere Energiebilanz sowie durch ein hochmodernes Erscheinungsbild aus. Er verfügt über das DGNB-Nachhaltigkeitszertifikat in Gold.

Ebenfalls über das DGNB-Nachhaltigkeitszertifikat in Gold verfügt der „Segro Logistics Park Leipzig Airport“. Er wird derzeit auf 202.300 Quadratmeter erweitert.

ANZEIGE

„Mit dieser Kooperation erreichen wir einen weiteren Meilenstein bei der Umsetzung unserer Nachhaltigkeits­strategie. Bis 2030 will Segro in der Entwicklung und im Betrieb der Immobilien CO2-neutral sein.“

Raoul Malong

Associate Director, Technical Development bei Segro in Deutschland

Lesen Sie auch

Grüne Logistik fängt bei der Immobilie an

Grüne Logistik fängt bei der Immobilie an

Seit einiger Zeit dreht sich bei Logistikimmobilien vieles um Nachhaltigkeitskriterien, deren Einfluss und Realisierungsmöglichkeiten. Doch welche dieser Kriterien und Maßnahmen können bei Logistikimmobilien mittlerweile als Standard vorausgesetzt werden und wo herrscht noch Klärungsbedarf? Ein Ramp One-Gastbeitrag von Natalie Weber.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Garbe und Union Investment kaufen in Rotterdam

Garbe Industrial Real Estate (Garbe) und Union Investment haben im Zuge einer Off-Market-Transaktion von Dudok Real Estate eine circa 39.300 Quadratmeter große, schlüsselfertige Logistikprojektentwicklung in Rotterdam-Pernis für den UII Garbe Logistik Fonds erworben....

CBRE Global Investors wird CBRE Investment Management

CBRE Global Investors ändert ihren Namen: Zukünftig firmiert das Unternehmen unter CBRE Investment Management. Ab sofort wird der neue Markenauftritt unter der neuen Internetpräsenz cbreim.com präsentiert. Mit der Repositionierung unterstreiche das Unternehmen sein...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate verstärkt das Team mit HR-Expertin

DFI Real Estate hat eine weitere Schlüsselposition besetzt: Miriam Kempener verantwortet beim Immobilienentwickler die Abteilung People & Culture. Kempener soll unter anderem den Recruitingprozess sowie die Personal- und Organisationsentwicklung verantworten.

Drees & Sommer übernimmt Macom Group

Drees & Sommer hat den Medientechnik- und IT-Spezialisten Macom Group übernommen und erweitert damit seine digitalen Kompetenzen. Beide Unternehmen arbeiten bereits lange eng in Form einer strategischen Partnerschaft zusammen.