ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Segro und BayWa r.e. starten Kooperation für Photovoltaikanlagen

Segro und BayWa r.e. haben eine Zusammenarbeit für die Installation von PV-Aufdachanlagen auf den Logistik- und Gewerbehallen von Segro in Deutschland gestartet. Laut Segro übernimmt BayWa r.e. zunächst die Installationen an drei Standorten.
©: Segro
BayWa r.e. übernimmt zunächst die Installation einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 4,43 Megawatt Peak im „Segro Logistics Park Oberhausen“.
Foto: Segro
Segro und BayWa r.e. haben eine Zusammenarbeit für die Installation von PV-Aufdachanlagen auf den Logistik- und Gewerbehallen von Segro in Deutschland gestartet. Laut Segro übernimmt BayWa r.e. zunächst die Installation einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 4,43 Megawatt Peak im „Segro Logistics Park Oberhausen“, einer Anlage mit 1,14 Megawatt Peak im „Segro Logistics Park Bischofsheim“ und einem dritten Projekt „Segro Logistics Park Leipzig Airport“ mit 4,25 Megawatt Peak. Das entspricht in etwa dem durchschnittlichen Stromverbrauch von rund 2.500 Haushalten mit drei oder mehr Personen in Deutschland.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Der Baubeginn der Projekte soll noch in 2022 sein. Die Anlagen sollen Ende 2022 (Bischofsheim) beziehungsweise im Frühling 2023 (Oberhausen und Leipzig) in Betrieb gehen. Darüber hinaus planen beide Unternehmen eine Fortführung der Zusammenarbeit an sieben weiteren Segro-Standorten. Als Betreibergesellschaft wird Segro den Strom im Rahmen eines On-site PPA direkt an den Mieter verkaufen und die Überschüsse ins Netz einspeisen.

DGNB-Nachhaltigkeitszertifikate „Platin“ und „Klimapositiv“ angestrebt

Der „Segro Logistics Park Oberhausen“ wird zurzeit auf 117.000 Quadratmeter Mietfläche erweitert. Bei dem Projekt in Oberhausen strebt Segro erstmals in Deutschland die DGNB-Nachhaltigkeitszertifikate „Platin“ und „Klimapositiv“ an

Der 48.000 Quadratmeter umfassende „Segro Logistics Park Bischofsheim“ wurde 2016 errichtet. Der Park zeichnet sich durch die Nutzung alternative Materialien, durch eine saubere Energiebilanz sowie durch ein hochmodernes Erscheinungsbild aus. Er verfügt über das DGNB-Nachhaltigkeitszertifikat in Gold.

Ebenfalls über das DGNB-Nachhaltigkeitszertifikat in Gold verfügt der „Segro Logistics Park Leipzig Airport“. Er wird derzeit auf 202.300 Quadratmeter erweitert.

ANZEIGE

„Mit dieser Kooperation erreichen wir einen weiteren Meilenstein bei der Umsetzung unserer Nachhaltigkeits­strategie. Bis 2030 will Segro in der Entwicklung und im Betrieb der Immobilien CO2-neutral sein.“

Raoul Malong

Associate Director, Technical Development bei Segro in Deutschland

ANZEIGE

Lesen Sie auch

In neun Schritten zur nachhaltigen Logistikimmobilie

In neun Schritten zur nachhaltigen Logistikimmobilie

Logistikimmobilien spielen für Logistiker mit ambitionierten Nachhaltigkeitszielen eine zentrale Rolle. Carsten Lümkemann und Philipp Oevermann von Segro Germany arbeiten in einem Gastbeitrag neun Schlüsselfaktoren heraus, wie sich eine Logistikimmobilie wirklich nachhaltig bauen und betreiben lässt.

RICS veröffentlicht ESG-Studie

RICS veröffentlicht ESG-Studie

Die Professional Group Asset Management (PGAM) von RICS Deutschland ist im Zuge einer Studie der Frage „Wie geht ESG im Asset Management?“ nachgegangen. Das Ergebnis: ESG-Strategien werden zunehmend implementiert, aber es müssen noch viele Hürden genommen werden.

RICS veröffentlicht ESG-Studie

RICS veröffentlicht ESG-Studie

Die Professional Group Asset Management (PGAM) von RICS Deutschland ist im Zuge einer Studie der Frage „Wie geht ESG im Asset Management?“ nachgegangen. Das Ergebnis: ESG-Strategien werden zunehmend implementiert, aber es müssen noch viele Hürden genommen werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Britt Habermann wechselt zu CBRE

Die Logistikimmobilen-Vermarktungsspezialistin Britt Habermann wird bei CBRE das auf die Vermietung von Produktions- und Logistikimmobilien sowie Gewerbeparks spezialisierte Berliner Team ergänzen.

„Energieautonomie im Fokus“

Energieautarke Logistikimmobilien sind für Alexander Nehm die Zukunft. „Sie werden das Thema CO2-Neutralität deutlich überlagern“, sagt der Professor an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim im Gespräch mit Ramp One.

Garbe Industrial Real Estate entwickelt erstes Projekt in Tschechien

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH bereitet ihre erste Projektentwicklung in Tschechien vor. Dazu hat der Spezialist für Logistik- und Industrieimmobilien ein 64.000 Quadratmeter großes Grundstück – ein Brownfield – in Chomutov erworben. Die Stadt mit knapp 50.000 Einwohnern liegt am Rande des Erzgebirges im nordwestlichen Böhmen, etwa 20 Kilometer von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt.