ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Aventos vermietet Logistikfläche in Leverkusen

Aventos erwarb Anfang 2022 ein Areal in Leverkusen für ein Joint Venture zusammen mit einem globalen Investment- und Assetmanager. Jetzt vermeldet der Investmentmanager die Vermietung von 8.300 Quadratmetern Logistikfläche an die Santos Grills GmbH.
©: Markus Bachmann
Der Gebäudekomplex in der Siemensstraße 2-18 in Leverkusen umfasst rund 25.000 Quadratmeter vermietbare Nutzfläche.
Foto: Markus Bachmann
Der Investmentmanager Aventos hat in einem Gewerbepark im Gewerbegebiet Leverkusen-Fixheide 8.300 Quadratmeter Logistikfläche langfristig an die Santos Grills GmbH vermietet, einen der weltweit größten Grillfachhändler. Das Unternehmen will die Flächen im ersten Quartal 2023 beziehen und sie als Lager, zum Versand und zur Retourenverarbeitung nutzen. Zudem soll ein Teil der Verwaltung in den Flächen in Leverkusen angesiedelt werden. Unterstützt wurden Mieter und Vermieter durch das Beratungsunternehmen RheinReal aus Köln.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Aventos erwarb das Areal Anfang 2022 für ein Joint Venture zusammen mit einem globalen Investment- und Assetmanager. Der Gebäudekomplex in der Siemensstraße 2-18 umfasst rund 25.000 Quadratmeter vermietbare Nutzfläche, die sich auf elf zusammenhängende Hallenkörper verteilt. Eine strategische Restrukturierung der Liegenschaft durch Aventos soll eine nachhaltige Multi-Tenant-Struktur mit separaten Mieteinheiten ermöglichen und das Objekt in einen zukunftsträchtigen Gewerbestandort unter Berücksichtigung von diversen Nachhaltigkeitsaspekten verwandeln. Die Liegenschaft befindet sich inmitten des Rhein-Ruhr-Ballungsraums und in unmittelbarer Nähe zum Leverkusener Autobahnkreuz (A1/A3), das zu den vielbefahrensten in Europa gehört.

Im Rahmen des Joint Ventures wurden neben dem Objekt in Leverkusen zudem bereits eine Liegenschaft in Fürstenfeldbruck sowie eine weitere in Waghäusel am Nordrand des Landkreises Karlsruhe erworben. Ziel des Joint Ventures ist das Identifizieren und nachhaltige Verwirklichen von Wertsteigerungspotenzialen von Lager-, Logistik- und Light-Industrial-Immobilien. Im Fokus stehen dabei vor allem Top-Städte und Wachstumsregionen. In den kommenden zwei Jahren plant das Joint Venture den Aufbau eines Portfolios, für das Assets im Wert von jeweils ca. 10 bis 40 Millionen Euro angekauft werden sollen.

ANZEIGE

„Die Lage der Immobilie in der Nähe unseres Grillshops in Köln ist ideal und ermöglicht weiteres Wachstum in Deutschland und Europa.“

Florian Kunz

Head of Operations der Santos Grills GmbH

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Logix mit zwei Foren auf Expo Real in München

Im Zuge ihrer gemeinsamen Kooperation starteten die Logix Initiative, Kooperationspartner von Ramp One, und der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) im Juli 2020 die Umfrage „Logistik in Kommunen“. Ziel war es, die Einschätzung der Städte und Gemeinden zu...

Logistik-Charity-Aktion sammelt 70.000 Euro

Die Charity-Aktion ‚Logistik in Bewegung‘ hatte im Sommer 2022 zum dritten Mal in Folge Unternehmen aus der Logistikbranche und deren Belegschaft dazu aufgerufen, sich für den guten Zweck zu bewegen. Zu Fuß, auf dem Fahrrad oder zu Pferde – vom 1. Juli bis zum...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Four Parx baut Property Management aus

Four Parx treibt den Ausbau seines Property Managements voran und möchte die Sichtbarkeit seiner Leistungen am Markt verstärken. Dafür hat der Entwickler am 1. März Eileen Teichmann zum Head of Property Management ernannt.

GSE: Big5-Nachlese

Wie müssen Logistikimmobilien zukünftig aussehen, damit sie besser ins Bild von Großstädten passen und eine breitere Akzeptanz bei der Ansiedlungspolitik finden? Mit dem Konzept „built-to-suit-for-cities“ hat GSE Deutschland eine Antwort auf zentrale Fragestellungen von Städten und Gemeinden im Kontext von Logistikimmobilienprojekten gefunden.

Verdion und LIST Gruppe übergeben Logistikprojekt in Hof an Dachser

Die Projektpartnerschaft von Verdion und der LIST Gruppe hat heute ein Warehouse-Projekt im bayerischen Hof an den Logistikdienstleister Dachser SE übergeben. Auf dem 42.600 Quadratmeter großen Grundstück sind in den vergangenen Monaten 21.600 Quadratmeter Logistikfläche sowie ein dreistöckiges Gebäude mit 900 Quadratmeter Bürofläche entstanden.