ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

GLP Clean Energy unterzeichnet neuen Stromabnahmevertrag

GLP hat einen Stromabnahmevertrag für den Verkauf des Solarstroms unterzeichnet, der mit der PV-Anlage auf dem Dach seiner Logistikimmobilie im niederländischen Oss erzeugt wird. Auf dessen Basis wird 15 Jahre lang der Solarstrom zu einem Festpreis verkauft.
©: GLP Germany Management GmbH
Die GLP-Logistikimmobilie in Oss, Niederlande
Foto: GLP Germany Management GmbH

GLP hat einen Stromabnahmevertrag mit 15 Jahren Laufzeit für den Verkauf des Solarstroms unterzeichnet, der mit der PV-Anlage auf dem Dach seiner Logistikimmobilie im niederländischen Oss erzeugt wird. Auf Basis dieses trilateralen Vertrags wird Xidoor, ein niederländischer Hersteller für Türen, 15 Jahre lang den gesamten mit der Anlage in Oss erzeugten Solarstrom zu einem Festpreis kaufen. Scholt Energy fungiert dabei als Zwischenhändler. Die Unterzeichnung des Vertrags ist nach Unternehmensangaben Teil des Einsatzes von GLP für die Dekarbonisierung der gebauten Umwelt.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Das Solardach umfasst 5.520 Solarpanele, die 2,5 Megawatt installierte Kapazität bieten. Ecorus, ein niederländisches Entwicklungs- und Montageunternehmen für Solaranlagen, hat das Solardach gebaut. Voraussichtlich werden rund 2.500 Megawattstunden Energie pro Jahr erzeugt und von Xidoor genutzt.

Auf Basis des Vertrags wird Xidoor rund 40 Prozent seines gesamten Energieverbrauchs an seinen beiden Produktionsstätten in Berkvens und Svedex mit grünem Strom abdecken. Das Unternehmen verdoppelt dadurch seinen jährlichen Verbrauch an Solarstrom und erzielt Kostensenkungen und einen positiven Umwelteffekt – jährlich werden 882 Tonnen CO2-Emissionen eingespart.

GLP investiert bereits seit mehreren Jahren in Lösungen für erneuerbare Energien und nutzt dafür Dachflächen seines Logistikimmobilien-Portfolios. Heute verfügt das Unternehmen nach eigenen Angaben weltweit über rund 770 Megawatt an installierter PV-Solarleistung. GLP verkauft den sauberen Strom an Kunden und Versorgungsunternehmen und verringert so den Druck auf die lokalen Stromnetze. Auf diese Weise hat das Engagement von GLP für seine ESG- und Nachhaltigkeitsziele eindeutig positive Auswirkungen auf Kommunen.

„Dieser Stromabnahmevertrag ist für uns ein wichtiger Meilenstein beim Aufbau unseres Standortprogramms für erneuerbare Energien. Als internationales Logistikimmobilienunternehmen wollen wir Verantwortung und eine Führungsposition beim Übergang zu erneuerbaren Energien übernehmen und in unserer Branche Maßstäbe für nachhaltige Innovationen setzen. Der Vertrag ist für uns ein großer Schritt nach vorn, und in den nächsten Monaten werden wir vergleichbare Projekte verfolgen“, sagt Stefano Fissolo, Senior Director, GLP Clean Energy.

ANZEIGE

„Als internationales Logistikimmobilienunternehmen wollen wir Verantwortung und eine Führungsposition beim Übergang zu erneuerbaren Energien übernehmen und in unserer Branche Maßstäbe für nachhaltige Innovationen setzen.“

Stefano Fissolo

Senior Director, GLP Clean Energy

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Geis Group setzt auf grüne Energie von Node Energy

Geis Group setzt auf grüne Energie von Node Energy

Der Logistiksektor bietet ein immenses Potenzial für die Energiewende in Deutschland. In einem Gastbeitrag von Michael Blichmann erläutert der Geschäftsführer der Node Energy GmbH, wie sein Unternehmen die Geis Group dabei unterstützt, ihren CO2-Fußabdrucks zu reduzieren.

Geis Group setzt auf grüne Energie von Node Energy

Geis Group setzt auf grüne Energie von Node Energy

Der Logistiksektor bietet ein immenses Potenzial für die Energiewende in Deutschland. In einem Gastbeitrag von Michael Blichmann erläutert der Geschäftsführer der Node Energy GmbH, wie sein Unternehmen die Geis Group dabei unterstützt, ihren CO2-Fußabdrucks zu reduzieren.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

W. P. Carey schließt Sale-Lease-back-Transaktion ab

W. P. Carey hat nach eigenen Angaben eine Sale-lease-back-Transaktion von 16 Industrieanlagen mit einer Gesamtfläche von 414.000 Quadratmetern im Wert von 280 Millionen Euro unter Dach und Fach gebracht. Der Net-Lease-Real Estate Investment Trusts mit Spezialisierung...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Hellmann zieht bei Garbe in Werne ein

Garbe Industrial Real Estate entwickelt in Werne insgesamt rund 114.000 Quadratmeter Neubaufläche. Ankermieter ist der weltweit agierende Full-Service-Dienstleister Hellmann Worldwide Logistics. Weitere Hallenflächen stehen noch zur Verfügung.

ASC mietet sich in Fondsprojekt von Verdion ein

Verdion hat seinen spekulativen Logistikneubau in Nettetal an der deutsch-niederländischen Grenze bei Venlo an Advanced Supply Chain vor Fertigstellung vermietet. Das Redevelopment-Projekt ist Teil des Verdion European Logistics Fund 1 (VELF 1-Fonds).