ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Panattoni baut Built-to-Suit-Immobilie in Rhein-Neckar-Region

Panattoni entwickelt für die Ifco Systems GmbH eine Built-to-Suit-Immobilie in Dannstadt-Schauernheim bei Ludwigshafen am Rhein. Bei der Realisierung setzt Ifco einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit.
©: Panattoni
Wird nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards entwickelt: das neue Logistikzentrum der IFCO Systems GmbH in Dannstadt-Schauernheim.
Foto: Panattoni

Panattoni entwickelt für die Ifco Systems GmbH eine Built-to-Suit-Immobilie in Dannstadt-Schauernheim bei Ludwigshafen am Rhein. Mit Kunden in mehr als 50 Ländern und weltweit mehr als 325 Millionen in Umlauf befindlichen Kunststoffmehrwegbehältern (Reusable Plastic Containers, RPC) ist Ifco der weltweit führende Anbieter von Mehrwegbehältern für Frischeprodukte im Lebensmittelbereich.

Auf dem circa 41.500 Quadratmeter großen Gelände entstehen rund 20.000 Quadratmeter Produktions-, Lager- und Technikflächen, 1.100 Quadratmeter Büro- sowie rund 2.200 Quadratmeter Mezzaninflächen. Auf den Außenflächen sollen sechs Lkw- sowie rund 54 Pkw-Stellplätze Platz finden.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Fokus auf Nachhaltigkeit

Bei der Realisierung des neuen Logistikzentrums setzt Ifco einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit. Panattoni strebt als Entwickler der Immobilie die Zertifizierung nach DGNB-Goldstandard an und realisiert für Ifco ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Erreichung des Klima-, Umwelt- und Artenschutzes. Auf der Dachkonstruktion des neuen Logistikzentrums sind begrünte Flächen und eine Photovoltaikanlage für den Betrieb des Logistikzentrums vorgesehen.

Die Außenanlagen der Immobilie sollen mit parkähnlichen Naherholungsstrukturen für einen hohen Wohlfühlfaktor der Mitarbeiter sorgen. Die Anlage ist mit wesentlich mehr Sträuchern und Bäumen geplant als im Bebauungsplan erforderlich. Zudem werden Flächen mit Wildblumenwiese und einem naturbelassenen Teich angelegt sowie eine Vielzahl von Nistkästen für örtliche Vögel und Insekten installiert. Für die Pkw-Stellplätze ist ein versickerungsfähiges Öko-Pflaster vorgesehen.

Neben der Installation einer Fußbodenheizung in allen Büroräumen und einer ressourcenschonenden Wärmepumpe werden E-Ladestationen vorgerüstet. Eine landschaftsnahe, grün-abgestufte Fassade unterstützt die ästhetische Integration der Halle in die Umgebung. Eine Teilbaugenehmigung wurde bereits erteilt.

Der Projektentwickler hat die Übergabe für September 2022 avisiert. Als Maklerunternehmen war die Immolox GmbH vermittelnd tätig.

ANZEIGE

41.500 m²

umfasst das Grundstück, auf dem die Built-to-Suit-Immobilie errichtet wird.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

JYSK bezieht Etage im „Mach2“

JYSK bezieht Etage im „Mach2“

Four Parx begrüßt einen weiteren Mieter in seiner zweistöckigen Logistik- und Gewerbeimmobilie „Mach2“ in Hamburg-Wilhelmsburg. Nach Airbus bezieht nun auch das Handelsunternehmen JYSK Flächen in dem Leuchtturmprojekt.

Segro feiert Vollvermietung

Segro feiert Vollvermietung

Segro hat in seinem „Segro Park Köln City“ die letzte noch verfügbare Gewerbefläche an Crown Gabelstapler vermietet. Ab dem dritten Quartal 2023 werden auf dem Areal weitere neue Gewerbeeinheiten zur Verfügung stehen.

Aconlog und Continental feiern Spatenstich

Aconlog und Continental feiern Spatenstich

Aconlog und Continental haben den ersten Spatenstich für den künftigen Standort von Continental in Alsdorf gesetzt. Dort wird das Technologieunternehmen künftig flexible Kraftstoffbehälter fertigen. Die Investitionssumme liegt bei 20 Millionen Euro.

Segro feiert Vollvermietung

Segro feiert Vollvermietung

Segro hat in seinem „Segro Park Köln City“ die letzte noch verfügbare Gewerbefläche an Crown Gabelstapler vermietet. Ab dem dritten Quartal 2023 werden auf dem Areal weitere neue Gewerbeeinheiten zur Verfügung stehen.

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

DFI Real Estate erweitert Team

Die DFI Real Estate erweitert ihr Expertenteam mit Sandra Schwendner. Am 1. Juli 2021 startete die 30-Jährige in der Funktion als Business Development Managerin. Sie unterstützt Alexander Hund, Regional Director South, bei der Betreuung des süddeutschen Raums. Zu...

„Der Markt muss umdenken“

Ein Ramp-One-Interview von Tim-Oliver Frische, Leitender Redakteur der DVV Media Group GmbH, mit Prof. Alexander Nehm, Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim. Ramp One: Herr Nehm, Sie sind weiterhin aufmerksamer Beobachter der...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Andreas Ludwig wird Managing Partner DLE Logistics GmbH

Die DLE hat mit Andreas Ludwig einen neuen Managing Partner DLE Logistics vorgestellt. Ludwig, der zuvor in verschiedenen nationalen und internationalen Führungspositionen in der Immobilienwirtschaft tätig war, tritt damit an die Seite von Dr. Kilian Mahler.

GSE: Big5-Nachlese

Wie müssen Logistikimmobilien zukünftig aussehen, damit sie besser ins Bild von Großstädten passen und eine breitere Akzeptanz bei der Ansiedlungspolitik finden? Mit dem Konzept „built-to-suit-for-cities“ hat GSE Deutschland eine Antwort auf zentrale Fragestellungen von Städten und Gemeinden im Kontext von Logistikimmobilienprojekten gefunden.

Green startet mit Pilotprojekt für innovative PV-Lösungen

Die Garbe-Tocher Green hat eine an der Außenfassade einer Logistikhalle in Berlin installierte Folien-Photovoltaikanlage eingeweiht. Die Pilotanlage soll das Potenzial aufzeigen, welcher Stromertrag durch die Nutzung von Flächen mit nicht ausreichender Lastreserve für herkömmliche PV-Systeme erzeugt werden kann.

„Energieautonomie im Fokus“

Energieautarke Logistikimmobilien sind für Alexander Nehm die Zukunft. „Sie werden das Thema CO2-Neutralität deutlich überlagern“, sagt der Professor an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim im Gespräch mit Ramp One.