ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

CBRE vermittelt Grundstück in Mannheim/Edingen-Neckarhausen

CBRE hat Cooper Standard bei dem Verkauf eines circa 92.000 Quadratmeter großen Grundstücks in Mannheim beraten. Käufer ist ein Joint Venture aus dem Projektentwickler Conceptaplan aus Dossenheim sowie dem Hopp Family Office aus Mannheim.
©: CBRE
Das Grundstück befindet sich an der Stadtgrenze zwischen Mannheim und Edingen-Neckarhausen. Der Verkäufer Copper Standard wird bis 2025 einen Teil der bisherigen Flächen weiternutzen.
Foto: CBRE
Der Immobiliendienstleister CBRE hat Cooper Standard, einem international tätigen Automobilzulieferer, bei dem Verkauf eines circa 92.000 Quadratmeter großen Grundstücks in Mannheim/Edingen-Neckarhausen beraten. Käufer ist ein Joint Venture aus dem Projektentwickler Conceptaplan aus Dossenheim sowie dem Hopp Family Office aus Mannheim. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Das rund 9 Hektar große Grundstück befindet sich an der Stadtgrenze zwischen Mannheim und Edingen-Neckarhausen. Der Verkäufer Copper Standard, ein internationaler Automobilzulieferer, wird bis 2025 einen Teil der bisherigen Flächen weiternutzen. Im Anschluss daran plant der Käufer eine Neuentwicklung. „Die optimale Lage in einer der wettbewerbsfähigsten Metropolregionen machen den Standort äußerst attraktiv und die Größe des Grundstücks bietet vielfältige Möglichkeiten zur Umnutzung und Weiterentwicklung“, sagt Joseph v. Schaesberg, Senior Director bei CBRE in München.

Rechtlich wurde die Transaktion von Bird & Bird (Verkäufer) und bhp Bögner Hensel & Partner (Käufer) begleitet. Die Treuhand Heidelberg fungiert käuferseitig als Berater.

ANZEIGE

„Die optimale Lage in einer der wettbewerbsfähigsten Metropolregionen machen den Standort äußerst attraktiv und die Größe des Grundstücks bietet vielfältige Möglichkeiten zur Umnutzung und Weiterentwicklung.“

Joseph v. Schaesberg

Senior Director bei CBRE in München

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé Cambridge wird sein Engagement auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt durch eine Partnerschaft mit dem Logistikimmobilienspezialisten NVELOP ausbauen. In einer ersten Investitionsphase sollen rund 200 Millionen Euro in Projektentwicklungen in Deutschland investiert werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Garbe vermietet an Automobilhersteller

Garbe Industrial Real Estate hat einen Mieter für seine neue Logistikimmobilie in Giengen an der Brenz gefunden. Ein namhafter Autohersteller wird in das Objekt mit einer Gesamtfläche von 23.500 Quadratmetern einziehen, die der Hamburger Projektentwickler gemeinsam...

Flächenknappheit in Hamburg treibt Mieten auf Allzeithoch

Laut dem jüngsten Marktbericht von Realogis wurde im 1. Halbjahr 2022 mit einem Zuwachs von 19 Prozent der höchste Anstieg der Spitzenmiete seit dem Start der Aufzeichnungen von Realogis verzeichnet. Der vorläufige Höchstwert liegt bei 7,50 Euro/Quadratmeter, kommend...

JLL: Neuer Investmentrekord auf dem Logistikimmobilienmarkt

Der deutsche Investmentmarkt für Logistikimmobilien befindet sich laut aktuellen Zahlen der Immobilienberater von JLL auf Rekordkurs. Nie zuvor gab es in den ersten drei Quartalen ein höheres Transaktionsvolumen als 2021. Mit 6,4 Milliarden Euro schlägt das aktuelle...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate holt zwei neue Experten an Bord

DFI Real Estate verstärkt sein Team an zwei Standorten: Julian Sommer übernimmt die Position des Regional Director West in Düsseldorf und verantwortet für die Region das Business Development. Mauro Pirozzi steigt in Hamburg als Business Development Manager ein.

Klimawende in der Logistik

Kuno Neumeier, CEO der Logivest Gruppe, hält vor dem Hintergrund des derzeit vorherrschenden Nachfrageüberhangs willkürliche Mieterhöhungen für möglich. Er appelliert an die Vermieter, ihre derzeitige Stellung nicht auszunutzen.