ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Edeka investiert 100 Millionen Euro bei Nürnberg

Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen hat den Bau eines klimaneutralen Produktions- und Logistikzentrums in Hirschaid eingeläutet. Der Einzelhändler investiert dort bis zum geplanten Abschluss der Baumaßnahmen im Jahr 2024 rund 100 Millionen Euro.
©: Fotostudio Paula Bartels
Beim Spatenstich mit dabei (v.l.n.r.): Wolfgang Puff (Geschäftsführer Handelsverband Bayern), Bruno Kellner (stellv. Landrat des Landkreises Bamberg), Rainer Kämpgen (Edeka Vorstand), Sebastian Kohrmann (Edeka Vorstandssprecher), Bayerischer Staatsminister Thorsten Glauber, Stefan Legat (Aufsichtsratsvorsitzender Edeka), Gert Lehmann (Edeka Vorstand), Klaus Homann (Bürgermeister Hirschaid) Holger Dremel MdL
Foto: Fotostudio Paula Bartels

Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen hat mit einem symbolischen Spatenstich den Bau eines klimaneutralen Produktions- und Logistikzentrums im nördlich von Nürnberg gelegenen Hirschaid gestartet. Der Einzelhändler investiert dort bis zum geplanten Abschluss der Baumaßnahmen im Jahr 2024 rund 100 Millionen Euro. Der Neubau ermöglicht zudem perspektivisch Kapazitätssteigerungen von bis zu 30 Prozent und eine Nutzung bis mindestens 2040.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Die Immobilie entsteht auf einem circa 78.000 Quadratmeter großen Grundstück direkt an der A 73. Das Gebäude selbst ist rund 22.000 Quadratmeter groß, davon entfallen rund 11.300 Quadratmeter auf den Logistikbereich sowie etwa 10.700 Quadratmeter auf Produktion und Verwaltung. Von Hirschaid aus werden ab Ende 2024 täglich über 400 Edeka-Märkte mit Fleischerzeugnissen, regionalen Wurstspezialitäten, veganen Frischeprodukten sowie Käse und Fisch beliefert. Insgesamt entstehen dort 420 neue Arbeitsplätze.

Mit der Teilautomatisierung des Lagers wurde SSI Schäfer beauftragt. Der Auftrag umfasst auf 3.500 Quadratmeter alle Installationen in den Bereichen Shuttle mit Zonen-Kommissionierung und Ware-zu-Person-Kommissionierung, (De-)Palettierung sowie die Anbindung zur Produktion mit einer 4,7 Meter hohen Förderstrecke und einer Leistung von 1.000 Kisten/Stunde.

Edeka-Vorstandssprecher Sebastian Kohrmann ist rückblickend auf den verzögerten Baubeginn, der einem Bürgerbegehren geschuldet war, erleichtert, dass jetzt die Bagger anrollen: „Hirschaid war von Anbeginn unser Wunschstandort. Wir sind froh, dass heute endlich der Startschuss für den neuen Produktionsstandort fällt.“

ANZEIGE

78.000 m²

umfasst das Grundstück, auf dem der Neubau errichtet wird.

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Panattoni entwickelt Industriepark im Ruhrgebiet

Panattoni realisiert ein Brownfield-Projekt im nordrhein-westfälischen Unna. Das Grundstück liegt im östlichen Ruhrgebiet im Industriepark Unna-Süd. Den Baustart sieht Panattoni nach eigenen Angaben für Herbst 2021 vor, die Fertigstellung soll im Frühjahr 2022...

Robert C. Spies Gruppe gründet dänische Dependance

Das Beratungshaus Robert C. Spies hat eine Gesellschaft mit Sitz in Kopenhagen gegründet: die Robert C. Spies Nordics ApS. Damit setze das Immobilienunternehmen seinen strategischen Wachstumskurs auf dem globalen Markt weiter fort, heißt es in einer Mitteilung. Neben...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken