ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Ulmer Start-up macht Lagerhallen „Airbnb-tauglich“
Corona hat bei der Digitalisierung ordentlich aufs Tempo gedrückt - auch in der Logistikbranche. Immer mehr Prozesse werden von der analogen in die digitale Welt überführt – 87 Prozent der Logistiker schätzen die Chancen der digitalen Transformation als hoch ein. Das Ulmer Start-up Expozed liefert mit der gleichnamigen B2B-Plattform Expozed 1 eine zeitgemäße Lösung für die Lagerlogistik.
Foto: Pixabay
Über die B2B-Plattform Expozed 1 können Lagerflächen virtuell besichtigt und mit wenigen Klicks angemietet werden.
Foto: Pixabay
Statt eine Lagerfläche während der Pandemie vor Ort zu besichtigen, können sich Nutzer auf der Plattform Expozed 1 Objekte virtuell ansehen. Die Buchung funktioniert ähnlich wie bei einer Ferienwohnung: Der Mietzeitraum kann individuell über ein Kalender-Widget festgelegt werden, und die Reservierung ist mit wenigen Klicks erledigt. Versicherung, Vertrag und Zahlungsabwicklung laufen komplett automatisiert. Vermieter können kostenfrei inserieren, Mieter zahlen eine prozentuale Servicegebühr auf die Mietsumme. Konkreter möchte sich das Start-up auf Ramp One-Nachfrage nicht äußern. Beim Thema Zahlungsmöglichkeiten stehen derweil Kreditkarte, Lastschrift, Vorkasse und Klarna zur Verfügung. Darüber hinaus ist auch die monatliche Ratenzahlung per Lastschrift respektive Kreditkarte möglich.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Da der bürokratische Aufwand wegfällt, bietet sich auch die Vermietung von Objekten mit einer Mietzeit von wenigen Monaten an. Ist die Lagerfläche einmal online gestellt, läuft der weitere Prozess komplett automatisiert ab. Durch die Flexibilität und das Inserieren in wenigen Schritten können kurzfristige Leerstände abgefedert werden. Das Konzept geht auf eine aktuelle Herausforderung der Branche ein: Es stehen immer weniger Flächen zur Verfügung, die Nutzer in Anspruch nehmen können. Und diese Bedarfslücke vergrößert sich zusehends wie Branchen-Kenner analysieren.

Bereits heute können Interessenten auf Expozed1 Lagerflächen mit 60.000 Quadratmeter Gesamtfläche mieten. Eine besonders hohe Nachfrage besteht in der Region Ulm und Augsburg wie interne Auswertungen des Start-ups ergaben. Gründer Pascal Pohl steht im ständigen Austausch mit der Branche: „Besonders die großen Gewerbeimmobilien-Vermittler zeigen hohes Interesse an der effizienten Ausnutzung der Eigentümer, um dem Kunden einen noch umfassenderen Dienstleistungsaspekt zu präsentieren”. Viele der angebotenen Objekte sind an Verkehrsknotenpunkten und in der Nähe zu Ballungsgebieten gelegen. Die Größe variiert dabei zwischen 250 und bis zu 20.000 Quadratmetern.

Für das erste Quartal plant das Start-up Süddeutschlands Lagerhallen „Airbnb-tauglich” zu machen, danach folgen weitere Logistik-Hotspots in Deutschland. Ziel sei, „dass Mieten und Vermieten von gewerblichen Lagerflächen so einfach zu machen wie das einer Ferienwohnung”, sagt Pohl.


ANZEIGE


60.000 m²

Auf Expozed 1 sind Objekte mit einer Gesamtfläche von 60.000 Quadratmeter gelistet. Die einzelnen Lagerflächen sind dabei zwischen 250 und 20.000 Quadratmeter groß.

Lesen Sie auch

It’s time to start up – Teil 3

It’s time to start up – Teil 3

Im abschließenden Teil 3 unserer Start-up-Reihe stellen wir SpaceFill vor. Das Unternehmen verspricht: „Wenn es darauf ankommt, schnell und bedarfsgerecht externe Lagerfläche zu beschaffen, ist SpaceFill der Partner Ihres Vertrauens.“

It’s time to start up (Teil 2)

It’s time to start up (Teil 2)

In Teil 2 unserer Start-up-Reihe widmen wir uns dem Start-up Expozed, das die gleichnamige B2B-Plattform Expozed1.de betreibt – dem nach eigenen Angaben größten Netzwerk betriebener Lagerflächen in Europa.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Logistikdächer als Kraftwerke

Freie Bahn für die Gewinnung auch Nutzung von noch mehr „Grüner Energien“ im Hafen Amsterdam. Die Hafenverwaltung der Ij-Stadt will bis 2024 darauf hinwirken, dass noch mehr Lagerhaus- und Logistikkomplexe im weitläufigen Hafengebiet mit Soldarmodulen...

Gewerbezentrum Gütersloh geht an den Markt

In Gütersloh werden derzeit knapp 42.000 m² eines insgesamt 4,2 ha großen Hauptgrundstück zwischen TWE (Teutoburger Wald-Eisenbahn)-Bahnstrecke und Berliner Straße von einem Joint Venture aus der Hagedorn Revital GmbH und der Bremer Projektentwicklung GmbH entwickelt....

Deutschland und seine Logistikregionen

DIE NEUEN ZAHLEN SIND DA!

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

It’s time to start up (Teil 2)

In Teil 2 unserer Start-up-Reihe widmen wir uns dem Start-up Expozed, das die gleichnamige B2B-Plattform Expozed1.de betreibt – dem nach eigenen Angaben größten Netzwerk betriebener Lagerflächen in Europa.

„Logistikneubauten sollen CO2-neutral sein“

Prof. Dr. Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim erläutert die Ergebnisse einer aktuellen Publikation der Initiative Logistikimmobilien (Logix). Kernaussage: Eine klimaneutrale Errichtung von Logistikimmobilien ist heute bereits unkompliziert möglich.

Marktbericht: Logistik-Investments zeigen sich robust

Mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 5,6 Milliarden Euro wurde der langjährige Schnitt um fast 61 Prozent übertroffen, sodass aktuell gar das zweitbeste je zum Ende eines dritten Quartals registrierte Ergebnis zu Buche steht. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate.

Send this to a friend