ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Expo Real mit Sonderschau zur Dekarbonisierung

Vor dem Hintergrund hoher Zinsen, gestiegener Baukosten, des Klimawandels und der Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Bau und Betrieb wird es auf der diesjährigen Expo Real erstmals eine Sonderschau „Expo Real Decarb – make the climate change work“ geben.
©: Messe München
Auf der Expo Real werden vom 4. bis 6. Oktober knapp 1.850 Aussteller aus 36 Ländern erwartet.
Foto: Messe München

Derzeit gelten die hohen Zinsen, gestiegene Baukosten, der Klimawandel und die Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Bau und Betrieb von Gebäuden als die größten Herausforderungen für die (Logistik-)Immobilienbranche. Aus diesem Grund greift die Messe München vom 4. bis 6. Oktober die wirtschaftlichen Themen ausführlich im Rahmenprogramm auf und wird erstmals eine Sonderschau „Expo Real Decarb – make the climate change work“ präsentieren.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Denn um die Klimaziele zu erreichen und den Klimawandel zu begrenzen, muss vor allem der CO2-Ausstoß nicht nur verringert, sondern eine möglichst komplette Dekarbonisierung aller Lebensbereiche stattfinden. Rund 30 Prozent der CO2-Emissionen entstehen beim Bau und der Nutzung von Gebäuden, der Anteil des Verkehrs lag im vergangenen Jahr bei 18,4 Prozent. In beiden Bereichen gibt es enorme Einsparpotenziale. Doch damit verbunden ist auch eine grundlegende Transformation im Gebäude- und Mobilitätssektor. Beides stellt nicht nur die Immobilienwirtschaft, sondern auch Städte und Gemeinden vor große Herausforderungen und erfordert technologische und innovative Lösungen.

Die Herausforderungen durch den Klimawandel stellen sich in einer Zeit, in der die wirtschaftlichen Aussichten wenig rosig sind und in der die Bau- und Immobilienwirtschaft mit höheren Kosten generell und Fachkräftemangel zu kämpfen hat. Die veränderten Rahmenbedingungen stehen auch im Mittelpunkt des Expo Real Forums unter dem Motto „Veränderungen“. Die erste Veranstaltung hier befasst sich mit „Climate Action: Walk the Talk!“ Erstmals diskutieren hier ausschließlich Expertinnen Wege zu einem besseren Klima und eröffnen einen etwas anderen Blick auf den Komplex.

Im Mittelpunkt des Expo Real Forums stehen aber auch die nach wie vor beherrschenden Themen ESG, Digitalisierung und demographischer Wandel sowie Stadtentwicklung und die Transformation der Städte. Letzteres beschäftigt auch die Experten auf der Grand Plaza, die vor allem die künftige Rolle des Handels und der Handelsimmobilien in den Innenstädten im Blick haben.

 

ANZEIGE

„Für die Branche ist es nun wichtig, umzudenken und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.“

Claudia Boymanns

Projektleiterin der Expo Real

Lesen Sie auch

Die Kraft der Sonne muss noch vieles bewegen

Die Kraft der Sonne muss noch vieles bewegen

Der Ausbau erneuerbarer Energien muss in Deutschland noch deutlich an Fahrt aufnehmen. Ein immenses Potenzial dafür bieten Dachflächen auf Logistikimmobilien, die für die Installation großer Photovoltaik-Anlagen geeignet sind. Doch viele davon sind ungenutzt – noch, schreibt Nicolai Soltau in einem exklusiven Ramp One-Autorenbeitrag.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Logivest vermittelt und erweitert

Im Dortmunder Stadtgebiet hat Logivest knapp 20.000 Quadratmeter Hallenfläche an Syncreon, ein Unternehmen von DP World, vermittelt. In der Immobilie wird der Logistikdienstleister künftig das Geschäft für einen großen internationalen Kunden abwickeln. Dafür stehen...

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Garbe Industrial Real Estate hat sich mit ihrem Joint-Venture-Partner Logicenters im Hafen Straubing in Niederbayern ein rund 47.000 Quadratmeter großes, baureifes Erbpacht-Grundstück gesichert. Dort soll die in Europa größte Logistikimmobilie in reiner Holzbauweise...

Garbe baut Logistikzentrum bei Dresden

Garbe Industrial Real Estate entwickelt derzeit eine Logistikimmobilie im Großraum Dresden. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 24 Millionen Euro. Konzipiert ist das Objekt als Multi-User-Warehouse mit einer Gesamtfläche von 24.500 Quadratmetern. Noch im Februar...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Prologis mit neuen Personalien

Prologis vermeldet zwei neue Personalien. Seit Jahresbeginn ist Björn Thiemann neuer Senior Vice President, Regional Head Northern Europe. Jessica Pilkes verantwortet als Vice President, Country Manager Benelux das Geschäft in Belgien und den Niederlanden.

Vorvermietung für Verdion in Lohfelden

Verdion hat eine Immobilie im Logistikpark Lohfelden bei Kassel an Winkler Logistik vermietet. Der Spezialist für Nutzfahrzeugersatzteile und Werkstattbedarf unterschrieb für das spekulativ errichtete Gebäude einen Mietvertrag über 8,5 Jahre.

Soini Asset kauft Zustellbasis in Österreich

Soini Asset hat ein weiteres Objekt für einen seiner offenen Spezial-AIF erworben. Dabei handelt es sich um eine Zustellbasis in Sollenau, rund 50 Kilometer südlich von Wien. Sie wird langfristig an die Österreichische Post AG vermietet.