ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Garbe Industrial Real Estate baut spekulativ in Metropolregion Hamburg
Die Garbe Industrial Real Estate GmbH wird im Statteil Stapelfeld östlich von Hamburg eine rund 21.000 Quadratmeter große Logistikimmobilie entwickeln.
Foto: Garbe Industrial Real Estate
Foto: Garbe Industrial Real Estate
Die Garbe Industrial Real Estate GmbH wird im Statteil Stapelfeld östlich von Hamburg eine rund 21.000 Quadratmeter große Logistikimmobilie entwickeln. Das Objekt entsteht auf einem 42.000 Quadratmeter großen, baureifen Grundstück in Sichtweite der Autobahn A1. Der Baubeginn ist für das erste Halbjahr 2021 geplant. Ende kommenden Jahres soll die Logistikimmobilie fertiggestellt sein. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 20 Millionen Euro.

Neubau mit 20.000 Quadratmeter Hallenfläche

Wie das Unternehmen mitteilt, werden in dem Neubau 20.000 Quadratmeter Hallenfläche zur Verfügung stehen. Ausgestattet wird die Immobilie mit 22 Toren. Hinzu kommen 1.000 Quadratmeter für Büros und Sozialräume. Auf dem Außengelände entstehen 75 Stellplätze für Pkw und Lkw. Besondere Aufmerksamkeit widmet Garbe Industrial Real Estate der Nachhaltigkeit dieser Investition: Regenerative Energie wird mittels einer zwei Fußballfelder großen Photovoltaikanlage gewonnen, Dachbegrünung des Bürogebäudes und andere Maßnahmen kommen hinzu.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Lage und Marktsituation ausschlaggebend

Den Ausschlag für die Standortentscheidung gaben die Lage und die Marktsituation. Die Gemeinde Stapelfeld liegt im Kreis Stormarn, der unmittelbar östlich an Hamburg grenzt. „Es handelt sich um eine der bedeutendsten Wirtschaftsregionen Schleswig-Holsteins“, erläutert Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate GmbH. Die Nachfrage nach Lagerflächen und Logistikimmobilien in der Metropolregion Hamburg ist groß, doch das Angebot eher begrenzt. „Deshalb haben wir uns entschieden, die Logistikimmobilie ohne feste Mietzusagen zu entwickeln“, so Jan Dietrich Hempel. Die Gespräche mit potenziellen Mietern werden in den kommenden Monaten aufgenommen.

Direkte Anbindung an die Autobahn A1

Eine wesentliche Rolle bei der Standortentscheidung spielte auch die Verkehrsanbindung. Die A1-Anschlussstelle Stapelfeld befindet sich nur wenige Meter von der geplanten Logistikimmobilie entfernt. 20 Kilometer sind es von dort bis zum Hamburger Flughafen, 30 Kilometer bis zum Hamburger Hafen. Auch die Küsten von Nord- und Ostsee sowie die deutsch-dänische Grenze sind von Stapelfeld aus schnell zu erreichen. In südlicher Richtung bietet die A1 eine direkte Verbindung nach Bremen und ins Ruhrgebiet.


ANZEIGE


Lesen Sie auch

Garbe Industrial Real Estate baut Verteilzentrum für Amazon

Garbe Industrial Real Estate baut Verteilzentrum für Amazon

Garbe entwickelt gemeinsam mit der Honold Logistik Gruppe für Amazon in Giengen an der Brenz ein neues Verteilzentrum. Es entsteht auf einer Teilfläche eines rund 78.000 Quadratmeter großen Entwicklungsgrundstücks. Gemeinsam mit der Honold Logistik Gemeinsam investiert das Joint Venture insgesamt 58 Millionen Euro.

Garbe Industrial Real Estate baut Verteilzentrum für Amazon

Garbe Industrial Real Estate baut Verteilzentrum für Amazon

Garbe entwickelt gemeinsam mit der Honold Logistik Gruppe für Amazon in Giengen an der Brenz ein neues Verteilzentrum. Es entsteht auf einer Teilfläche eines rund 78.000 Quadratmeter großen Entwicklungsgrundstücks. Gemeinsam mit der Honold Logistik Gemeinsam investiert das Joint Venture insgesamt 58 Millionen Euro.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Tschüss Amazon, hallo Scannell

Nick Deeks, ehemaliger Leiter und Head of EMEA Real Estate bei Amazon, wird das neu gegründete Unternehmen Scannell International führen. Das teilt Scannell Properties mit, eine nordamerikanische Privatinvestment- und Projektentwicklungsfirma, die auf großflächige...

Deutschland und seine Logistikregionen

DIE NEUEN ZAHLEN SIND DA!

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

GSE erprobt Neutronen-Roboter bei Kampfmittelsondierung auf Brownfields

In Zeiten zunehmender Flächenknappheit entwickeln sich Brownfields zu attraktiven Immobilienstandorten für Industrie und Logistik. Doch bei der Revitalisierung bilden Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ein unkalkulierbares Risiko. Mit dem Einsatz eines neuartigen Neutronen-Roboters will Generalübernehmer GSE Deutschland den Aufwand bei der Kampfmittelsondierung reduzieren.

GLP schließt sein erstes Nachhaltigkeitsdarlehen ab

GLP hat sein erstes Nachhaltigkeitsdarlehen in Höhe abgeschlossen – eins der größten seiner Art im asiatisch-pazifischen Raum. Der Darlehenserlös soll zur Erreichung von Umweltzielen, zur Abschwächung des Klimawandels sowie der Förderung umweltfreundlicher Gebäude beitragen.

LIP Invest kauft Stark-Logistikzentrum

LIP Invest kauft bei Magdeburg eine drittverwendungsfähige Logistikimmobilie für einen seiner offenen Immobilien Spezial AIF. Das Unternehmen sicherte sich das Objekt im Zuge eines Sale & Lease Back-Deals mit der Stark Group.

Send this to a friend