ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Garbe Industrial Real Estate baut spekulativ in Metropolregion Hamburg

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH wird im Statteil Stapelfeld östlich von Hamburg eine rund 21.000 Quadratmeter große Logistikimmobilie entwickeln.
©: Garbe Industrial Real Estate
Foto: Garbe Industrial Real Estate
Die Garbe Industrial Real Estate GmbH wird im Statteil Stapelfeld östlich von Hamburg eine rund 21.000 Quadratmeter große Logistikimmobilie entwickeln. Das Objekt entsteht auf einem 42.000 Quadratmeter großen, baureifen Grundstück in Sichtweite der Autobahn A1. Der Baubeginn ist für das erste Halbjahr 2021 geplant. Ende kommenden Jahres soll die Logistikimmobilie fertiggestellt sein. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 20 Millionen Euro.

Neubau mit 20.000 Quadratmeter Hallenfläche

Wie das Unternehmen mitteilt, werden in dem Neubau 20.000 Quadratmeter Hallenfläche zur Verfügung stehen. Ausgestattet wird die Immobilie mit 22 Toren. Hinzu kommen 1.000 Quadratmeter für Büros und Sozialräume. Auf dem Außengelände entstehen 75 Stellplätze für Pkw und Lkw. Besondere Aufmerksamkeit widmet Garbe Industrial Real Estate der Nachhaltigkeit dieser Investition: Regenerative Energie wird mittels einer zwei Fußballfelder großen Photovoltaikanlage gewonnen, Dachbegrünung des Bürogebäudes und andere Maßnahmen kommen hinzu.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Lage und Marktsituation ausschlaggebend

Den Ausschlag für die Standortentscheidung gaben die Lage und die Marktsituation. Die Gemeinde Stapelfeld liegt im Kreis Stormarn, der unmittelbar östlich an Hamburg grenzt. „Es handelt sich um eine der bedeutendsten Wirtschaftsregionen Schleswig-Holsteins“, erläutert Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate GmbH. Die Nachfrage nach Lagerflächen und Logistikimmobilien in der Metropolregion Hamburg ist groß, doch das Angebot eher begrenzt. „Deshalb haben wir uns entschieden, die Logistikimmobilie ohne feste Mietzusagen zu entwickeln“, so Jan Dietrich Hempel. Die Gespräche mit potenziellen Mietern werden in den kommenden Monaten aufgenommen.

Direkte Anbindung an die Autobahn A1

Eine wesentliche Rolle bei der Standortentscheidung spielte auch die Verkehrsanbindung. Die A1-Anschlussstelle Stapelfeld befindet sich nur wenige Meter von der geplanten Logistikimmobilie entfernt. 20 Kilometer sind es von dort bis zum Hamburger Flughafen, 30 Kilometer bis zum Hamburger Hafen. Auch die Küsten von Nord- und Ostsee sowie die deutsch-dänische Grenze sind von Stapelfeld aus schnell zu erreichen. In südlicher Richtung bietet die A1 eine direkte Verbindung nach Bremen und ins Ruhrgebiet.

ANZEIGE

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé Cambridge wird sein Engagement auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt durch eine Partnerschaft mit dem Logistikimmobilienspezialisten NVELOP ausbauen. In einer ersten Investitionsphase sollen rund 200 Millionen Euro in Projektentwicklungen in Deutschland investiert werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DF Industrial Partners auf Expansionskurs

DF Industrial Partners AG (DFI), baut mit der Gründung zweier weiterer Niederlassungen in Hamburg und Stuttgart seine Aktivitäten aus. Außerdem verstärkt der Projektentwickler sein Team mit zwei neuen Kollegen.

Garbe Industrial Real Estate entwickelt erstes Projekt in Tschechien

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH bereitet ihre erste Projektentwicklung in Tschechien vor. Dazu hat der Spezialist für Logistik- und Industrieimmobilien ein 64.000 Quadratmeter großes Grundstück – ein Brownfield – in Chomutov erworben. Die Stadt mit knapp 50.000 Einwohnern liegt am Rande des Erzgebirges im nordwestlichen Böhmen, etwa 20 Kilometer von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt.

Green startet mit Pilotprojekt für innovative PV-Lösungen

Die Garbe-Tocher Green hat eine an der Außenfassade einer Logistikhalle in Berlin installierte Folien-Photovoltaikanlage eingeweiht. Die Pilotanlage soll das Potenzial aufzeigen, welcher Stromertrag durch die Nutzung von Flächen mit nicht ausreichender Lastreserve für herkömmliche PV-Systeme erzeugt werden kann.

BEOS Logistics kauft und entwickelt bei Koblenz

In Polch bei Koblenz hat BEOS Logistics ein Gewerbegrundstück erworben. Es ist mit einer Büroimmobilie sowie einer Lagerhalle bebaut und bietet Entwicklungsflächen für den sofortigen Bau eines weiteren, 20.000 Quadratmeter großen Logistikobjekts.