ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Segro erweitert CityPark Frankfurt
Der Segro CityPark Frankfurt wird um drei Gebäude erweitert. Von den neu entstehenden Flächen mietet ein Online-Lebensmittelhändler insgesamt 13.700 Quadratmeter. Bereits vor Baustart konnten mehr als 80 Prozent der Flächen vermieten werden.
©: Segro
Der Segro CityPark Frankfurt wird auf einem 14,5 Hektar großen Gelände entwickelt, das bis 2008 vom US-Militär genutzt wurde.
Foto: Segro

Segro erweitert den Segro CityPark Frankfurt um drei Gebäude mit zusammen 20.600 Quadratmeter Gewerbefläche. Nach der sukzessiven Fertigstellung dieser zweiten Bauphase soll das gesamte Areal 35.000 Quadratmeter Mietfläche umfassen. Die aufteilbaren Flächen des CityParks Frankfurt bestehen jeweils aus Lager-, Service- und Büroflächen. Von den neu entstehenden Flächen mietet ein Online-Lebensmittelhändler 13.700 Quadratmeter. Bereits vor Baustart konnten mehr als 80 Prozent der Flächen vermieten werden, teilt Segro mit.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Der Segro CityPark Frankfurt wird auf einem 14,5 Hektar großen Gelände entwickelt, das bis 2008 vom US-Militär genutzt wurde. Direkt neben dem Areal befindet sich eine 2,5 Hektar große Auenlandschaft, die Segro 2019 renaturiert und an die Stadt Frankfurt am Main übergeben hat. Vogelnistkästen und Insektenhotels wurden in diesem Rahmen ebenfalls als Beitrag für die Natur angebracht. „Mit seinem Design und der Bauweise nach DGNB-Gold-Zertifizierung integriert sich der Gewerbepark in die innenstadtnahe Umgebung in Frankfurt-Rödelheim“, so Segro. Die Anbindung stellen mehrere ortsnahe Bus- und S-Bahn-Linien sicher. Über die Anschlussstelle Frankfurt-Rödelheim sind über die A 648 die Autobahnen A 5 und A 66 zu erreichen.

Bei der Vermietung war das Maklerunternehmen KnightFrank vermittelnd tätig.

ANZEIGE

35.000 m²

Mietfläche wird das Areal nach Fertigstellung der zweiten Bauphase umfassen.

ANZEIGE

Lesen Sie auch

GLP entwickelt Industriefläche nahe Leipzig

GLP entwickelt Industriefläche nahe Leipzig

GLP entwickelt eine 25.000 Quadratmeter große Gewerbeimmobilie in Grimma bei Leipzig. Das Objekt ist eine Angebotsentwicklung, die in zwei Gebäudeeinheiten mit etwa gleich großer Mietfläche geteilt wird. Die Fertigstellung ist für Mitte 2023 geplant.

Das neueste

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

Webtalk: Tesla elektrisiert die Hauptstadtregion

„Think Big!“ lautet das US-amerikanische Motto. Und für Kanadier und Südafrikaner gilt das wohl auch. Einer, der gleich alle drei Nationalitäten auf sich vereint, ist der Multi-Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk. Auch dank seiner Gigafactory in Grünheide entwickelt sich die Logistikregion Berlin-Brandenburg zu den größten Profiteuren von Neuansiedlungen. Zudem wird die Region zunehmend auch interessant für den Neubau ohne Mieter – riskante Spekulation oder solides Kalkül?

WEITERLESEN

Beliebt bei unseren Lesern

Logistik aus kommunaler Sicht systemrelevant

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) hat gemeinsam mit der Initiative Logistikimmobilien (Logix) im Sommer 2020 eine Umfrage unter Kommunen in ganz Deutschland zur Sicht auf Logistikansiedlungen durchgeführt. Ein zentrales Ergebnis: neun von zehn Kommunen...

Andreas Ludwig wird Managing Partner DLE Logistics GmbH

Nach dem Launch des DLE Logistikfonds und der DLE Logistics GmbH zum 1. Oktober hat die DLE mit Andreas Ludwig jetzt einen neuen Managing Partner DLE Logistics vorgestellt. Andreas Ludwig verfügt über langjährige Erfahrung aus verschiedenen nationalen und...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DF Industrial Partners auf Expansionskurs

DF Industrial Partners AG (DFI), baut mit der Gründung zweier weiterer Niederlassungen in Hamburg und Stuttgart seine Aktivitäten aus. Außerdem verstärkt der Projektentwickler sein Team mit zwei neuen Kollegen.

CTP platziert erfolgreich erste Anleihe als Green Bond

Das tschechische Logistik-Immobilienunternehmen CTP hat am 1. Oktober seine erste Anleihe über 650 Millionen Euro platziert. Der „Green Bond“ sei mit einem Orderbuch von über zwei Milliarden Euro die bislang größte Debüt-Emission eines Immobilienunternehmens aus der CEE-Region, heißt es in einer Pressemitteilung.