ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider
Beos Logistics entwickelt spekulativ
In Wülfrath bei Düsseldorf entstehen 50.000 Quadratmeter Mietfläche für Logistik. Für beide Immobilien wird das BREEAM Ecellent-Zertifikat angestrebt. Der Abschluss der im Frühjahr 2022 beginnenden Baumaßnahmen wird für das Frühjahr 2023 erwartet.
©: Beos
Da die Nachfrage von Logistikdienstleistern in der Region groß, das Angebot an Einheiten zwischen 20.000 und 50.000 Quadratmetern aber gering sei, erwartet Beos ein „großes Interesse an den entstehenden Flächen“
Foto: Beos

Die seit November 2020 operativ tätige Beos Logistics, ein Joint Venture von Swiss Life Asset Managers, gibt ihr zweites Logistikobjekt bekannt. Im Osten von Düsseldorf, Duisburg, Essen und Wuppertal entstehen auf einem 95.000 Quadratmeter großen Gelände in Wülfrath zwei Logistikhallen mit zusammen circa 50.000 Quadratmetern Mietfläche. Erst kürzlich verkündete Beos die erste Entwicklung des Unternehmens: Eine 85.000 Quadratmeter umfassende Logistikimmobilie am Rhein-Lippe-Hafen der DeltaPort Niederrheinhäfen in Wesel bei Duisburg. Diese wird als Built-to-Suit-Objekt für einen internationalen Logistikdienstleister gebaut wird.

Abrissarbeiten im Oktober

Verkäufer der Brachfläche in Wülfrath, die zuvor von Knorr-Bremse, einem der weltweit führenden Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, und einst von Ford und Volkswagen genutzt wurde, ist Lanber Properties, Irland. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Abrissarbeiten sollen bereits im Oktober beginnen, der Abschluss der im Frühjahr 2022 beginnenden Baumaßnahmen wird für das Frühjahr 2023 erwartet. Die Transaktion wurde von BNP Paribas, Düsseldorf, begleitet.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

„Mit dem Erwerb dieses Areals im Einzugsgebiet von Düsseldorf haben wir dank der finanziellen Kraft von Swiss Life Asset Managers die Möglichkeit, große und moderne Logistikflächen spekulativ zu entwickeln“, sagt Ingo Steves, Managing Partner von Beos Logistics. Da die Nachfrage von Logistikdienstleistern in der Region groß, das Angebot an Einheiten zwischen 20.000 und 50.000 Quadratmetern aber gering sei, erwarte Steves ein entsprechendes „großes Interesse an den entstehenden Flächen“. Die Bedeutung der Logistikdienstleister in der Region zeige sich an der Präsenz einer Vielzahl von Unternehmen aus den Bereichen Kurier, Express und Paket (KEP), Stückgut sowie Kontraktlogistikern, teilt Beos mit.

Aufgrund der zentralen Lage in Nordrhein-Westfalen liegt das Grundstück in einem Einzugsbereich, das in einer Stunde Fahrtzeit 11,5 Millionen Menschen erreicht. Wülfrath verfügt zudem über eine direkte Verkehrsanbindung ans umliegende Ruhrgebiet. „Die Anbindung an die Rheinischen Metropolen Düsseldorf und Köln, das Bergische Städtedreieck (Wuppertal, Remscheid, Solingen) sowie das Ruhrgebiet sind im Individualverkehr durch die Autobahn A535 gegeben. Von der A535 sind die Autobahnen A46 und A44 in wenigen Minuten mit dem Fahrzeug zu erreichen. Auch die wichtige Autobahn A3 befindet sich nur 5,3 Kilometer entfernt“, heißt es weiter.

BREEAM Excellent

Die zwei Hallen entstehenden in der Henry-Ford-II-Straße 15 und werden 40.000 und 10.000 Quadratmeter umfassen. Laut Beos eigne sich das größere Gebäude durch seine flexible Flächengestaltung sowohl für einen Single Tenant als auch für mehrere Nutzer. Als Single-Tenant wird eine Gebäudestruktur bezeichnet, bei der eine Immobilie an einen einzigen Mieter oder an einen großen Hauptmieter vermietet ist. Insgesamt kann die zur Verfügung stehende Logistikfläche in fünf Einheiten à 10.000 Quadratmeter geteilt werden. Sie werden auf Nachhaltigkeit ausgerichtet, da das Zertifikat BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Methodology, d. Rd.) Excellent angestrebt. BREEAM ist ein ursprünglich aus Großbritannien stammendes Bewertungssystem für ökologische und soziokulturelle Aspekte der Nachhaltigkeit von Gebäuden.


ANZEIGE

EC-Logistics

11,5 Mio.

Menschen können aufgrund der zentralen Lage in Nordrhein-Westfalen vom Grundstück in einer Stunde Fahrtzeit erreicht werden.

Lesen Sie auch

Panattoni und DB Schenker feiern Grundsteinlegung

Panattoni und DB Schenker feiern Grundsteinlegung

Panattoni feierte gemeinsam mit DB Schenker die Grundsteinlegung für das neue DB Schenker Landverkehrsterminal in Herbrechtingen nahe Ulm. Mit dem Cross-Dock Terminal verlegt DB Schenker ab Mai 2022 seine Landverkehrsgeschäftsstelle und vergrößert seine Kapazitäten.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Logistik aus kommunaler Sicht systemrelevant

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) hat gemeinsam mit der Initiative Logistikimmobilien (Logix) im Sommer 2020 eine Umfrage unter Kommunen in ganz Deutschland zur Sicht auf Logistikansiedlungen durchgeführt. Ein zentrales Ergebnis: neun von zehn Kommunen...

Hoffnungsträger „Pampa“

Weil wir in der Pandemie bewiesen haben, dass Logistik und Logistikimmobilien sexy sind, lautet die Antwort von Frank Schmidt, Gründer und Geschäftsführer des Logistikdienstleisters Trans Service Team (TST) aus Worms, auf die Frage, warum Logistikimmobilien Applaus...

Deutschland und seine Logistikregionen

Der Ramp One-Kompass Logistikimmobilien schlägt in alle Himmelsrichtungen aus. Er hat nicht nur die Logistikimmobilien im Fokus, sondern Deutschlands Logistikregionen generell.

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Tschüss Amazon, hallo Scannell

Nick Deeks verlässt Amazon, um das neu gegründete Unternehmen Scannell International zu führen. Unterstützt wird er dabei von Chris Davies, der ebenfalls Amazon verlassen hat.

Hornbach wird Mieter im Panattoni Park Speyer

Panattoni hat rund 20.000 Quadratmeter Nutzfläche in Speyer an Hornbach vermietet – und das vor Fertigstellung der Anlage. Die Logistikimmobilie soll im November an den Mieter übergeben, eine Photovoltaikanlage soll für nachhaltigen Strom sorgen.

LIP Invest kauft Stark-Logistikzentrum

LIP Invest kauft bei Magdeburg eine drittverwendungsfähige Logistikimmobilie für einen seiner offenen Immobilien Spezial AIF. Das Unternehmen sicherte sich das Objekt im Zuge eines Sale & Lease Back-Deals mit der Stark Group.

Send this to a friend