ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Panattoni errichtet Logistikimmobilie für Automotive-Industrie bei Berlin

Panattoni entwickelt einen neuen Panattoni Park im brandenburgischen Herzfelde. Ohne Vorvermietung entstehen auf einem rund 19.000 Quadratmeter großen Grundstück circa 11.200 Quadratmeter Gesamtnutzfläche
©: Panattoni
Im Berliner Umland, unweit der Tesla Gigafactory, entsteht der neue Panattoni Park Berlin Ost.
Foto: Panattoni
Panattoni entwickelt einen neuen Panattoni Park im brandenburgischen Herzfelde, einem Ortsteil der Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin. Ohne Vorvermietung entstehen auf einem rund 19.000 Quadratmeter großen Grundstück circa 11.200 Quadratmeter Gesamtnutzfläche mit einer Höhe von 10 Meter Unterkante Binder. Davon sind etwa 9.600 Quadratmeter Hallen-, 400 Quadratmeter Büro- sowie 550 Quadratmeter Mezzaninfläche. Im Außenbereich wird Platz für 61 Pkw geschaffen, 18 Stellplätze werden mit E-Ladesäulen ausgerüstet. Durch einen rund 700 Quadratmeter großen Seitenentladungsbereich eigne sich die Immobilie für die potenzielle Nutzung im Automotive-Bereich, heißt es seitens Panattoni.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Panattoni strebt bei der Gebäudeerrichtung die Zertifizierung nach dem DGNB-Goldstandard an. Dafür rüstet der Projektentwickler eine Photovoltaikanlage vor, stattet die Mezzaninfläche so aus, dass sie komplett mit Tageslicht ausgeleuchtet werden kann und baut 18 E-Ladesäulen für den zukünftigen Mieter vor.

Der Panattoni Park Berlin Ost entsteht in einer der aufstrebenden Wirtschaftsregionen im Berliner Umland. Das Grundstück liegt 15 Kilometer von der neuen Tesla Gigafactory entfernt und verfügt über eine direkte Anbindung an die A10 sowie die B1 Richtung Berlin und Polen. Der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) ist in 39 Minuten erreichbar.

„Im östlichen Berliner Umland stellt die Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin einen der größten Wirtschaftsstandorte dar“, kommentiert Sabine Löser, Bürgermeisterin von Rüdersdorf. „In den letzten Jahren haben sich immer mehr innovative Unternehmen in unserer Gemeinde angesiedelt und die bisher schon hier Ansässigen legen großen Wert darauf, ihre Emissionen zu verringern. Aus diesem Grund begrüße ich, dass bei der Entwicklung des Standortes sowohl Photovoltaik als auch E-Ladesäulen vorgesehen sind.“

ANZEIGE

„Gerade der Südosten Berlins hat sich durch den Bau der Tesla Gigafactory zu einem attraktiven Ansiedlungsort entwickelt.“

Markus Bohne

Managing Partner bei Panattoni für Deutschland und Österreich

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feiert Richtfest in Berlin Tegel

Prologis feierte das Richtfest seiner rund 8.500 Quadratmeter Logistik- und Büroflächen umfassenden Logistikimmobilie in Berlin Tegel. Bei dem Grundstück handelte es sich um eine Industriebrache, auf der sich zuvor eine Eisengießerei befand.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Segro trotzt Hamburger Flächenmangel

Mit einem spekulativen Neubau will Segro dem Flächenmangel auf dem Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmarkt entgegentreten. Im südlichen Stadtrand der Metropolregion errichtet der Projektentwickler noch im laufenden Jahr das Segro Logistics Centre Hamburg Neu Wulmstorf.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

VGP Park Magdeburg-Sülzetal vollständig vermietet

VGP hat die auf das Outsourcing von Warehousing-Solutions spezialisierten Rhenus Warehousing Solutions als Ankermieter für seinen VGP Park Magdeburg-Sülzetal für den Zeitraum von zehn Jahren gewinnen können. Der Logistikdienstleister wird rund 73.816 Quadratmeter...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Harden Industriebau ist neues DGNB-Mitglied

Der Düsseldorfer General¬unternehmer Harden Industriebau ist neues Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. Mit der Mitgliedschaft wolle Harden den Bau klimaschonender Gebäude weiter vorantreiben und über das Netzwerk neue Geschäftspartner finden, die die gleichen Werte teilen.

Kooperation für nachhaltige Energieversorgung

Wie lässt sich der künftig im Energie- und Gewerbepark Elmpt erzeugte Wind- und Solarstrom optimal für Niederkrüchten, den neuen Gewerbepark und die Region nutzen? Diese Frage untersucht Fraunhofer UMSICHT unter anderem im Auftrag von Verdion.