ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

CBRE schafft 2,7 Milliarden Euro Flaggschifffonds für Logistik

CBRE Investment Management hat zwei Logistikfonds zusammengelegt. Der dadurch neu entstandene „Europe Logistics Partners“ (ELP) verfügt aktuell über ein Gesamtinvestitionsvolumen von 2,7 Milliarden Euro.
©: Freepik
Der neue ELP hält derzeit 58 Immobilien, die sich an Standorten in neun europäischen Ländern befinden und insgesamt 2,3 Millionen Quadratmetern Fläche ausweisen.
Foto: Freepik

CBRE Investment Management hat seine beiden Logistikfonds „European Industrial Fund“ und „Logistics Venture Fund“ zusammengelegt. Der dadurch neu entstandene Fonds „Europe Logistics Partners“ (ELP) verfüge aktuell über ein Gesamtinvestitionsvolumen von 2,7 Milliarden Euro, so das Unternehmen. Der als offener Fonds konzipierte ELP ist in Luxemburg domiziliert und wird von Christina Forrest, Head of EMEA Direct Logistics Strategies bei CBRE Investment Management, gemanagt.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Der Fonds bietet laut CBRE eine Kombination aus stabilen Bestandsobjekten, die nachhaltige Erträge sichern sowie eine Entwicklungspipeline für Projekte, die nach Fertigstellung langfristig gehalten werden sollen. Der ELP hält derzeit 58 Immobilien, die sich an Standorten in neun europäischen Ländern befinden und insgesamt 2,3 Millionen Quadratmetern Fläche ausweisen. Der Vermietungsstand beträgt 97 Prozent, die durchschnittliche Restmietdauer (WAULT) 5,7 Jahre (Stand 1. Quartal 2022). Auf Basis dieser Ausgangslage suche das Fondsmanagement aktiv nach neuen Assets, so CBRE. Das Gesamtinvestitionsvolumen soll „innerhalb kurzer Zeit auf fünf Milliarden Euro steigen.“

Die Logistik-Plattform von CBRE Investment Management nutzt die Stärke des Unternehmens als Investor und Betreiber, um innovative, global aufeinander abgestimmte Investitionsmöglichkeiten für einzelne Sektoren anzubieten, die sich an den jeweiligen Marktopportunitäten ausrichten. Die europäische Plattform managt 420 Logistikimmobilien mit einem Wert von 13,8 Milliarden Euro und betreut 625 Mieter auf 8,4 Millionen Quadratmetern Fläche in zwölf Ländern.

ANZEIGE

„Der wachsende Bedarf im Onlinehandel nach schnelleren und günstigeren Lieferoptionen, der fortlaufende Umbau der Lieferketten und ein wachsender Fokus auf Wiederverwendbarkeit und Umnutzung heizen die Nachfrage nach entsprechender Logistikinfrastruktur weiter an. So gehen wir weiterhin von einem hohen Wertschöpfungspotential im Sektor aus. Der ELP versetzt uns in die Lage, entsprechende Chancen für unsere Investoren wahrzunehmen.“

Christina Forrest

Head of EMEA Direct Logistics Strategies bei CBRE Investment Management

Lesen Sie auch

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DF Industrial Partners auf Expansionskurs

DF Industrial Partners AG (DFI), baut mit der Gründung zweier weiterer Niederlassungen in Hamburg und Stuttgart seine Aktivitäten aus. Außerdem verstärkt der Projektentwickler sein Team mit zwei neuen Kollegen.

Gut gebrüllt, roter Löwe!

Mit 101 Mio. EUR hat DB Schenker seine bislang größte Einzelinvestition in eine Logistikanlage in Singapur getätigt. Das hochautomatisierte und integrierte (Luftfracht und Kontraktlogistik) Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 m² auf fünf Etagen, soll die Kunden-Vorlaufzeit um 40 Prozent reduzieren und hört auf den Namen „Red Lion“.

Grüne Logistik fängt bei der Immobilie an

Seit einiger Zeit dreht sich bei Logistikimmobilien vieles um Nachhaltigkeitskriterien, deren Einfluss und Realisierungsmöglichkeiten. Doch welche dieser Kriterien und Maßnahmen können bei Logistikimmobilien mittlerweile als Standard vorausgesetzt werden und wo herrscht noch Klärungsbedarf? Ein Ramp One-Gastbeitrag von Natalie Weber.

Soini Asset erwirbt City-Logistikimmobilie bei Linz

Mit dem Ankauf einer Logistikimmobilie in Leonding setzt Soini Asset den Startschuss des jüngst gelaunchten offenen Spezial-AIF, der mit der IntReal Real Estate als Service-KVG aufgelegt wurde. Das Startobjekt überzeuge vor allem durch seine Lage, heißt es.