ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Panattoni bestätigt Spitzenplatz in Europa

Panattoni erreicht mit einer fertiggestellten Fläche von mehr als 8 Millionen Quadratmeter in 302 Projekten den ersten Platz im jüngst veröffentlichten PropertyEU-Ranking. Damit realisierte der Entwickler im erhobenen Zeitraum mehr als dreimal so viel Fläche wie die Nummer zwei im Ranking.
©: Panattoni
Panattoni erreicht zum siebten Mal in Folge den ersten Platz im PropertyEU Ranking und ist damit weiterhin Europas größter Industrie- und Logistikimmobilienentwickler.
Foto: Panattoni

Panattoni erreicht mit einer fertiggestellten Fläche von mehr als 8 Millionen Quadratmeter in 302 Projekten den ersten Platz im jüngst veröffentlichten PropertyEU-Ranking. Damit realisierte der Entwickler im erhobenen Zeitraum mehr als dreimal so viel Fläche wie die Nummer zwei im Ranking. Aktuell befinden sich bei Panattoni zudem mehr als 4 Millionen Quadratmeter in der Entwicklung bei 119 Immobilienvorhaben und einem Investitionsvolumen von knapp 5 Milliarden Euro, teilt das Unternehmen mit.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Auch auf dem deutschen Markt verfüge das Unternehmen nach eigenen Angaben über eine gut gefüllte Projektpipeline mit einem Gesamtvolumen von über 615.000 Quadratmeter Immobilienfläche. Aktuell realisiert Panattoni in Deutschland unter anderem Build-to-suit (BTS) Projekte für die Fressnapf-Gruppe im brandenburgischen Neuruppin, für das Familienunternehmen Dachser SE im baden-württembergischen Rottenburg, für die Kühne+Nagel Gruppe in Mecklenburg-Vorpommern und für die Spedition Brucker in Schwäbisch Gmünd. Im bayerischen Dettelbach stellte Panattoni jüngst neue Logistikzentren für den Fashionkonzern S.OLIVER und für den Logistikdienstleister Dachser SE fertig.

In Könnern, Sachsen-Anhalt, sieht das Unternehmen derweil die Entwicklung eines Neubauprojekts mit vier Gewerbeflächen vor. Der neue Panattoni Park Halle (Saale) Nord soll Nutzern insgesamt 159.000 Quadratmeter Nutzfläche, verteilt auf 17 Units in vier Hallen, zur Verfügung stellen. Weitere Flächen an attraktiven Standorten in Deutschland werden in den nächsten Monaten verkündet.

„City Dock“ Konzept wird weiter vorangetrieben

Mit Hochdruck treibt Panattoni auch die urbanen Business Parks nach dem Konzept „City Dock“ voran und errichtet aktuell zwei der Gewerbeparks an den Standorten Mannheim und Sindelfingen (beide Baden-Württemberg). Der Baustart steht bei beiden Vorhaben jeweils bevor. Mit Campus-Projekten in der niedersächsischen Landeshaupt Hannover als auch in Berlin schafft der Entwickler zudem Lösungen für den städtischen Flächenmangel und verknüpft die Konzepte der Panattoni Parks und City Docks an herausragenden Standorten.

ANZEIGE

5 Mrd. €

beträgt der Gesamtwert der in der Pipeline befindlichen Immobilienvorhaben von Panattoni

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Group7 erweitert Unternehmenszentrale

Group7 erweitert Unternehmenszentrale

In München hat Group7 ein Dienstleistungs- und Logistikcenter sowie ein Verwaltungsgebäude erworben. Der Logistikdienstleister steht damit vor der Erweiterung seines Hauptsitzes und verfügt insgesamt über einen Bestand von 360.000 Quadratmeter Logistikflächen in Deutschland.

Alcaro Invest will Wachstumsstrategie fortsetzen

Alcaro Invest will Wachstumsstrategie fortsetzen

Alcaro Invest hat sich vorgenommen, trotz herausfordernder wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in diesem Jahr weiter zu wachsen. Aktuell befinden sich sechs Objekte mit einer Mietfläche von mindestens 160.000 Quadratmetern in der Entwicklung.

Die Logistikimmobilie 2022 vs. 2023

Die Logistikimmobilie 2022 vs. 2023

Für Nutzer aus Industrie und Logistik stellt sich die Frage nach der sich verändernden Global Supply Chain und der Gewährleistung der Lieferfähigkeit. Als Logistik-Weltmeister steht Deutschland im Rampenlicht und muss beweisen, wie es diese Herausforderungen meistert. Ein Gastbeitrag von Stephan Dalbeck.

Alcaro Invest will Wachstumsstrategie fortsetzen

Alcaro Invest will Wachstumsstrategie fortsetzen

Alcaro Invest hat sich vorgenommen, trotz herausfordernder wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in diesem Jahr weiter zu wachsen. Aktuell befinden sich sechs Objekte mit einer Mietfläche von mindestens 160.000 Quadratmetern in der Entwicklung.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Beos Logistics entwickelt spekulativ

Die seit November 2020 operativ tätige Beos Logistics, ein Joint Venture von Swiss Life Asset Managers, gibt ihr zweites Logistikobjekt bekannt. Im Osten von Düsseldorf, Duisburg, Essen und Wuppertal entstehen auf einem 95.000 Quadratmeter großen Gelände in Wülfrath...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate holt zwei neue Experten an Bord

DFI Real Estate verstärkt sein Team an zwei Standorten: Julian Sommer übernimmt die Position des Regional Director West in Düsseldorf und verantwortet für die Region das Business Development. Mauro Pirozzi steigt in Hamburg als Business Development Manager ein.

„Logistikneubauten sollen CO2-neutral sein“

Prof. Dr. Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim erläutert die Ergebnisse einer aktuellen Publikation der Initiative Logistikimmobilien (Logix). Kernaussage: Eine klimaneutrale Errichtung von Logistikimmobilien ist heute bereits unkompliziert möglich.

Bedingter Boom

Logistikimmobilien sind gefragt, doch der Flächenmangel setzt dem Wachstum Grenzen. Angesichts hoher Kosten und Renditekompression schauen die Investoren genau hin, was sie sich in den Bestand holen. Ein Gastbeitrag von Nikolai A. Mader, Head of Investment Management bei der Hansainvest Real Assets GmbH.