ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Peakside erwirbt Portfolio am Flughafen Frankfurt

Peakside investiert weiter in einen seiner Branchenfonds: Das Unternehmen hat vier Gebäude mit insgesamt 20.000 Quadratmeter Logistik-, Büro- und Servicefläche in der CargoCity Süd am Flughafen Frankfurt erworben.
©: Luxmezz S.à.r.l.
Die von Peakside erworbenen Logistikgebäude liegen in der CargoCity Süd, dem Luftfrachtlogistikhub auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens.
Foto: Luxmezz S.à.r.l.
Peakside Capital Advisors (Peakside) hat nach eigenen Angaben vier Gebäude mit insgesamt 20.000 Quadratmeter Logistik-, Büro- und Servicefläche in der CargoCity Süd am Flughafen Frankfurt für einen Peakside Real Estate Fund erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Bei den Gebäuden handelt es sich um drei gemischt genutzte Logistikobjekte mit Service-, Büro- und Mezzanineflächen sowie ein Parkhaus mit insgesamt 420 Stellplätzen. Peakside plant eine Modernisierung der Objekte im Rahmen der „Manage-to-Green“-Strategie für Bestandsimmobilien.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Simon Lutz, Partner bei Peakside, sagt: „Der attraktive Logistikmarkt in Frankfurt zeichnet sich vor allem durch eine hohe Vermietungsdynamik aus. Insbesondere die Nachfrage nach flexiblen und modernen Flächen innerhalb der CargoCity Süd, dem führenden Frachtdrehkreuz in Europa, ist ungebrochen. Nach den Umbaumaßnahmen werden wir unterschiedlichste Flächen für die große Nachfrage am Standort anbieten können.“

Die CargoCity Süd ist der Luftfrachtlogistikhub auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens, dem größten Luftfrachtdrehkreuz Europas und unter den Top 10 weltweit. Von Frankfurt aus fliegen über 130 Passagier- und Cargo-Airlines mehr als 350 Ziele weltweit an. Der Standort verfügt über eine exzellente Anbindung an die Autobahnen A3 und A5 über das Frankfurter Kreuz, einer der bedeutendsten Verkehrsknotenpunkte in ganz Europa.

Boris Schran, Managing Partner von Peakside, fügt hinzu: „Mit der Akquisition erweitern wir unser Logistikportfolio um einen bedeutenden Standort mit Wert- und Mietsteigerungspotenzial, das wir für unsere Investoren heben werden. Auch für die Ankaufsstrategie unseres Peakside Real Estate Fund IV spielen Logistikinvestitionen eine entscheidende Rolle. Wir sind im letzten Jahr in die Investitionsphase gestartet und suchen für den diskretionären Fonds weitere Investmentchancen an den etablierten Logistikhubs im Bereich Entwicklung sowie Bestandsimmobilien.“

Für PREF IV plant Peakside insgesamt über 1,2 Milliarden Euro in den nächsten 24 Monaten in Deutschland zu investieren.

Bei der Transaktion wurde Peakside von Noerr (Recht) und HauckSchuchardt (Steuern) beraten.

ANZEIGE

1,2 Mrd. €

plant Peakside in den nächsten 24 Monaten in Deutschland zu investieren

ANZEIGE

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

Palmira zieht es nach Belgien

Palmira zieht es nach Belgien

Palmira hat mit einem Logistikzentrum in Gent ein weiteres Investment für den European Core Logistics Fund getätigt. Dabei handelt es sich um die erste Akquisition des Fonds in Belgien. Verkäufer ist die MG Real Estate N.V. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

„Jetzt zu investieren, lohnt sich!“

Explodierende Baukosten, steigende Zinsen, Lieferschwierigkeiten und Handwerkermangel – das Umfeld für die Entwicklung von Logistikimmobilien ist rauer geworden. Stephanie Habacker-Arndt und Navid Thielemann, geschäftsführende Gesellschafter der...

Kernthemen der Buildinx stehen fest

Vom 19. bis 21. November 2024 findet erstmals das neue Kongressformat Buildinx in den Hallen der Messe Dortmund statt. Bei dieser neuen Business Plattform liegt der Fokus auf der gesamten Wertschöpfungskette von Logistik- und Industrieimmobilien. Gemeinsam mit dem...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Segro verstärkt Entwicklungs-Team

Segro in Deutschland verstärkt sein Entwicklungs-Team. Der neue Associate Director Technical Development ist für die bauliche Steuerung von Entwicklungen von Gewerbe- und Logistikparks zuständig.

Die Logistikimmobilie 2022 vs. 2023

Für Nutzer aus Industrie und Logistik stellt sich die Frage nach der sich verändernden Global Supply Chain und der Gewährleistung der Lieferfähigkeit. Als Logistik-Weltmeister steht Deutschland im Rampenlicht und muss beweisen, wie es diese Herausforderungen meistert. Ein Gastbeitrag von Stephan Dalbeck.

Garbe Industrial Real Estate baut Verteilzentrum für Amazon

Garbe entwickelt gemeinsam mit der Honold Logistik Gruppe für Amazon in Giengen an der Brenz ein neues Verteilzentrum. Es entsteht auf einer Teilfläche eines rund 78.000 Quadratmeter großen Entwicklungsgrundstücks. Gemeinsam mit der Honold Logistik Gemeinsam investiert das Joint Venture insgesamt 58 Millionen Euro.

Garbe plant Leuchtturmprojekt in Straubing

Die Joint-Venture-Partner Garbe Industrial Real Estate und Logicenters werden rund 31 Millionen Euro in den Standort investieren.

Garbe und Logicenters haben sich im Hafen Straubing in Niederbayern ein rund 47.000 Quadratmeter großes, baureifes Erbpacht-Grundstück gesichert. Dort soll mit 27.000 Quadratmetern Europas größte Logistikimmobilie in reiner Holzbauweise entstehen.