ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Verdion entwickelt in Oberhausen

Verdion startet auf dem Gelände einer Industriebrache in Oberhausen mit dem Bau einer 23.243 Quadratmeter großen Logistikimmobilie. Das Investitionsvolumen für die spekulativ errichtete Immobilie beträgt rund 32 Millionen Euro.
©: Verdion/concepTV
Die neue Immobilie entsteht auf einer Industriebrache in einem etablierten Industriegebiet und wird eine 20.073 Quadratmeter große ebenerdige Logistikfläche sowie zusätzliche Mezzanin- und Büroflächen umfassen.
Foto: Verdion/concepTV
Verdion startet auf dem Gelände einer Industriebrache in Oberhausen mit dem Bau einer 23.243 Quadratmeter großen Logistikimmobilie. Das Investitionsvolumen beträgt rund 32 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für Sommer 2024 geplant. Der Baustart erfolgt spekulativ.

Die neue Immobilie entsteht auf einer Industriebrache in einem etablierten Industriegebiet und wird eine 20.073 Quadratmeter große ebenerdige Logistikfläche sowie zusätzliche Mezzanin- und Büroflächen umfassen. Die Halle kann in bis zu zwei gleichgroße Einheiten unterteilt oder auch im Ganzen gemietet werden, teilt das Unternehmen mit.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Verdion hat sich nach eigenen Angaben dazu verpflichtet, das Gebäude an strengen ESG-Kriterien auszurichten und strebt eine DGNB-Nachhaltigkeitszertifizierung in Gold als Mindeststandard an. Dazu sollen unter anderem Energieeinsparungskonzepte und Maßnahmen für das Wohlbefinden der Mitarbeitenden umgesetzt und ausschließlich saubere Energien genutzt werden. So wird das Gebäude über einen Fernwärmeanschluss der Stadtwerke Oberhausen beheizt und das Dach für eine Photovoltaik-Anlage vorgerüstet. Die hochwertig ausgestatteten Büros können im Sommer gekühlt werden.

Der Standort ist bestens an das regionale und nationale Verkehrsnetzwerk angebunden, unter anderem an die A3 und A42, die die Metropolregion Rhein-Ruhr mit dem Rest des Landes und den Niederlanden verbinden. Der Duisburger Hafen, der größte Binnenhafen der Welt, befindet sich entlang der Ruhr in rund 15 Minuten Entfernung. Zudem wird eine neue Zufahrtsstraße zum Gelände gebaut.

Verdion hat zudem mit der Neuentwicklung des Verdion PremierPark Ludwigsfelde bei Berlin begonnen. Das Areal liegt nur etwa 35 Minuten vom Berliner Stadtzentrum entfernt. Der Baustart erfolgte ebenfalls spekulativ. Die Fertigstellung ist für Sommer 2024 geplant.

ANZEIGE

„Das Überführen der alten Industriebrache mit all ihren baulichen und technischen Herausforderungen in ein florierendes urbanes Logistikzentrum ist genau die Art Projekt, auf die unser Team spezialisiert ist.“

André Banschus

Executive Director bei Verdion

Lesen Sie auch

Realogis siedelt Euziel auf Duisburger Mercatorinsel an

Realogis siedelt Euziel auf Duisburger Mercatorinsel an

Die Logistikimmobilie auf der Mercatorinsel im Duisburger Ruhrort hat einen neuen Nutzer. Auf Beratung und Vermittlung von Realogis hat der Online-Händler Euziel einen langfristigen Mietvertrag über insgesamt knapp 29.000 Quadratmeter Nutzflächen sowie 7.000 Quadratmeter Freifläche abgeschlossen.

Realogis siedelt Euziel auf Duisburger Mercatorinsel an

Realogis siedelt Euziel auf Duisburger Mercatorinsel an

Die Logistikimmobilie auf der Mercatorinsel im Duisburger Ruhrort hat einen neuen Nutzer. Auf Beratung und Vermittlung von Realogis hat der Online-Händler Euziel einen langfristigen Mietvertrag über insgesamt knapp 29.000 Quadratmeter Nutzflächen sowie 7.000 Quadratmeter Freifläche abgeschlossen.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Dem Logistikmarkt mangelt es an vermietbaren Flächen

Laut einer Analyse von JLL wurden auf dem deutschen Markt für Lager- und Logistikflächen im ersten Halbjahr 2023 rund 2,05 Millionen Quadratmeter umgesetzt. Im Vergleich zum starken Vorjahreszeitraum mit 4,8 Millionen Quadratmeter entspricht das einem deutlichen Minus...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Marcus Breuer wird Business Development Director bei CTP

Der neue Business Development Director bei CTP Deutschland, Marcus Breuer.

CTP Deutschland, verstärkt sein deutsches Team mit der Ernennung von Marcus Breuer als Business Development Director. Breuer arbeitet seit mehr als 25 Jahren in der Immobilienbranche, davon rund 20 Jahre in leitenden Positionen in verschiedenen Unternehmen.

Alcaro Invest will Wachstumsstrategie fortsetzen

Alcaro Invest hat sich vorgenommen, trotz herausfordernder wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in diesem Jahr weiter zu wachsen. Aktuell befinden sich sechs Objekte mit einer Mietfläche von mindestens 160.000 Quadratmetern in der Entwicklung.

JYSK bezieht Etage im „Mach2“

Four Parx begrüßt einen weiteren Mieter in seiner zweistöckigen Logistik- und Gewerbeimmobilie „Mach2“ in Hamburg-Wilhelmsburg. Nach Airbus bezieht nun auch das Handelsunternehmen JYSK Flächen in dem Leuchtturmprojekt.