ANZEIGE
ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Complemus stellt Amazon-Verteilzentrum in Oerlenbach fertig

Complemus hat sein jüngstes Logistik-Neubauprojekt an Amazon übergeben. Die Gesamtmietfläche auf dem 61.000 Quadratmeter großen Grundstück bei Schweinfurt beträgt 7.200 Quadratmeter. Als Generalunternehmer fungierte das Bauunternehmen Goldbeck.
©: Kemal Satara, Goldbeck GmbH
Im Gewerbepark an der A71 in Oerlenbach bei Schweinfurt entstand in den vergangenen zehn Monaten ein neues KEP-Dienstleistungszentrum für den US-amerikanischen Versandriesen Amazon.
Foto: Kemal Satara, Goldbeck GmbH
Der Aachener Investment Developer Complemus hat mit dem Verteilzentrum in Oerlenbach nördlich von Schweinfurt planmäßig sein jüngstes Logistik-Neubauprojekt an den künftigen Mieter Amazon übergeben. Im Gewerbepark an der A71 entstand in den vergangenen zehn Monaten ein Kurier-Express-Paket Dienstleistungszentrum (KEP) für den US-amerikanischen Versandriesen. Die Gesamtmietfläche auf dem 61.000 Quadratmeter großen Grundstück beträgt 7.200 Quadratmeter. Als Generalunternehmer fungierte das Bauunternehmen Goldbeck.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

Complemus errichtete auf dem Grundstück eine acht Meter hohe Halle mit einer Größe von 5.500 Quadratmetern, Büro- und Gemeinschaftsflächen auf 1.700 Quadratmetern sowie insgesamt rund 500 Stellplätze für Pkw und Kleinbusse. Die Halle wurde stützenfrei mit einer Überspannung von 60 Metern realisiert. Weitere Mieter im Gewerbepark sind unter anderem die Fast-Food-Kette McDonald’s und die Diakonie.

Steigende Nachfrage bei Logistikimmobilien

Der Markt für Industrie- und Logistikimmobilien profitiert auch in diesem Jahr von einem Corona-bedingten Nachfrageschub. Nach Angaben von Colliers International verzeichnet der deutsche Logistikimmobilienmarkt im ersten Quartal 2021 mit einem Flächenumsatz von rund 842.000 Quadratmetern ein neues Allzeithoch. Im Vergleich zum ersten Quartal 2020 entspricht dies einer Verdoppelung des Flächenumsatzes, im langjährigen Vergleich einem Plus von 65 Prozent. Prognosen von Colliers zufolge wird die Nachfrage aufgrund des anhaltenden E-Commerce-Booms und gestiegener Logistikaktivitäten auch im weiteren Jahresverlauf hoch bleiben.

ANZEIGE

„Logistikimmobilien haben sich insbesondere während der Corona-Pandemie als robust und krisenfest gezeigt.“

Andreas Preußer

geschäftsführender Gesellschafter der Complemus Real Estate

ANZEIGE

Lesen Sie auch

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé stärkt Europa-Portfolio

Ivanhoé Cambridge wird sein Engagement auf dem deutschen Logistikimmobilienmarkt durch eine Partnerschaft mit dem Logistikimmobilienspezialisten NVELOP ausbauen. In einer ersten Investitionsphase sollen rund 200 Millionen Euro in Projektentwicklungen in Deutschland investiert werden.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Fiege eröffnet intelligenten Ladepark für E-Autos

Das Pilotprojekt xSite zu Elektromobilität von Fiege und dem Energieanbieter Eon geht nach erfolgreich abgeschlossener Testphase in den Praxisbetrieb. Das Logistikunternehmen eröffnet seinen Ladepark für Elektroautos von Mitarbeitenden, Besucherinnen und Besuchern an...

Four Parx baut Property Management aus

Four Parx treibt den Ausbau seines Property Managements voran und möchte die Sichtbarkeit seiner Leistungen am Markt verstärken. Dafür hat der Entwickler am 1. März Eileen Teichmann zum Head of Property Management ernannt.von Tim-Oliver Frische Eileen Teichmann ist...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

Logistik-Investments bleiben auf der Überholspur

Die Erfolgsstory auf dem Logistik-Investmentmarkt setzt sich fort. Eine Analyse von BNP Paribas Real Estate hat ergeben, dass in den ersten drei Quartalen 6,2 Milliarden Euro in diese Assetklasse investiert wurden – und damit noch einmal zehn Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.