ANZEIGE
Das Medium für Logistikimmobilien-Entscheider

Prologis baut spekulativ in Illingen

Für das erste Halbjahr 2024 plant Prologis den Baustart von zwei Logistikimmobilien in Illingen bei Stuttgart. Dort entstehen bis April 2025 auf einem rund 45.000 Quadratmeter großen Grundstück zwei Gebäude, die vollelektrisch betrieben werden sollen.
©: Prologis
In Illingen plant Prologis für das erste Halbjahr 2024 den Baustart von zwei Logistikimmobilien mit etwa 13.000 und 10.500 Quadratmetern.
Foto: Prologis
Für das erste Halbjahr 2024 plant Prologis den Baustart von zwei Logistikimmobilien in Illingen, etwa 30 Kilometer nordwestlich von Stuttgart. In einem Logistik- und Industriegebiet im Norden der Stadt entstehen auf einem rund 45.000 Quadratmeter großen Grundstück zwei Gebäude, die vollelektrisch betrieben werden sollen. Das geplante Distribution Center 1 (DC1) wird etwa 13.000 Quadratmeter umfassen, das Distribution Center 2 (DC2) wird rund 10.500 Quadratmeter groß sein.

Artikel

von Tim-Oliver Frische

„Nachdem uns für beide Gebäude die Baugenehmigung erteilt wurde, haben wir entschieden, die Immobilien spekulativ zu entwickeln“, sagt Björn Thiemann, Senior Vice President, Regional Head Northern Europe bei Prologis. „Der Standort Illingen mit seiner Lage in der Nähe von Stuttgart in der südwestlichen Rhein-Neckar-Region hat großes Potenzial, da hier vor allem produzierende Unternehmen angesiedelt sind. Wir sind daher zuversichtlich, dass wir für die beiden hochmodernen Immobilien bald Nutzer finden werden.“

Ein Greenfield und ein Brownfield

DC1 entsteht als Greenfield-Projekt auf dem unbebauten Grundstücksteil, der etwa 25.000 Quadratmeter umfasst. Vorbereitende Erdarbeiten starten im Februar, der Baustart ist für April geplant. Die Fertigstellung peilt Prologis für Dezember 2024 an.

DC2 wird auf einer Teilfläche von rund 20.000 Quadratmetern als Brownfield-Projekt entwickelt. Im Februar starten die Abrissarbeiten des alten Bestandsgebäudes. Erdarbeiten sind ab April geplant. Mit der Errichtung der Immobilie mit zwei Einheiten beginnt Prologis im Juni und plant die Fertigstellung für April 2025.

Vollelektrisch und mit Solarstrom

Beide Immobilien werden außerdem mit Hybridtoren ausgestattet, damit sowohl Lkw als auch Vans zum Be- und Entladen andocken können. Darüber hinaus sollen sie unabhängig von fossilen Energiequellen sein und als rein elektrische Gebäude mit Wärmepumpen, Solar- und E-Ladestationen errichtet werden, heißt es in einer Mitteilung. Zudem seien die Dachflächen sind so ausgelegt, dass darauf Photovoltaikanlagen installiert werden können. Prologis strebt für beide Gebäude ein Gold-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an.

ANZEIGE

„Die Gebäude werden unabhängig von fossilen Energiequellen sein und als rein elektrisches Gebäude mit Wärmepumpen, Solar- und E-Ladestationen errichtet.“

Hans Seckler

Director, Capital Deployment bei Prologis

ANZEIGEN

SEGRO Neu Wulmstorf

Lesen Sie auch

VGP entwickelt für Opel in Rüsselsheim

VGP entwickelt für Opel in Rüsselsheim

VGP wird auf dem Gelände des VGP Parks Rüsselsheim in der Nähe des Frankfurter Flughafens den neuen Green-Campus in Rüsselsheim für Opel entwickeln. Dabei handelt es sich laut VGP um eine der größten und zentralsten Gewerbeimmobilienentwicklungen in Deutschland.

Das neueste

Beliebt bei unseren Lesern

Aconlog und Continental feiern Spatenstich

Aconlog und Continental haben den ersten Spatenstich für den künftigen Standort von Continental in Alsdorf gesetzt. Den derzeit rund 100 Beschäftigten des Behälterbaus wird dort ab Frühjahr 2023 eine erheblich effizientere Produktions- und Logistikfläche zur Verfügung...

Deutschland und seine Logistikregionen

Newsletter abonnieren!

Der kostenlose Newsletter für erstklassige Informationen aus der Welt der Logistikimmobilien.

Aus unseren Rubriken

DFI Real Estate verstärkt das Team mit HR-Expertin

DFI Real Estate hat eine weitere Schlüsselposition besetzt: Miriam Kempener verantwortet beim Immobilienentwickler die Abteilung People & Culture. Kempener soll unter anderem den Recruitingprozess sowie die Personal- und Organisationsentwicklung verantworten.

Suche: Fachkräfte. Biete: Kletterwand

Warum es wenig hilfreich wäre, die wenigen verfügbaren Grundstücke einfach nur schnell nach Schema F zu bebauen, erläutert Jim Hartley, Business Unit Director Northern Europe bei Segro, in seinem Gastbeitrag für Ramp One.

CTP erhält 200 Millionen Euro für PV-Ausbau

CTP hat von der Europäischen Investitionsbank eine Finanzierung in Höhe von 200 Millionen Euro für die Installation von Solarzellen erhalten. Die Finanzierung soll das mittelfristige Ziel unterstützen, bis 2026 400 Megawattpeak Leistung zu erreichen.

Fiege nimmt Multi-User-Center in Betrieb

Das neue Logistikzentrum bietet auf 40.000 Quadratmetern Logistikfläche in Gengenbach, nahe der deutsch-französischen Grenze. Es wird den DGNB-Gold-Status erhalten, der operative Start soll im Oktober erfolgen.